Nachrichtenlose Vermögen: Unterlagen im BAR verfügbar

Bern, 24.04.2017 - Das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) hat 2016 einen Teil der Unterlagen des Claims Resolution Tribunal (CRT), des Schiedsgerichts für nachrichtenlose Konten, übernommen. Diese Unterlagen sind nun in die Bestände des BAR integriert und auf www.swiss-archives.ch recherchierbar.

Das CRT prüfte die Ansprüche auf Schweizer Bankkonten von Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung oder deren Erben. 2012 wurde es aufgelöst. Die vom CRT während des Identifizierungsverfahrens von Schweizer Bankkonten geprüften Unterlagen wurden dem BAR zur Erschliessung und Erhaltung übergeben. Es handelt sich vor allem um Kopien von Bankunterlagen und Vermögensaufstellungen seit den 1940er-Jahren.

Die Unterlagen sind nun online recherchierbar. Davon ausgenommen sind Unterlagen mit schützenswerten persönlichen Daten. Die Bestände unterliegen einer Schutzfrist von dreissig Jahren. Über www.swiss-archives.ch kann jedoch ein Einsichtsgesuch gestellt werden. Direktbetroffene haben aber immer Zugang zu ihren eigenen Unterlagen.


Adresse für Rückfragen

bundesarchiv@bar.admin.ch



Herausgeber

Schweizerisches Bundesarchiv
http://www.bar.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-66437.html