Kein Auftritt des PC-7 TEAMS in Crans Montana

Bern, 21.02.2017 - Bundesrat Guy Parmelin hat entschieden, dass das PC-7 TEAM der Luftwaffe nicht am Ski-Weltcuprennen der Frauen in Crans Montana auftreten wird. Grund dafür ist der Zwischenfall an der Ski-WM in St. Moritz, bei dem ein Flugzeug des PC-7 TEAMS ein Zugseil einer Seilbahnkamera touchierte.

Ein Flugzeug des PC-7 TEAMS der Schweizer Luftwaffe touchierte am Freitag, 17. Februar 2017, um 11.30 Uhr beim Überflug über das Zielgelände Salastrains der Ski-WM in St. Moritz das Zugseil der Seilbahnkamera des Schweizer Fernsehens. Kabel, Kamera und Flugzeug wurden dabei beschädigt. Die Kamera stürzte ins Zielgelände. Das Flugzeug konnte auf dem Flugplatz Samedan sicher landen. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet.

Aufgrund des Zwischenfalles wurden die weiteren Auftritte des PC-7 TEAMS an der Ski-WM abgesagt. Der nächste Auftritt ist am FIS Ski-Weltcuprennen der Frauen in Crans Montana vom 23. bis 26. Februar 2017 angekündigt. Der Chef VBS Guy Parmelin hat nun entschieden, dass das PC-7 TEAM in Crans Montana nicht fliegen wird. Er will, dass die Umstände des Zwischenfalles in St. Moritz und mögliche Konsequenzen daraus vor weiteren Auftritten des PC-7 TEAMS geklärt sind.


Adresse für Rückfragen

Renato Kalbermatten
Sprecher VBS
058 464 88 75


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Kommando Ausbildung
http://www.he.admin.ch

Teilstreitkraft Luftwaffe
http://www.lw.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-65724.html