Publikationshinweis: Vergleichsstudie über Altern und Gesundheit in fünf Ländern

Bern, 22.12.2016 - Weltweit lebt die Bevölkerung immer länger und damit steigt die Zahl der älteren Menschen jedes einzelnen Landes. Um diesen Umstand gerecht zu werden, hat die Weltgesundheitsversammlung im Mai 2016 in Genf den globalen Aktionsplan für Altern und Gesundheit verabschiedet. Eine internationale Vergleichsstudie im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit zeigt auf, mit welchen Strategien und politischen Massnahmen in fünf Ländern gemäss den Herausforderungen gehandelt wird.

Ältere Menschen sollen auch im letzten Lebensabschnitt in guter Gesundheit und in einem Umfeld leben können, das ihnen entspricht. Um dieses Ziel der Weltgesundheitsorganisation WHO zu erreichen, sind Sektor übergreifende Massnahmen auf verschiedenen Ebenen notwendig. In Ländern wie der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Norwegen und Japan bestehen bereits entsprechende Strategien.
Eine Studie vergleicht nun die unterschiedlichen Massnahmen in diesen fünf Ländern, benennt die Herausforderungen und bezeichnet die verschiedenen Akteure. Die Studie kommt zum Schluss, dass  Vorhaben lokal, regional und national koordiniert werden müssen, um erfolgreich zu sein. 


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Gesundheit, Kommunikation, 058 462 95 05, media@bag.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

Eidgenössisches Departement des Innern
http://www.edi.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-65078.html