Nightway: Schweizer Luftwaffe trainiert in Norwegen

Bern, 10.11.2016 - Die Schweizer Luftwaffe trainiert vom Montag, 14. November, bis Freitag, 9. Dezember 2016, im Rahmen des Ausland-Ausbildungsmoduls „Nightway“ in Ørland, Norwegen.

Insgesamt werden in zwei Ablösungen 130 Angehörige der Schweizer Luftwaffe - 36 Piloten, 93 Angehörige des Bodenpersonals und ein Berufsbordoperateur - mit acht F/A-18-Kampfjets plus zwei Reserveflugzeugen nach Ørland reisen. Nightway - das Ausbildungsmodul Ausland in Norwegen - bietet der Schweizer Luftwaffe die Möglichkeit, Flüge in grossen Trainingsräumen über der Nordsee durchzuführen sowie Trainingsmöglichkeiten mit der norwegischen Luftwaffe zu nutzen. Das Training in Norwegen dient dazu, den Nachtflug auszubilden und zu trainieren sowie tagsüber den «tiefen» Luftkampf zu üben. In der dicht besiedelten Schweiz können Nachtflüge sowie «tiefer» Luftkampf aus Rücksicht auf die Bevölkerung nur sehr eingeschränkt trainiert werden.

Die rechtliche Grundlage für Nightway bildet ein Abkommen zwischen dem Verteidigungsministerium Norwegens und der Schweiz.


Adresse für Rückfragen

Jürg Nussbaum
Chef Kommunikation Luftwaffe
058 464 15 50


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Teilstreitkraft Luftwaffe
http://www.lw.admin.ch

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-64456.html