Schweizer Experte wird Mitglied des Ausschusses für Haushalts- und Budgetfragen der UNO

Bern, 04.11.2016 - Marcel Jullier wurde heute von der UNO Generalversammlung in den beratenden Ausschuss für Haushalts- und Budgetfragen des 5. Ausschusses der UNO gewählt. Er ist damit der erste Schweizer, der Einsitz in diesem wichtigen Gremium nimmt.

Der beratende Ausschuss für Haushalts- und Budgetfragen (Advisory Committee on Administrative and Budgetary Questions ACABQ) überprüft zuhanden der UNO-Generalversammlung sämtliche Vorschläge des UNO-Generalsekretärs im Bereich der Finanzen, des Personalwesens und der Verwaltung der Organisation. Darunter fällt insbesondere das Budget der UNO und ihrer Unterorganisationen, von denen viele ihren Sitz in Genf haben. Die Bedeutung des ACABQ ist gross: In der Praxis kommt seinen Empfehlungen oftmals eine vorentscheidende Bedeutung zu. Bisher war noch kein Schweizer Mitglied des ACABQ.

Marcel Jullier ist ein Experte für Rechnungswesen und Controlling und verfügt über langjährige internationale Erfahrung in den Bereichen Administration und Finanzen in internationalen Organisationen. Er hat unter anderem beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz IKRK, beim Entwicklungsfonds der UNO für Frauen (UNIFEM) und später UN Women sowie in der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) verschiedene Führungspositionen bekleidet. Zuletzt arbeitete er als Berater für die Abteilung Vereinte Nationen und internationale Organisationen des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA.

Die Schweiz setzt sich für ein solides Finanzmanagement der UNO ein. Mit der Wahl von Marcel Jullier bestätigen die Mitgliedstaaten der UNO-Generalversammlung die Wichtigkeit unabhängiger Expertise in den Bereichen Finanzen und Administration für ein effizientes und effektives Funktionieren der Organisation. Die Schweiz stärkt mit dieser Wahl ihre Präsenz in den Leitungsorganen der UNO. Die Mitglieder des ACABQ werden jeweils für drei Jahre gewählt.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel. Kommunikationsservice: +41 58 462 31 53
Tel. Medienstelle: +41 58 460 55 55
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-64385.html