Neuer Vizedirektor im Bundesamt für Verkehr

Bern, 19.09.2016 - Rudolf Sperlich wird neuer Vizedirektor und Chef der Abteilung Sicherheit im Bundesamt für Verkehr (BAV). Der 55-Jährige ist ein ausgewiesener Kenner des öffentlichen Verkehrs. Er tritt sein neues Amt per 1. Januar 2017 an.

Rudolf Sperlich ist seit 24 Jahren im Bahnsektor tätig und arbeitet seit 16 Jahren im BAV. Seit zehn Jahren führt er die Sektion Grossprojekte, welche für die Steuerung und das Controlling der grossen Eisenbahn-Ausbauprojekte wie NEAT, Bahn 2000 und weiterer Ausbauschritte zuständig ist. Der promovierte Geologe mit einem Nachdiplomstudium in Unternehmensführung verfügt über profunde Kenntnisse des öffentlichen Verkehrs sowie der Aufsichtsprozesse und aufgrund seiner breiten Erfahrung über gute Kontakte zur Branche. 2016 leitete er während acht Monaten interimistisch die Abteilung Infrastruktur. In seiner neuen Funktion ist er für sicherheitsrelevante Aufgaben im Bereich Eisenbahn, öffentlicher Busverkehr, Seilbahnen und Schifffahrt verantwortlich. Zum Aufgabengebiet gehören unter anderem die Weiterentwicklung von Regelwerken, die Sicherheitsaufsicht über die Transportunternehmen, die Prüfung von Projekten, die Zulassung von Fahrzeugen und die Minimierung von Risiken beim Transport von gefährlichen Gütern.
Rudolf Sperlich folgt auf Pieter Zeilstra, welcher per Anfang 2017 das Präsidium Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle (SUST) übernimmt.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr
Medienstelle
+41 (0)58 462 36 43
presse@bav.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-63821.html