Verkehrsprognose Sommer 2016

Bern, 27.06.2016 - Von Ende Juni bis Mitte September muss wegen des Ferienreiseverkehrs insbesondere von Freitag bis Sonntag mit Staus und Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Verkehrsstörungen treten vor allem auf den wichtigsten Nord-Süd-Achsen und auf Autobahnabschnitten auf denen sich Grossbaustellen befinden auf. Richtung Süden muss vor allem im Juli bis Mitte August mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. In Fahrtrichtung Norden ist insbesondere von Mitte Juli bis Ende August mit regem Verkehr zu rechnen.

Am Gotthard-Nordportal werden die längsten Staus von Juli bis August erwartet. Besonders Stauintensiv wird die Zeit von 8. Juli bis 6. August eingestuft. Die meisten Ferienreisende treten die Reise in den Süden am Freitag oder Samstag an. Am Gotthard-Nordportal staut sich der Verkehr an diesen Tagen während durchschnittlich insgesamt 14 – 18 Stunden. An den Wochenenden können Staulängen um die 15 Kilometer nicht ausgeschlossen werden. Wer das stundenlange Warten am Gotthard-Tunnel umgehen möchte, sollte die Reise an einem Dienstag oder Mittwoch antreten - an diesen Tagen ist die Staugefahr am geringsten. Wer den Gotthard-Stau hinter sich hat, muss bei der Ausreise nach Italien, vor dem Grenzübergang Chiasso, erneut mit Blechkolonnen rechnen.

In Fahrtrichtung Norden ist insbesondere von Mitte Juli bis Ende August – oder genauer zwischen dem 16. Juli bis am 28. August – mit intensiven Rückreisestaus am Gotthard-Südportal zu rechnen. Vor dem Südportal in Airolo treten die längsten Wartezeiten von Freitag bis Sonntag auf. Bei hohem Verkehrs- resp. Stauaufkommen wird der Verkehr aus Sicherheitsgründen (Baustelle A2 Quinto - Airolo) bereits vor dem Biaschina-Tunnel angehalten

Auch auf der A13 San Bernardino-Route treten in der Sommerzeit erheblichen Staus auf.

Staugefahr auf Autobahnen besteht auf folgenden Strecken und anfolgenden Tagen: (siehe Beilagen "Staukarte" und Tage mit erhöhtem Verkehrsaufkommen")

Gotthard-Tunnel

An sämtlichen Juli- und Augustwochenenden kann der Stau vor dem Gotthard-Tunnel bis in die späten Abendstunden andauern. Im Juli können in den Nächten von Freitag auf Samstag die Staus vor dem Nordportal gar die ganze nach über dauern.

Hauptstrassen und Grenzübergänge

Folgende Strecken können zeitweise überlastet sein: 

  • Spiez – Kandersteg 
  • Gampel – Goppenstein (Rückreise)
  • Brunnen – Flüelen (Axenstrasse)
  • Raron - Brig
  • Bellinzona - Locarno
  • sowie diverse Hauptstrassen im Berner Oberland, in Graubünden und in den Walliser Seitentälern. An den Grenzübergängen Bardonnex, Chiasso, Au, Koblenz, St. Margrethen und Thayngen sind Wartezeiten ebenfalls möglich.

Autoverladestationen

Im Sommer werden die Verladestationen weniger rege als im Winter beansprucht. Wartezeiten sind dennoch nicht auszuschliessen – im Vergleich zu den Wintermonaten fallen die Wartezeiten jedoch gering aus. Am Oberalp verkehren während den Sommermonaten keine Züge, die Passstrasse steht den Verkehrsteilnehmenden zur Verfügung.

Weitere Informationen

Sprachgesteuerter Telefondienst von Viasuisse: Nummer 163 (90 Rappen pro Anruf und pro Minute); die nationalen Radiosender SRF, RTS und RSI; Internetseiten: www.tcs.ch www.sbb.ch www.teletext.ch (Strassenverkehr 800 - 813); www.bls.ch und iApp: SRF Verkehrsapp; TCS Verkehrsapp.


Adresse für Rückfragen

Redaktion Viasuisse: 058 329 99 90/94
Mediendienst Bundesamt für Strassen: 058 464 14 91
Verkehrsmanagementzentrale Schweiz: 058 482 83 37 (für aktuelle Verkehrsinfos)



Herausgeber

Bundesamt für Strassen ASTRA
http://www.astra.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-62406.html