„Brexit“: Die Helpline EDA gibt betroffenen Schweizerinnen und Schweizern Auskunft

Bern, 24.06.2016 - Die Bevölkerung des Vereinigten Königreichs hat in einem Referendum entschieden, aus der Europäischen Union austreten zu wollen. Die zurzeit geltenden Regeln für die Schweizer Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen behalten vorerst ihre Gültigkeit. Dennoch ist das Informationsbedürfnis in der Schweizer Bevölkerung im In- und Ausland gross. Deshalb hat das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA die Helpline EDA mit zusätzlichem Personal verstärkt und steht bei Fragen zu den Auswirkungen dieses Entscheides auf betroffene Schweizerinnen und Schweizer unter der Nummer 0 800 24-7-365 rund um die Uhr und auch am Wochenende zur Verfügung.

Trotz des Austrittsentscheids des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union bleiben die für die Schweizer Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen bestehenden Regeln vorerst anwendbar, das heisst, es ändert sich momentan nichts. Bei diesbezüglichen Fragen können sich die Schweizer Staatsangehörigen an die Helpline EDA wenden. Aus der Schweiz lautet die Nummer 0 800 24-7-365 und ist gratis. Aus dem Ausland braucht es die Vorwahl für die Schweiz, 0041, und danach 800 24-7-365. Dieser Anruf ist kostenpflichtig. Eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen ist auf der EDA-Homepage sowie auf der Homepage der schweizerischen Botschaft in London und der Mission der Schweiz bei der EU in Brüssel zu finden.


Adresse für Rückfragen

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
E-Mail: info@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-62381.html