In der Schweiz wird wieder mehr einheimischer Wein getrunken

Bern, 02.05.2016 - Die Schweizer Weinwirtschaft kann mit Blick auf die statistischen Zahlen auf ein erfreuliches Jahr zurückblicken. Der Konsum von Schweizer Weinen stieg 2015 um 0,5 Millionen Liter auf knapp 99 Millionen Liter an. Zurückgegangen ist jedoch der Konsum von ausländischen Weinen. Dieser betrug 2015 noch 165 Millionen Liter (minus 3,6 Millionen Liter). Insgesamt setzte sich der seit mehreren Jahren rückläufige Trend beim Weinkonsum in der Schweiz fort.

Während der Konsum von Schweizer Rotwein 2015 auf knapp 50 Millionen Liter zugenommen hat (plus 0,9 Millionen Liter), nahm der Konsum von ausländischen Rotweinen auf 126 Millionen Liter ab (minus 3,7 Millionen Liter). Gerade umgekehrt verlief die Entwicklung beim Weisswein. Im Jahr 2015 wurden noch knapp 49 Millionen Liter Schweizer Weisswein konsumiert (minus 0,3 Millionen Liter), während der Konsum von ausländischen Weissweinen leicht auf rund 39 Millionen Liter anstieg (plus 0,2 Millionen Liter).

Da die Erntemengen aufgrund des heissen Sommers und der verbreiteten Trockenheit sehr tief ausfielen, wurde 2015 weniger Schweizer Wein eingekellert als konsumiert. Dadurch nahmen die Lagerbestände an Schweizer Weinen wie schon in den vergangenen Jahren ab.

Insgesamt war der Weinkonsum 2015 sowohl beim Weisswein wie beim Rotwein rückläufig. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre, der durch einen gleichzeitigen Anstieg beim Konsum von Schaumwein begleitet ist, fort.

Sämtliche vom Bund erfasste Zahlen zur Weinwirtschaft 2015 stehen auf der Webseite www.wein.blw.admin.ch unter „Weinjahr 2015“ zum Download zur Verfügung.


Adresse für Rückfragen

David Raemy, Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fachbereich Pflanzliche Produkte, Tel. +41 58 462 25 63



Herausgeber

Bundesamt für Landwirtschaft
http://www.blw.admin.ch

Letzte Änderung 24.01.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-61565.html