Öffentliche Finanzen der Schweiz 2014-2016: Kantone und Gemeinden im Minus

Bern, 29.02.2016 - Die öffentlichen Haushalte schreiben 2014 zum zweiten Mal in Folge rote Zahlen. Wie in den letzten Jahren können einzig die Sozialversicherungen mit einem hohen Überschuss aufwarten. 2015 wird sich die Lage voraussichtlich etwas entspannen, vor allem aufgrund des überraschend guten Ergebnisses beim Bund. 2016 dürfte die Konjunkturschwäche im Zuge der Frankenaufwertung in erster Linie die Sozialversicherungen belasten, während sich die Situation bei den Kantonen etwas aufhellen könnte. Vor dem Hintergrund dieser insgesamt angespannten Lage kann bei den öffentlichen Finanzen in den nächsten Jahren nicht mit einer Entschuldung gerechnet werden. Dies zeigen die neuen Zahlen der Finanzstatistik.

Ganze Medienmitteilung als pdf-Datei verfügbar.


Adresse für Rückfragen

Philipp Rohr
Kommunikationsverantwortlicher
Eidgenössische Finanzverwaltung
Tel. +41 58 465 16 06
philipp.rohr@efv.admin.ch



Herausgeber

Eidg. Finanzverwaltung
http://www.efv.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-60766.html