Regionaler Personenverkehr ab April mit systematischer Qualitätskontrolle

Bern, 23.02.2016 - Nachdem die Pilotphase erfolgreich verlief, führt das Bundesamt für Verkehr (BAV) bei den Transportunternehmen im Regionalen Personenverkehr (RPV) ab April schrittweise ein flächendeckendes Qualitätsmesssystem ein. Damit können Pünktlichkeit, Sauberkeit, Fahrgastinformationen und weitere wichtige Qualitätsmerkmale des regionalen Bahn- und Busverkehrs systematisch erhoben und bewertet werden. Bund und Kantone erhalten als Besteller des RPV ein zusätzliches Steuerungs- und Kontrollinstrument. Die Transport-unternehmen können ihre Leistungen überprüfen und untereinander vergleichen.

Geschulte Testpersonen werden ab April bei den Transportunternehmen des Regionalen Personenverkehrs in den Kantonen Bern, Freiburg, Jura, Neuenburg, St. Gallen, Thurgau und den beiden Appenzell Daten erheben. Bis Juli werden schrittweise die weiteren Kantone und Transportunternehmen in das Qualitätsmesssystem eingebunden. Die Testpersonen bewerten die Funktionsfähigkeit, die Sauberkeit und den Zustand von Einrichtungen in Zügen und Bussen sowie auf Haltestellen. Sie prüfen ausserdem, ob die Reisenden vollständig, korrekt und verständlich informiert werden. Alle Testkunden sind mit mobilen Erfassungsgeräten und mit einer vom BAV ausgestellten Legitimationskarte ausgerüstet. Sie stützen sich für ihre Messungen auf vorgegebene Qualitätsindikatoren und Bewertungsrichtlinien. Gleichzeitig wird schweizweit gestaffelt eine einheitliche Pünktlichkeitsmessung eingeführt. Hier erfassen und liefern die Transportunternehmen die Daten selber.

Die gesammelten Daten werden zentral in einer Datenbank aufbereitet. Der Bund, die Kantone und die Transportunternehmen im Regionalverkehr werden Zugriff haben auf diejenigen Daten und Ergebnisse, die sie betreffen. Das Qualitätsmesssystem dient als Controlling-Instrument für Bund und Kantone, welche den Regionalverkehr bestellen und mit jährlich rund 1,8 Milliarden Franken mitfinanzieren. Es soll gewährleisten, dass die Transportunternehmen dauerhaft Mindeststandards in den Bereichen Kundenfreundlichkeit und Effizienz einhalten. Zudem ermöglicht es den Transportunternehmen, ihre Leistungen zu überprüfen und sich mit den jeweils Besten ihrer Branche zu messen.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr
Medienstelle
+41 (0)58 462 36 43
presse@bav.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-60743.html