Konferenz des Expertengremiums für Biodiversität: Bundesrat verabschiedet das Mandat

Bern, 03.02.2016 - Vom 22. bis 28. Februar 2016 findet in Kuala Lumpur (Malaysia) die Vollversammlung der Mitglieder der zwischenstaatlichen Plattform für Biodiversität und Ökosystemleistungen (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services, IPBES) statt. Der Bundesrat hat heute das Mandat der Schweizer Delegation verabschiedet.

Aufgrund dieses Mandats kann die Schweizer Delegation der Umsetzung des für 2014–2018 festgelegten Arbeitsprogramms zustimmen. Sie wird auch die Verabschiedung der ersten beiden von IPBES erarbeiteten Evaluationsberichte unterstützen: Der eine befasst sich mit Bestäubung und Nahrungsmittelproduktion, der andere mit methodischen Fragen im Zusammenhang mit der Modellierung und Erstellung von Szenarien zur Entwicklung der Biodiversität.

Die zwischenstaatliche Plattform für Biodiversität und Ökosystemleistungen wurde 2012 im Rahmen der Vereinten Nationen geschaffen. IPBES soll die wissenschaftlichen Grundlagen für politische Entscheide zur Erhaltung der Biodiversität und der Ökosystemleistungen liefern.


Adresse für Rückfragen

José Romero, Leiter der Schweizer Delegation, Abteilung Internationales, BAFU, Tel. +41 79 251 90 69



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Bundesamt für Umwelt BAFU
http://www.bafu.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-60535.html