Burkina Faso: Zwei Schweizer unter den Opfern

Bern, 16.01.2016 - Bei terroristischen Anschlägen auf ein Hotel und ein Restaurant in Ouagadougou (Burkina Faso) sind in der Nacht auf Samstag zahlreiche Menschen getötet oder verletzt worden. Unter den Getöteten befinden sich auch zwei Schweizer Bürger. Bundesrat Didier Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), verurteilt die Anschläge aufs Schärfste und spricht den Angehörigen der Opfer sein tiefes Beileid aus.

Bewaffnete haben am Freitagabend,  15. Januar 2016, ein bei westlichen Ausländern beliebtes Hotel sowie ein Restaurant in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou gestürmt und dabei mindestens 20 Menschen getötet. Wie sich am Samstag herausstellte, befinden sich unter den Opfern auch zwei Schweizer Bürger. Diese hatten sich im betreffenden Restaurant aufgehalten. Das EDA steht im Kontakt mit den Angehörigen der Opfer und unterstützt sie im Rahmen des konsularischen Schutzes. Aus Gründen des Daten- und Persönlichkeitsschutzes kann das EDA keine näheren Angaben zur Identität der Getöteten machen.

Bundesrat Didier Burkhalter zeigte sich zutiefst bestürzt über den brutalen Akt. «Wir verurteilen diesen terroristischen Akt aufs Schärfste. Gleichzeitig geht unser Dank an die Staaten, die zur Beendigung dieser Gewalttaten beigetragen haben. Wir verlangen, dass alles unternommen wird, um die Urheber dieser Attentate zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Unsere Gedanken sind in diesem Moment bei den Familien und Angehörigen der Opfer», sagte Burkhalter.


Adresse für Rückfragen

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
Fax: +41 58 464 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-60328.html