Werner Meier wird Delegierter für wirtschaftliche Landesversorgung

Bern, 25.11.2015 - Der Bundesrat hat am 25.11.2015 vom Rücktritt von Gisèle Girgis-Musy als Delegierte für wirtschaftliche Landesversorgung Kenntnis genommen. Sie tritt per Ende Jahr in den Ruhestand. Zum neuen Delegierten ernannte er Werner Meier. Er wird seine neue Funktion im Januar 2016 übernehmen. Werner Meier ist Leiter Group Security und Business Continuity Management der Alpiq AG.

Gisèle Girgis-Musy tritt nach über neun Jahren als Delegierte für wirtschaftliche Landesversorgung per Ende 2015 in den Ruhestand. Der Bundesrat dankt Gisèle Girgis-Musy für ihre geleisteten Dienste.

Werner Meier ist diplomierter Elektroingenieur der ETH. Er ergänzte seine Grundausbildung durch Aus- und Weiterbildungen in Bereichen wie IT Service- und Security-Management Leadership, Betriebswirtschaft und Krisenmanagement. Nach ersten Berufserfahrungen als Entwicklungsingenieur in der Telekommunikation übernahm Werner Meier die Leitung der Abteilung Produktmanagement bei der Ascom AG. Er war Leiter Netzführung und Telematik bei der Atel AG und anschliessend als Chief Information Officer in der Geschäftsleitung der Swissgrid AG. Seit 2008 arbeitet er für die Alpiq AG in Olten, zurzeit als Leiter Group Security und Business Continuity Management.

Seit 2003 ist Werner Meier Mitglied der Milizorganisation der wirtschaftlichen Landesversorgung gewesen. Bis 2012 leitete er den Sektor Energie im Bereich Informationsinfrastruktur. Seit 2013 steht er dem Bereich Energie vor und ist zuständig für die Business Continuity der national relevanten Güter- und Dienstleistungsversorgung Energie (Elektrizität, Mineralöl, Gas, Holz und Trinkwasser).


Adresse für Rückfragen

Kommunikationsdienst WBF
Tel. 058 462 20 07,
info@gs-wbf.admin.ch



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-59643.html