Patienten erhalten mehr Informationen über die Behandlung in den Spitälern

Bern, 14.08.2015 - Wer für eine bestimmte Operation ein Spital auswählen möchte, kann die entsprechenden Fallzahlen und damit die fachliche Erfahrung der einzelnen Spitäler vergleichen. Das Bundesamt für Gesundheit hat die Qualitätsindikatoren ausgebaut und schafft damit für Patientinnen und Patienten mehr Transparenz.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) publiziert jedes Jahr Qualitätsindikatoren von mittlerweile 165 Schweizer Akutspitälern. Die Indikatoren stützen sich auf nun verfügbare Zahlen von 2013 und umfassen insgesamt 49 Krankheitsbilder wie Ersatz von Hüft- und Kniegelenken, Behandlung von Lungenentzündungen oder Herzklappenoperationen.

Je höher die Fallzahl ist, desto mehr Erfahrung hat ein Spital und sein Team mit einer bestimmten Operation und Behandlung, was wiederum die Wahrscheinlichkeit für eine gute Behandlungsqualität erhöht. Neu können Patientinnen und Patienten die Fallzahlen der Schweizer Akutspitäler für alle aufgeführten Behandlungen und Operationen in Form einer Liste abrufen. Dies schafft mehr Transparenz und hilft sowohl Patientinnen und Patienten, als auch Ärztinnen und Ärzten, für eine bestimmte Behandlung das passende Spital auszuwählen.

Gleichzeitig hat das BAG die Liste der Indikatoren erweitert; sie umfasst neu auch die Behandlung von Hauterkrankungen und vorgenommene Transplantationen. Zudem ist auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer für bestimmte Spitalbehandlungen abrufbar (z.B. Herzinfarkt, Mandelentfernungen).

Publiziert werden weiterhin auch die Anteilswerte, beispielsweise der Anteil Kaiserschnitte an allen Geburten in einem bestimmten Spital, und der Anteil der Todesfälle nach Behandlungen. Die Ergebnisse sind risikobereinigt; die effektiv beobachtete Mortalität wird in Beziehung gesetzt mit der zu erwartenden Mortalität, welche sich aus dem Alter und Geschlecht der Patientinnen und Patienten ergibt. Anhand dieser Indikatoren können sich die Spitäler besser untereinander vergleichen.

Die Publikation der Qualitätsindikatoren ist eine gesetzliche Aufgabe des Bundes sowie Teil der Qualitätsstrategie des Bundes und reiht sich in die bundesrätlichen Prioritäten Gesundheit2020 ein, mit der die Qualität der medizinischen Leistungen verbessert werden soll. Bestehende Aktivitäten in der Qualitätssicherung sollen besser koordiniert werden. Zudem finanziert der Bund nationale Qualitätsprogramme, mit denen Leistungserbringer bei der Umsetzung von Verbesserungsmassnahmen unterstützt werden.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Gesundheit, Kommunikation, Tel. 058 462 95 05, media@bag.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

Eidgenössisches Departement des Innern
http://www.edi.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-58340.html