Gasparin-Schwestern als Sportinstruktorinnen im Grenzwachtkorps (Letzte Änderung 03.10.2014)

Bern, 03.10.2014 - Am 1. November 2014 werden die beiden Biathletinnen, Elisa und Aita Gasparin, beim Grenzwachtkorps ihre Arbeit als zivile Mitarbeiterinnen mit einem Pensum zu je 50-Prozent aufnehmen.

Elisa (Olympiadiplom) und Aita hatten zusammen mit ihrer Schwester Selina Gasparin (Olympiasilbermedaille), an den Olympischen Winterspielen in Sotschi für Aufsehen gesorgt. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Selina Gasparin, die zu 100% als Grenzwächterin angestellt ist, werden Elisa und Aita Gasparin als zivile Mitarbeiterinnen beim Grenzwachtkorps beschäftigt.

Mit der 23-jährigen Elisa und der 20-jährigen Aita Gasparin hat das Grenzwachtkorps zwei junge, motivierte und hoch talentierte Biathletinnen gewinnen können. Mit ihrer Fachkompetenz werden sie die Ausbildung der Grenzwächterinnen und Grenzwächter im Bereich Sport unterstützen, wodurch gleichzeitig die Fitness der zukünftigen Angestellten gefördert werden kann.


Adresse für Rückfragen

Attila Lardori
Kommunikation/Medien
Tel.-Nr.: +41 58 462 68 19
medien@ezv.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössische Zollverwaltung
http://www.ezv.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-54704.html