Neue Leiterin des Sekretariates der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus EKR

Bern, 20.05.2014 - Giulia Brogini übernimmt per 1. Oktober 2014 die Leitung des Sekretariates der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus. Sie übernimmt die Nachfolge von Doris Angst, die per 30. September 2014 in den Ruhestand tritt.

Giulia Brogini (*1970) ist seit 2010 stellvertretende Chefin der Abteilung Auswertung des Nachrichtendienstes des Bundes NDB. Sie ist zweisprachig aufgewachsen (Italienisch und Deutsch) und hat als Auslandschweizerin Schulen in Addis Abeba, Rom, Bern  und Lissabon besucht. In Bern hat sie Neuere Geschichte, Politikwissenschaften und Staatsrecht studiert und 2002 promoviert.

Während ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn hat sich Giulia Brogini auch mit dem Thema Rassismus und gewalttätiger Extremismus beschäftigt. Zuerst im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit am Historischen Institut, dann ab 2003 als Lageanalytikerin im Dienst für Analyse und Prävention DAP im EJPD. Als stellvertretende Chefin Abteilung Analyse im DAP war sie ab 2009 auch für das Fachgebiet gewalttätiger Extremismus zuständig.

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus EKR ist eine vom Bundesrat eingesetzte ausserparlamentarische Kommission. Sie wird präsidiert von Frau lic. oec Martine Brunschwig Graf.

Gemäss Mandat beobachtet, analysiert, berät und sensibilisiert die EKR Behörden und Öffentlichkeit. Das Sekretariat der EKR ist administrativ dem Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements des Innern angegliedert. Die Leitung des Sekretariates wird vom Generalsekretär des EDI bestimmt. Die bisherige Leiterin des Sekretariates, Doris Angst, tritt per 30. September 2014 in den Ruhestand. Sie hat das Sekretariat seit der Gründung der EKR 1995 geleitet. Der Generalsekretär des EDI dankt Doris Angst für ihren langjährigen verdienstvollen Einsatz für die EKR.


Adresse für Rückfragen

Nicole Lamon, Kommunikationschefin EDI
T: 031 322 80 16


Herausgeber

Generalsekretariat EDI
http://www.edi.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-53017.html