Bundesrat genehmigt Vereinbarung mit SBB für Ausbauten in der Ostschweiz

Bern, 19.02.2014 - Der Bundesrat hat eine Finanzierungsvereinbarung mit der SBB für den Ausbau der Kreuzungsstationen zwischen Romanshorn und Kreuzlingen Hafen gutgeheissen. Bei der Vereinbarung handelt es sich um das zwölfte Paket von Finanzierungsvereinbarungen für den Anschluss der Schweiz an das europäische Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnnetz (HGV-Anschluss). Die HGV-Projekte werden über den FinöV-Fonds finanziert.

Im Rahmen der HGV-Anschluss-Ausbauten St. Gallen–Konstanz projektiert und baut die SBB auf der Strecke zwischen Romanshorn und Kreuzlingen Hafen zwei neue Spurwechsel in Romanshorn. Dazu kommen der Ausbau der Kreuzungsstationen Uttwil und Altnau sowie Perronanpassungen und eine neue Personenunterführung in Kreuzlingen Hafen. Die Kosten werden auf 22 Millionen Franken (Preisstand Oktober 2003) veranschlagt. Die Inbetriebnahme ist auf Dezember 2015 geplant.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Informationen, +41 31 322 36 43, presse@bav.admin.ch


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-52055.html