Sekretariat WEKO hat Vorabklärung wegen möglicher Absprachen von Währungswechselkursen eröffnet

Bern, 04.10.2013 - Das Sekretariat der WEKO (Sekretariat) hat Kenntnis von möglichen Kartellabreden zwischen verschiedenen Banken erhalten. Diese sollen durch Absprachen diverse Währungswechselkurse manipuliert haben. Gestützt darauf hat es am letzten Montag, den 30. September 2013, eine Vorabklärung eröffnet. Die Einleitung weiterer Schritte zu einem späteren Zeitpunkt wird gegenwärtig geprüft.

Das Sekretariat steht bereits in Kontakt mit der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Die Namen der betroffenen Unternehmen werden derzeit nicht bekannt gegeben.


Adresse für Rückfragen

Prof. Dr. Patrik Ducrey
079 345 01 44
patrik.ducrey@weko.admin.ch

Dr. Olivier Schaller
031 322 21 23
079 703 80 07
olivier.schaller@weko.admin.ch



Herausgeber

Wettbewerbskommission
http://www.weko.admin.ch/

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-50486.html