10 Bewerber für das Nationale Schneesportzentrum

Bern, 03.10.2013 - Aus den Kantonen sind 10 Bewerbungen möglicher Standorte für ein Nationales Schneesportzentrum beim Bundesamt für Sport eingegangen. Die Dossiers werden nun geprüft.

Das VBS prüft die Machbarkeit eines Nationalen Schneesportzentrums. Im Zug der Abklärungen haben sich verschiedene Regionen und Kantone als mögliche Standorte gemeldet. Deshalb wurde Anfang Juni ein Bewerbungsverfahren gestartet: Allen Kantonen wurde das Bewerbungsdossier zugestellt, Ende September ist die Eingabefrist abgelaufen.

Es haben sich 10 Bewerber aus 7 Kantonen gemeldet. Konkret:

Bern:
Grindelwald

Graubünden:
Davos
Lenzerheide
S-chanf

Obwalden:
Engelberg

St. Gallen:
Wildhaus-Alt St.Johann

Uri:
Andermatt

Waadt:
Les Diablerets (eingereicht durch die Gemeinde Ormont-Dessus)

Wallis:
Crans-Montana
Fiesch

Dossiers werden geprüft
In einem ersten Schritt werden die Dossiers nun formell geprüft. Anschliessend erfolgt die Auswertung durch ein Expertenteam. In diesem Team sind  das Bundesamt für Sport BASPO, armasuisse Immobilien, Swiss Olympic, Swiss-Ski und die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) vertreten. Vorgesehen ist ein zweistufiges Verfahren: Im Lauf des Oktobers sollen Bewerber ausscheiden, die den definierten Kernanforderungen nicht genügen. Die anderen kommen in die zweite Runde. Zu den Kernanforderungen an das Nationale Schneesportzentrum gehören die hohe Schneesicherheit, die gute Erschliessung innerhalb des Standorts, die gute Erreichbarkeit sowie die gute Abdeckung des Infrastruktur- und Raumbedarfs. Das Zentrum soll einerseits Schulen für Schneesportlager sowie für Aus- und Weiterbildungskurse im Schneesport dienen. Gleichzeitig soll es auch den Ansprüchen des Leistungssports genügen. Schliesslich sollen die Zentrumsinfrastruktur und die Umgebung auch eine optimale Sommernutzung ermöglichen.
Es ist geplant, gegen Ende Jahr eine Standortempfehlung zuhanden des zuständigen Departements zu verabschieden.


Adresse für Rückfragen

Christoph Lauener
Leiter Kommunikation BASPO
031 327 61 33


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Bundesamt für Sport
http://www.baspo.admin.ch/

Letzte Änderung 05.01.2016

Zum Seitenanfang