Oliver Peters und Tania Dussey-Cavassini übernehmen Leitungsfunktionen im BAG (Letzte Änderung 10.04.2013)

Bern, 10.04.2013 - Die Geschäftsleitung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ist ab Sommer wieder komplett. Oliver Peters leitet künftig als Vizedirektor den Direktionsbereich Kranken- und Unfallversicherung, Tania Dussey-Cavassini übernimmt als Vizedirektorin die Leitung der Abteilung Internationales. Tania Dussey-Cavassini tritt ihre Aufgabe am 1. August 2013 an, Oliver Peters am 1. September 2013.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat Oliver Peters per 1. September 2013 zum Vizedirektor des Bundesamtes für Gesundheit und zum neuen Leiter des Direktionsbereiches Kranken- und Unfallversicherung sowie Tania Dussey-Cavassini per 1. August 2013 zur Vizedirektorin und neuen Leiterin der Abteilung Internationales ernannt. Peters tritt die Nachfolge von Andreas Faller an, der das BAG im Dezember 2012 verlassen hat, um sich beruflich neu zu orientieren. Dussey-Cavassani folgt auf Gaudenz Silberschmidt, der im Oktober 2012 eine neue Funktion bei der Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf übernommen hat.

Der 53-jährige Oliver Peters ist seit 2007 Finanz- und Betriebschef des Universitätsspitals Lausanne (CHUV). Dort hat er unter anderem SwissDRG eingeführt und ein DRG-basiertes Controlling entwickelt, das Finanzwesen reorganisiert und das elektronische Patientendossier eingeführt. Von 2005 bis 2007 begleitete er als persönlicher Mitarbeiter des Gesundheits- und Sozialvorstehers Pierre-Yves Maillard strategische Projekte im Kanton Waadt, etwa die Revision der Spitalfinanzierung, die prozessorientierte Reorganisation der Sozialhilfe oder die Planung eines interkantonalen Spitals in Rennaz. Zuvor war Peters in leitenden Positionen unter anderem bei der Bank Coop, bei der Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI) sowie bei Helvetia Unfall in Zürich und bei Prodata in Winterthur tätig.

Oliver Peters hat Nationalökonomie an der Universität Basel studiert und sich an der Universität St. Gallen und an der ETH Zürich unter anderem in den Bereichen Projektmanagement und Strategisches Management weitergebildet. Er lebt mit seiner Partnerin im Kanton Zürich.

Die 45-jährige Tania Dussey-Cavassini wurde im August 2012 als Fellow an die Universität Harvard berufen. Sie beteiligt sich an Vorlesungen und Seminaren, insbesondere in den Bereichen globale Gesundheit und Gesundheitssysteme.

Zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn war Tania Dussey-Cavassini im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement im Bereich internationale  Rechtshilfe in Strafsachen tätig und wechselte 1996 nach dem Concours diplomatique ins Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Sie übernahm Funktionen in Paris, Bern und Moskau, wo sie zur Botschaftsrätin ernannt wurde. Ab 2004 leitete sie den Bereich Humanitäre Angelegenheiten in der Ständigen Mission der Schweiz beim Büro der Vereinten Nationen und den anderen internationalen Organisationen in Genf. Von 2006 bis 2012 war sie Direktorin im International Institute for Management development (IMD) in Lausanne. Parallel dazu arbeitete sie als Beraterin für das Ausbildungs- und Forschungsinstitut UNITAR der Vereinten Nationen (UNITAR), wo sie Ausbildungskurse in Afrika und Asien im Bereich multilaterale Diplomatie und internationale Verhandlungen leitete.

Tania Dussey-Cavassani hat Rechtswissenschaften an der Universität Lausanne studiert und sich im Bereich Führung und Management bei IMD weitergebildet. Sie ist verheiratet und lebt momentan in Cambridge (MA, USA).


Adresse für Rückfragen

BAG, Daniel Bach, Abteilung Kommunikation und Kampagnen, Telefon 031 322 00 07 oder daniel.bach@bag.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-48425.html