40 neue Radlader für die Schweizer Armee

Bern, 05.02.2013 - Die Firma Avesco AG aus Langenthal hat von armasuisse den Auftrag erhalten, 40 Caterpillar Radlader 930K an die Schweizer Armee zu liefern. Die Maschinen erfüllen strengste Umweltgesetzgebungen bezüglich Abgasnormen und Vorgaben beim Gewässerschutz.

Die Beschaffung wurde nötig, da das Vorgängermodel FAUN F-1310 das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht hat und ersetzt werden muss. Die in der Umgangssprache „Trax" genannten Maschinen werden für Erdbewegungen eingesetzt, beim Heben schwerer Lasten oder beim Planieren von Strassen. Im Rüstungsprogramm 2010 hatte das Parlament dafür einen 15 Millionen Franken Kredit gesprochen.

Die Firma Avesco AG aus Langenthal erhielt den Auftrag im Zuge einer WTO-Ausschreibung und infolge des wirtschaftlich günstigsten Angebots. Vorausgegangen waren umfassende technisch-logistische Abklärungen und Truppentests. Die 40 Caterpillar Radlader werden künftig durch Genietruppen und Formationen der Katastrophenhilfe sowie der Logistikbasis der Armee (LBA) genutzt.

Das neue System verfügt über einen anbaubaren Grader, integriertes Wiegesystem, Universalschaufel, Palettengabel und einen Kranarm. Aufgrund der robusten Bauweise, hoher Ausbrechkraft, einfacher Bedienung, niedrigem Geräuschpegel und ökonomischer Kraftstoffausnutzung erfüllt der Cat 930K die Bedürfnisse der Schweizer Armee optimal.

Hinzukommt die Erfüllung sehr hoher Umweltschutzbestimmung. Die Dieselmotoren verfügen über Partikelfilter und es werden biologisch abbaubare Hydrauliköle eingesetzt. Ab Sommer 2013 werden die 40 neuen Radlader der Schweizer Armee für Ausbildungs- und Wiederholungskurse in Brugg zur Verfügung stehen.


Adresse für Rückfragen

François Furer
Stv. Leiter Kommunikation armasuisse
031 324 60 42



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

armasuisse
http://www.ar.admin.ch/

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-47667.html