Mauro Dell’Ambrogio leitet ab 1. Januar 2013 das neue Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

Bern, 23.05.2012 - Der Bundesrat hat auf Antrag von Bundesrat Johann Schneider-Ammann den 59jährigen Mauro Dell’Ambrogio auf den 1. Januar 2013 zum ersten Staatssekretär für Bildung, Forschung und Innovation im Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, dem heutigen Volkswirtschaftsdepartement, ernannt. Der Tessiner Anwalt Dell‘Ambrogio leitet seit 2008 das Staatssekretariat für Bildung und Forschung im Departement des Innern, das auf Beginn 2013 in das WBF transferiert und dort mit dem Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT zusammengeführt wird.

Mauro Dell'Ambrogio wurde 1953 geboren und ist in Giubiasco TI heimatberechtigt. Er studierte an der Universität Zürich Rechtswissenschaften und schloss das Studium mit dem Doktorat ab. Anschliessend erwarb er das Anwalts- und Notariatspatent und war gleichzeitig im Gemeinderat von Giubiasco tätig. Im Alter von 25 Jahren wurde er zum Bezirksrichter von Bellinzona und fünf Jahre später zum Polizeikommandanten des Kantons Tessin gewählt. In dieser Position führte er 600 Polizistinnen und Polizisten und öffnete insbesondere die Polizeischule auch für Frauen. Nach acht Jahren Tätigkeit als Polizeikommandant übernahm er die Funktion des Generalsekretärs im Bildungsdepartement des Kantons Tessin, wo er die Gründung der Universität im Tessin vorbereitete und umsetzte. Seinen Wunsch, auch Erfahrungen in der Privatwirtschaft zu sammeln, realisierte er zwischen 1999 und 2003: Während dieser Zeit war er als Direktor des Gruppo Ospedaliero Ars Medica tätig, wo er die Reorganisation und der Repositionierung der Gruppe betreute. Anschliessend kehrte er als Direktor der Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI) zum Kanton zurück. Von 1992 bis 2004 war Mauro Dell‘Ambrogio Gemeindepräsident von Giubiasco, und von 1999 bis 2007 vertrat er die FDP im Tessiner Kantonsrat. Von 2000 - 2007  war er Präsident des Verwaltungsrates der Elektrizitätswerke Tessin sowie Präsident des Altersheims in Giubiasco.

2007 wählte der Bundesrat Mauro Dell‘Ambrogio zum Direktor des Staatsekretariats für Bildung und Forschung SBF im EDI mit Amtsantritt auf den 1. Januar 2008 und ernannte ihn zum Staatssekretär. Sein Amt als Direktor des neuen SBFI tritt Staatssekretär Dell'Ambrogio am kommenden 1. Januar 2013 an.

Um die neu zu definierenden Organisationsform auf diesen Zeitpunkt sicherzustellen, laufen zur Zeit umfangreiche Projektarbeiten. Diese werden von Hans Werder geleitet, dem früheren Generalsekretärs des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK. Mauro Dell'Ambrogio wird in Absprache mit dem EDI als zukünftiger Chef des SBFI an diesen Arbeiten beratend mitwirken. Bis Ende 2012 gelten im SBF und BBT die aktuellen Verantwortlichkeiten.


Adresse für Rückfragen

Ruedi Christen, Kommunikationschef EVD, Mobile 079 317 24 09


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Staatssekretariat für Bildung und Forschung (SBF) - ab 1.1.2013 SBFI
http://www.sbf.admin.ch

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-44673.html