Bundesrat Berset weiht in Singapur erstes Forschungszentrum einer Schweizer Hochschule in Asien ein

Bern, 13.03.2012 - Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern, Bundesrat Alain Berset, ist vom 16. bis 19. März 2012 in Singapur. Vor Ort nimmt Bundesrat Berset an der Eröffnung des neuen Gebäudes des Singapore–ETH Centre for Global Environmental Sustainability (SEC) teil. Neben einem Treffen mit dem Präsidenten Singapurs stehen auch Gespräche mit dem Gesundheitsminister und dem Vorsitzenden der National Research Foundation auf dem Programm.

Das Singapore-ETH Centre for Global Environmental Sustainability (SEC) wurde im September 2010 von der ETH Zürich mit finanzieller Unterstützung der National Research Foundation (NRF) von Singapur gegründet. Am 16. März 2012 findet die offizielle Einweihung des SEC auf dem Campus for Research Excellence and Technological Enterprise (CREATE) statt. Anlässlich dieser Feier wird Bundesrat Berset gemeinsam mit dem Singapurer Minister für Umwelt und Wasserressourcen, Vivian Balakrishnan, das „Future Cities Laboratory“ besuchen. So heisst das erste Forschungsprogramm, das die ETH Zürich mit verschiedenen akademischen Partnern im Rahmen des SEC realisiert. Es zielt darauf ab, in Zukunft nachhaltigere und ressourcenschonendere Grossstädte zu planen. Dies vor dem Hintergrund, dass bereits heute mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten lebt und Mega-Cities in Asien, Afrika und andern Weltregionen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiter wachsen werden.

Bundesrat Berset trifft sich in Singapur mit dem Präsidenten des Stadt-Staates, Tony Tan zu einem Höflichkeitsbesuch. Daneben stehen forschungspolitische Gespräche mit verschiedenen hochrangigen Persönlichkeiten von Singapur auf dem Programm, so mit Raj Thampuran, Direktor des Science and Engineering Research Council von A*STAR und mit Chee Hean Teo, Stellvertreter des Premierministers und Vorsitzender der NRF (National Research Foundation).

Mit dem Gesundheitsminister Singapurs wird Bundesrat Berset allgemeine Fragen zum Gesundheitssystem, zu den Gesundheitsdienstleistungen und deren Finanzierung erörtern. Er wird sich auch über die Anstrengungen Singapurs im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung informieren. Bei einem Besuch im Novartis Institute for Tropical Diseases (NITD) will Bundesrat Berset genauer erfahren, welchen Beitrag dieses Institut zur Forschung und Bekämpfung von Tropenkrankheiten leistet, die insbesondere die Bevölkerung in den ärmsten Entwicklungsländern treffen. In Gesprächen mit Vertretern führender Schweizer Pharmakonzerne vor Ort wird er sich zudem ein Bild über deren Forschungs- und Produktionstätigkeit im Bereich der Biotechnologien machen.


Adresse für Rückfragen

Peter Lauener
Kommunikationsberater, EDI
+41 (0)79 650 1234


Herausgeber

Eidgenössisches Departement des Innern
http://www.edi.admin.ch

Generalsekretariat EDI
http://www.edi.admin.ch

Staatssekretariat für Bildung und Forschung (SBF) - ab 1.1.2013 SBFI
http://www.sbf.admin.ch

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-43739.html