Neue Ausstellung «Erdbeeren im Winter – ein Klimamärchen»

Bern, 07.03.2012 - Heute scheint es normal, dass auch im Winter schöne rote Erdbeeren in den Ladenregalen leuchten. Dabei haben die Früchtchen in unseren Breitengraden im Winter keineswegs Saison. Ausgehend von diesem Beispiel, führt die neue Ausstellung des Naturhistorischen Museums Bern durch eine Shopping Mall, in die Untiefen des Alltagskonsums und an den Klippen der Klimapolitik vorbei. Die neue Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU), dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Sie dauert vom 8. März bis 12. August 2012.

«Erdbeeren im Winter - ein Klimamärchen» ist als Shopping Mall inszeniert - mit Fashion Store, Multimedia-Abteilung, Job-Agentur, Zoohandlung und weiteren einladend gestalteten Themen wie Wohnen, Reisen, Energie und Lebensmittel. «In der Shopping Mall erleben die Besucherinnen und Besucher, wie erstaunlich gross ihr Handlungsspielraum für den Klimaschutz ist», verdeutlicht Simon Haller. Der Berner Ausstellungsmacher zeichnet für die spielerische, eigenwillige Inszenierung der Ausstellung verantwortlich.

Highlight im Einkaufszentrum ist der Zeichentrickfilm «Der Planet der Ziemlichschlauen», eigens dafür geschrieben (Balts Nill), gesprochen (Michael Schacht, bekannt als Detektiv Philip Maloney) und vertont (Mich Gerber). Die Zeichnungen stammen aus den Federn von BlackYard, einer Gruppe von jungen Berner Illustratoren.

Das Klimamärchen im Kleinstkino spürt unserem unersättlichen Energiehunger nach, fragt, welche Risiken die Gesellschaft dafür eingehen will und wer schliesslich die Rechnung zu bezahlen hat.

Von Seite des Bundes unterstützen das Bundesamt für Umwelt (BAFU), das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) sowie die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) die Wanderausstellung. «Die Ausstellung leistet einen wertvollen Beitrag zur Information, stellt unseren Alltagskonsum in einen globalen Zusammenhang und zeigt auf, warum das internationale Engagement der Schweiz im Klimaschutz wichtig ist. Ohne Mitwirkung der Bevölkerung lassen sich die ehrgeizigen Klimaziele des neuen CO2-Gesetzes nicht erreichen», sagt Andrea Burkhardt, Leiterin der Abteilung Klima im BAFU.

«Erdbeeren im Winter - ein Klimamärchen» - Wanderausstellung rund um Klimaschutz

Zu sehen im Naturhistorischen Museum bis am 12. August 2012.
Öffnungszeiten: Mo 14-17h Uhr, Di 9-17h, Mi 9-18h, Do/Fr 9-17h, Sa/So 10-17h
Danach bis Mitte 2015 auf Tournee durch verschiedene Schweizer Museen.


Adresse für Rückfragen

Christoph Beer, Direktor NMBE, Tel +41 31 350 72 21, christoph.beer@nmbe.ch



Herausgeber

Bundesamt für Umwelt BAFU
http://www.bafu.admin.ch

Staatssekretariat für Wirtschaft
http://www.seco.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-43675.html