Fortsetzung der Mobilfunkausschreibung

Biel/Bienne, 19.07.2011 - Zur Auktion der Mobilfunkfrequenzen sind die angepassten Ausschreibungsunterlagen publiziert worden. Interessierte Unternehmen haben bis am 30. September 2011 Zeit, beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) eine Bewerbung für die Teilnahme an der Auktion einzureichen. Sie wird im ersten Quartal 2012 durchgeführt. Das BAKOM nimmt die Publikation der Ausschreibungsunterlagen im Auftrag der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) vor.

Nachdem die ComCom einzelne Punkte der Ausschreibung angepasst hatte, hat das BAKOM die entsprechenden Ausschreibungsunterlagen publiziert. Damit wird die Ausschreibung heute freier sowie in den kommenden Jahren frei werdender Mobilfunkfrequenzen fortgeführt. Firmen, die an der Auktion teilnehmen wollen – sowohl die bestehenden Mobilfunkkonzessionäre (In&Phone, Orange, Sunrise und Swisscom) wie auch allfällige neue Betreiber – müssen bis am 30. September 2011, 17:00 Uhr beim BAKOM ein Bewerbungsdossier einreichen (vgl. Bundesblatt vom 19. Juli 2011). Die heute veröffentlichten Ausschreibungsunterlagen enthalten alle dafür erforderlichen Informationen und zu beachtenden Bedingungen. Die Auktion wird im ersten Quartal 2012 durchgeführt.

Die Ausschreibung der Mobilfunkfrequenzen wurde am 26. November 2010 eröffnet. Aufgrund der eingegangenen Fragen und Bemerkungen entschied die ComCom Ende Januar, den ursprünglich für den 18. März 2011 vorgesehenen Termin für die Eingabe der Bewerbungsunterlagen zu verschieben. Zur Vertiefung einzelner Aspekte wurde eine Anhörung der interessierten Unternehmen durchgeführt. Nach eingehender Prüfung aller – von verschiedenen interessierten Unternehmen – vorgebrachten Änderungswünsche hat die ComCom die Ausschreibung in einigen Punkten angepasst und das BAKOM beauftragt, das Vergabeverfahren fortzusetzen.


Adresse für Rückfragen

Medienstelle BAKOM, Tel. 032 327 55 50



Herausgeber

Bundesamt für Kommunikation
http://www.bakom.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-40253.html