Nationale Persönlichkeitsschutz-Kampagne am Europäischen Datenschutztag

Bern, 28.01.2011 - Heute, am 5. Europäischen Datenschutztag, fällt der Startschuss zu «Netla - Meine Daten gehören mir!». Ziel der Kampagne ist, Kinder und Jugendliche im Alter von 5 - 14 Jahren für einen bewussteren Umgang mit persönlichen Daten und Informationen zu sensibilisieren. Der Rat für Persönlichkeitsschutz (RfP), dessen renommierte Mitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft kommen, hat die «Netla»-Kampagne initiiert. Sie steht auch unter der Schirmherrschaft des Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Hanspeter Thür und wird von der Bundeskanzlei unterstützt. Die Kampagne wird von namhaften Partnern wie der Beratungsstelle für digitale Medien in Schule und Unterricht der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Zürcher Hochschule der Künste (Schwerpunkt Serious Game Design) begleitet.

Wer den Wert der eigenen Persönlichkeit kennt, wird die Privatsphäre nicht ungewollt preisgeben. Kinder und Jugendliche sind im Internet oft alleine unterwegs. Deswegen ist entscheidend, dass sie sich der Situationen bewusst sind, in die sie beim Surfen im Internet geraten können. Beispielsweise kann die harmlos scheinende Freischaltung eines Fotos in einem sozialen Netzwerk ungeahnte Konsequenzen haben. Zum Beispiel bei der Suche nach einer Lehrstelle. Die Kampagne «Netla – Meine Daten gehören mir!» erhebt nicht den Drohfinger gegen die viel beschworenen Risiken im Internet, sondern setzt auf die positive Vermittlung eines Wertebewusstseins. 

Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit Experten aus den Bereichen Pädagogik, Soziologie, Kommunikation sowie digitales Lernspiel entwickelt. Wesentliche Ziele sind die Stärkung des Bewusstseins für den Wert der eigenen Persönlichkeit und die Steigerung der Kompetenz von Kindern und Jugendlichen. Die Kampagne möchte neugierig machen, das eigene Verhalten zu erkennen und zu reflektieren. Und sie will Mut machen, sich über angenehme wie unangenehme Erfahrungen im Internet mit anderen auszutauschen.  

Für die Kinder im Vorschulalter wurde zum Einstieg in die Thematik eine Bildgeschichte entwickelt. Kinder bis zehn Jahre und Jugendliche bis vierzehn Jahre können in einem Fortsetzungs-Comic die Abenteuer von Matteo bzw. jene von Fabi verfolgen. 

Zentrale Plattform für die Kampagne ist die Website www.netla.ch. Hier fördern zwei Online-Games für verschiedene Altersgruppen die spielerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten im Internet. Kinder und Jugendliche können Ratschläge und Tipps abrufen, die ihrem Online-Verhalten Rechnung tragen. Mit einem Quiz soll das neue Wissen vertieft werden. Eltern finden nützliche Hinweise zum Umgang mit der Thematik, Lehrpersonen können Lehrmittel und Arbeitsblätter für den Unterricht herunterladen.

Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte Hanspeter Thür und der Rat für Persönlichkeitsschutz sowie ihre Partner laden Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrpersonen und alle Interessierten herzlich ein, die Website der Kampagne zu besuchen, um sich über diese wichtigen Fragen zu informieren.


Adresse für Rückfragen

Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter
Feldeggweg 1
CH 3003 Bern
031 324 94 10

Matthias Kummer
Delegierter des Rats für Persönlichkeitsschutz
3000 Bern
031 310 20 60


Herausgeber

Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter
http://www.edoeb.admin.ch/

Letzte Änderung 24.01.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-37437.html