Ersatzwahlen in die Eidgenössische Energieforschungskommission CORE

Bern, 20.12.2010 - Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat für den Rest der laufenden Legislaturperiode bis 31. Dezember 2011 drei Ersatzwahlen in die Eidgenössische Energieforschungskommission CORE vorgenommen. Gewählt wurden Frank Krysiak, Professor an der Universität Basel, Stefan Sutter, Regierungsrat aus Appenzell-Innerrhoden, sowie Manfred Thumann, CEO der Axpo AG.

Frank Krysiak ist seit 2006 Professor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Er wurde 1972 in Berlin geboren, studierte Energie- und Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Berlin und promovierte 2002. Seine Forschung konzentriert sich auf die ökonomische Modellbildung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und die Einbeziehung von Unsicherheit und Heterogenität in der Analyse umweltpolitischer Massnahmen. Frank Krysiak folgt auf Rolf Wüstenhagen, Professor an der Universität St. Gallen, der Ende 2009 aus der CORE zurückgetreten ist.

Stefan Sutter ist seit 2005 Regierungsrat im Kanton Appenzell Innerrhoden, wo er als so genannter „Bauherr" dem Bau- und Umweltdepartement vorsteht. Er wurde 1961 im Kanton Appenzell geboren und schloss sein Maschinenbaustudium an der ETH Zürich 1985 mit Vertiefung im Bereich der Energiesysteme ab. Stefan Sutter nimmt als Vertreter der Kantone Einsitz und tritt in dieser Funktion die Nachfolge von Ständerat Pankraz Freitag an, der Anfang 2010 aus der CORE zurückgetreten ist.

Manfred Thumann ist seit 2007 CEO der Axpo AG und Mitglied der Konzernleitung der Axpo Holding AG. Der Schweizer Bürger wurde 1954 in Nürnberg geboren. Sein Studium an der Technischen Hochschule München und an der Ruhr-Universität Bochum schloss er 1986 als Dr.-Ing. Maschinenbau ab. Manfred Thumann vertritt in der CORE die Elektrizitätswirtschaft und folgt damit auf Kurt Rohrbach, BKW FMB Energie AG, der Anfang 2010 zurückgetreten ist.

Die Commission Fédérale pour la Recherche Enérgetique CORE wurde 1986 vom Bundesrat eingesetzt. Sie hat den Auftrag, den Bundesrat und das UVEK zu beraten, die Leitlinien für die schweizerische Energieforschung sowie die Umsetzung der Forschungsresultate festzulegen. Die Mitglieder der CORE vertreten Industrie, Energiewirtschaft, Hochschulen sowie verschiedene Forschungsförderungs- und Energiestellen der Schweiz.

Mitglieder der CORE

Präsident
Kaiser Tony Dr., Direktor Alstom Power, Future Technologies, Baden-Dättwil

Mitglieder
Closset Alexandre Dipl. Phys. EPF, CEO VHF-Technologies SA, Yverdon-les-Bains
Monica Duca Widmer Dr., Direktorin EcoRisana SA, Manno
Gutscher Heinz Prof. Dr. Phil., Professor für Sozialpsychologie Universität Zürich, Zürich
Hunziker-Ebneter Antoinette, CEO Forma Future Invest AG, Zürich
Kunze Christian Prof. Dr., Directeur  de l' École d'Ingénieurs du Canton du Vaud, Yverdon
Leutenegger Hajo Dr., Verwaltungsrat Wasserwerke Zug AG, Zug
Lustgarten George Allan Dr., CEO Technology and Business Consulting, Feldmeilen
Lux-Steiner Martha Christina Prof. Dr., Bereichsleiterin Solarenergieforschung Hahn-Meitner-Institut, Berlin
Püttgen Hans-Björn Prof. Dr., Direktor Energy Center EPFL, Lausanne
Schlapbach Louis Prof. Dr., Vertreter des Schweizerischer Nationalfonds SNF
Sutter Stefan masch.ing.ETH, Vorsteher Bau- und Umweltdepartement Appenzell-Innerrhoden, Appenzell
Thumann Manfred Dr.-Ing., CEO Axpo AG, Baden
Wokaun Alexander Prof. Dr., Paul Scherrer Institut, Leiter Forschungsbereich allgemeine Energie
Wüstenhagen Rolf Dr., HSG, Vizedirektor Institut für Wirtschaft und Ökologie HSG, St. Gallen


Adresse für Rückfragen

Marianne Zünd, Leiterin Kommunikation BFE, 031 322 56 75


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-36892.html