Abschaltung der Mittelwelle in der Romandie

Bern, 13.10.2010 - Der Bundesrat hat der SRG die Genehmigung erteilt, Ende Jahr den Mittelwellensender Sottens im Waadtland abzuschalten. Das darauf abgestrahlte Programm Option musique von Radio Suisse Romande kann in der ganzen französischsprachigen Schweiz über das digitale Radio DAB, über Kabel und über Satellit empfangen werden. Zudem hat der Bundesrat die konzessionsrechtliche Grundlage für ein tägliches Kinderprogramm auf SF2 geschaffen.

Sottens ist der letzte von der SRG betriebene Mittelwellensender. Während die beiden anderen Landessender Beromünster und Monte Ceneri bereits 2008 ihren Betrieb eingestellt hatten, wird Sottens nun am 3. Dezember 2010 stillgelegt. Der Bundesrat hat einem entsprechenden Gesuch der SRG stattgegeben und die Konzession angepasst.

Die SRG will künftig auf die analoge Mittelwelle verzichten, weil die Technologie als veraltet und ineffizient gilt. Die geplante Abschaltung ist auch eine Folge der verschärften Grenzwerte bezüglich der nichtionisierenden Strahlung (NIS). Nach der notwendigen Sanierung der gesamten Sendeanlage in Sottens und der damit verbundenen Leistungsreduktion, könnte eine befriedigende Versorgung der Bevölkerung nicht mehr garantiert werden.

Gleichzeitig hat der Bundesrat der SRG auch die konzessionsrechtliche Grundlage geschaffen, damit auf dem Kanal von SF2 ein tägliches Kinderprogramm am späteren Nachmittag ausgestrahlt werden kann. Falls zum selben Zeitpunkt wichtige Sportereignisse stattfinden sollten, darf die SRG mit der Übertragung dieser Ereignisse auf SF info ausweichen.


Adresse für Rückfragen

Medienstelle BAKOM, Tel. 032 327 55 50



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-35559.html