Thomas Hirschhorn und Andrea Thal vertreten die Schweiz an der 54. Internationalen Kunstbiennale in Venedig 2011

Bern, 24.09.2010 - Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat auf Empfehlung der Eidgenössischen Kunstkommission den Künstler Thomas Hirschhorn und Andrea Thal vom Kunstraum Les Complices* in Zürich eingeladen, zwei unabhängige Schweizer Beiträge zur Kunstbiennale in Venedig 2011 zu entwickeln. Die Veranstaltung dauert vom 5. Juni bis 20. November 2011.

Thomas Hirschhorn wird den Schweizer Pavillon in den Giardini bespielen; Andrea Thal erarbeitet ein Konzept für einen parallelen Auftritt mit mehreren künstlerischen Positionen.

Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Verantwortung
Hans Rudolf Reust, Präsident der Eidgenössischen Kunstkommission, begründet die Empfehlungen durch die besondere Bedeutung der beiden Persönlichkeiten für die aktuelle Schweizer Gegenwartskunst: „Seit einigen Jahren zeigt sich in der Kunst weltweit wieder eine verstärkte Auseinandersetzung mit Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung. Das Werk von Thomas Hirschhorn nimmt in diesem Diskurs aufgrund seiner Generosität, der Entschiedenheit im Umgang mit Materialien und Bedeutungen eine herausragende Stelle ein. Nicht Polit-Kunst, sondern auf eine politische Weise Kunst zu machen, führt ihn zu exzessiv komplexen, doch unverkennbar direkten Bildern und Szenerien. Eine kritische künstlerische Praxis, die in den Zwischenbereichen von Kunst, Theater/Performance und diskursiven Veranstaltungen agiert, verdichtet sich auch beispielhaft bei Les Complices*. Andrea Thal initiiert Produktionen und begleitet sie über einen längeren Zeitraum, so dass intensive Recherchen, aussergewöhnliche Formate und eine differenzierte Rezeption möglich sind."

Über Thomas Hirschhorn
Der Schweizer Installationskünstler Thomas Hirschhorn, geboren 1957, besuchte die Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Er lebt und arbeitet in Paris. Thomas Hirschhorn zeigte sein Schaffen im Rahmen von Ausstellungen u.a. in: La Casa Encendida, Madrid (2009); die Secession, Wien (2008); MOCA, Miami (2007); Tate Modern, London (2003 und 2006); P.S.1, New York (2006); Centre Culturel Suisse, Paris (2004); Biennale in Venedig (1999 und 2003); Documenta 11, Kassel (2009).

Über Andrea Thal
Andrea Thal, geboren 1975, besuchte die Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich sowie die Slade School of Fine Art in London. Seit Herbst 2006 ist Andrea Thal im Kunstraum Les Complices* in Zürich für das inhaltliche Programm und dessen Umsetzung verantwortlich. Hier produziert und zeigt sie künstlerische Positionen aus dem In- und Ausland, die dabei regelmässig von vielfältigen Rahmenprogrammen begleitet werden.

Publikationen
Zwei vom Bundesamt für Kultur herausgegebene Publikationen werden die beiden Ausstellungsbeiträge an der 54. Internationalen Kunstbiennale in Venedig begleiten.

Informationen zur Ausstellung
Vom 1. bis zum 4. Juni 2011 haben die Vertreterinnen und Vertreter der internationalen Presse im Rahmen einer Vorbesichtigung freien Zutritt auf das Biennalegelände sowie zu den weiteren Ausstellungsorten in Venedig.


Adresse für Rückfragen

Verantwortliche für die Schweizer Beiträge an der Biennale in Venedig:
Dr. Urs Staub, Leiter Sektion Museen und Sammlungen, Bundesamt für Kultur,
Tel. +41 31 322 92 70, urs.staub@bak.admin.ch

Anne Weibel, Leiterin Kommunikation, Bundesamt für Kultur,
Tel. +79 662 05 21, anne.weibel@bak.admin.ch

Hans-Rudolf Reust; Präsident der Eidgenössischen Kunstkommission,
Tel. +41 79 215 83 29, hreust@bluewin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Kultur
http://www.bak.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-35241.html