Franz Perrez wird neuer Umweltbotschafter der Schweiz

Bern, 04.06.2010 - Franz Perrez wird Nachfolger von Thomas Kolly als Chef der Abteilung Internationales im Bundesamt für Umwelt BAFU. Perrez übernimmt damit das Amt des Schweizer Umweltbotschafters und vertritt die Schweiz in allen wichtigen internationalen Verhandlungen im Umweltbereich. Der Bundesrat hat ihm am 4. Juni 2010 den Botschaftertitel verliehen.

Franz Perrez übernimmt am 1. Juni 2010 die Leitung der Abteilung Internationales im Bundesamt für Umwelt BAFU und wird Nachfolger von Thomas Kolly. Dieser wird ab September 2010 als Botschafter die Schweizer Botschaft in Guatemala leiten.

Perrez vertritt die internationale Umweltpolitik der Schweiz gegen aussen und leitet die Schweizer Delegationen in internationalen Umweltverhandlungen. In dieser Funktion leitet er insbesondere auch die Schweizer Delegation in den Klimaverhandlungen und vertritt die Schweiz an Treffen auf hohem Niveau.

Traditionell führt der Leiter der Abteilung Internationales im BAFU den Titel eines Botschafters. Dadurch ist gewährleistet, dass die Schweiz in internationalen Verhandlungen auf gleichem Niveau wie ihre Partner vertreten ist. An seiner Sitzung vom 4. Juni 2010 hat der Bundesrat deshalb Franz Perrez den Botschaftertitel verliehen. Die eigentliche Wahl von Franz Perrez hingegen erfolgte durch Bundesrat Moritz Leuenberger und die Direktion des BAFU.

Jurist mit grosser internationaler Erfahrung

Franz Perrez ist 43-jährig, verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seinem Rechtsstudium in Bern und Paris hatte er in der Direktion für Völkerrecht des EDA gearbeitet. Franz Perrez verliess das EDA, um sich an der New York University School of Law mit einem Master of Laws in den Bereichen Völkerrecht und internationales Umwelt- und Wirtschaftsrecht zu spezialisieren. Er schloss seinen Aufenthalt in New York mit einer Dissertation zum Thema Souveränität als Kooperationsprinzip ab. Danach arbeitete er im WTO-Dienst des seco und wechselte dann ins heutige BAFU, wo er seit 2001 die Sektion Globales der Abteilung Internationales leitet.

In dieser Funktion hatte er u.a. die Kampagne für die Ansiedlung der Sekretariate der Rotterdam und Stockholm Konventionen in Genf geleitet, er vertrat die Schweiz im UNO-Waldforum, verhandelte für die Schweiz am Welt Nachhaltigkeitsgipfel von 2002 die Bereiche Chemikalien, Gouvernanz und Handel-Umwelt, und er initiierte die Schweizer Task Force zur Förderung des nachhaltigen öffentlichen Beschaffungswesens, den Prozess zur Stärkung der Synergien im internationalen Chemikalien- und Abfallregime sowie die indonesisch-schweizerische Länderinitiative zur Stärkung der Basler Konvention.


Adresse für Rückfragen

Franz Perrez, Chef Abteilung Internationales BAFU, 079 251 90 15



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-33410.html