Zertifizierungen beim Güterwagenunterhalt

Bern, 21.01.2010 - Stellen, die den Unterhalt von Güterwagen planen und steuern, können sich auf freiwilliger Basis zertifizieren lassen. Um diese Vorteile auch für Schweizer Unternehmen im internationalen Güterverkehr nutzbar zu machen, schliesst sich die Schweiz einer Vereinbarung mehrerer EU-Länder an. BAV-Direktor Max Friedli hat heute ein entsprechendes Memorandum of Understanding (MoU ECM) bei der zwischenstaatlichen Organisation für den internationalen Eisenbahnverkehr (OTIF) in Bern unterzeichnet.

Das unterzeichnete Memorandum (MoU ECM)  beabsichtigt die Harmonisierung eines minimalen Qualitätslevels beim Unterhalt von Güterwagen in ganz Europa.  Dazu werden die organisatorischen Anforderungen definiert, die eine Stelle, die für den Unterhalt von Güterwagen zuständig ist, erfüllen soll.  Zudem werden die Bedingungen und Verfahren für die Zertifizierung einer solchen Stelle festgelegt. International bezeichnet man solche Stellen mit Entity in Charge of Maintenance, daher die Abkürzung ECM. Mit der Unterzeichnung des MoU ECM wird sicher gestellt, dass die Zertifizierungen von den unterzeichnenden Ländern gegenseitig anerkannt werden. Das Memorandum of Understanding gilt als Übergangslösung auf freiwilliger Basis, bis ein EU-weites Zertifizierungssystem für Stellen, die mit der Instandhaltung von Güterwagen betraut sind, in Kraft tritt. Die Übergangslösung wurde auf Anregung der Güterwagen-Branche geschaffen.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Information 031 322 36 43


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-31237.html