Bundesrat erweitert Genfer Tram-Konzession um neue "Direttissima"-Verbindung

Bern, 04.12.2009 - Der Bundesrat hat die Konzession der Genfer Verkehrsbetriebe TPG für den Bau und den Betrieb der neuen Tramverbindungslinie "Direttissima" erweitert. Der zusätzliche Ast schafft eine direkte Anbindung von Meyrin-Village und des europäischen Laboratoriums für Teilchenphysik CERN via die Route de Meyrin und kürzt die Schlaufe über die Cité de Meyrin ab.

Die neue, rund einen Kilometer lange Tramlinie ist Bestandteil des Projekts Tramway Cornavin – Meyrin – CERN (TCMC). Sie bringt eine wesentliche Angebotsverbesserung des öffentlichen Verkehrs in der Genfer Agglomeration. Das Projekt wird vom Bund mit Mitteln aus dem Infrastrukturfonds unterstützt und dient auch der Tramverlängerung bis nach Saint-Genis in Frankreich. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2010 beginnen.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Information, 031 322 36 43


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-30537.html