Nott Caviezel neuer Präsident der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege (EKD)

Bern, 17.03.2009 - Nott Caviezel, promovierter Kunst- und Architekturhistoriker aus dem Kanton Graubünden, ist vom Bundesrat zum neuen Präsidenten der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege (EKD) ernannt worden. Er übernimmt die Nachfolge von Bernhard Furrer und tritt sein Amt per sofort an. Seit 2005 ist Caviezel Mitglied der EKD. Das Sekretariat der EKD wird vom Bundesamt für Kultur (BAK) geführt.

Dr. phil. Nott Caviezel, geboren 1953, wohnhaft in Bern, hat Kunst- und Architekturgeschichte, mittelalterliche Geschichte, historische Grundwissenschaften und christliche Archäologie an der Universität Freiburg i. Ue. studiert. Er verfügt über eine Zusatzausbildung und mehrjährige Praxis als Mittelalterarchäologe und Bauforscher. Von 1983 bis 1986 war er Co-Programmleiter des Nationalen Forschungsprogramms 16, „Methoden zur Erhaltung von Kulturgütern", zwischen 1987 und 1995 Direktor der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte. Es folgten eigene Forschungen zur Architekturgeschichte sowie Lehrstuhlvertretungen und Lehraufträge an den Universitäten Bern und Lausanne. Caviezel publizierte vor allem zur Kunst und Architektur des Mittelalters, des 19. und 20. Jahrhunderts sowie zu denkmalpflegerischen Themen. Seit 2002 ist er Chefredaktor der renommierten Fachzeitschrift für Architektur und Städtebau „werk, bauen + wohnen" mit Sitz in Zürich.

Als neue Mitglieder der 15-köpfigen Kommission wählte der Bundesrat zudem den stellvertretenden Denkmalpfleger des Kantons Zürich Peter Baumgartner, den diplomierten Bauingenieur ETH/SIA Jürg Conzett aus Chur sowie die Denkmalpflegerin des Kantons Basel-Land Brigitte Frei-Heitz aus Pratteln und Dr. phil. Isabelle Rucki aus Zürich, beide Kunsthistorikerinnen. Das Kommissionssekretariat, das beim BAK angesiedelt ist, wird neu von Vanessa Achermann, Kunst- und Architekturhistorikerin aus Luzern, geführt.

Die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege berät die Departemente der Bundesverwaltung in grundsätzlichen Fragen der Denkmalpflege, der Archäologie und des Ortsbildschutzes und wirkt beim Vollzug des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz mit. Die Kommission verfasst zuhanden von Bundes- und Kantonsbehörden Fachgutachten und nimmt bei Bedarf und auf Ersuchen des BAK Stellung zu Gesuchen um Finanzhilfen im Bereich der Denkmalpflege. Sie fördert die Grundlagenarbeit und befasst sich mit den Entwicklungen in der Denkmalpflege und Archäologie.


Adresse für Rückfragen

Nott Caviezel, Präsident EKD, Tel. 031 352 19 49
Vanessa Achermann, Kommissionssekretärin EKD, BAK, Tel. 031 322 92 84



Herausgeber

Bundesamt für Kultur
http://www.bak.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-25927.html