NEAT: Plangenehmigung für das Auflageprojekt Lötschberg-Basistunnel Süd erteilt

Bern, 30.06.1999 - Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat das Auflageprojekt der BLS AlpTransit AG für den Lötschberg-Basistunnel Süd genehmigt. Damit wird der Weg frei, um auch im Wallis mit den Hauptarbeiten für die NEAT beginnen zu können.

Das genehmigte Projekt umfasst den Basistunnel von der Kantonsgrenze Bern und Wallis bis zur unterirdischen Verzweigung Lötschen, den Fensterstollen Steg, die Installationsplätze, die Anlagen für die Materialbewirtschaftung auf dem Flugplatz Raron sowie die Ablagerungsstandorte für das nicht wiederverwertbare Ausbruchmaterial. Mit umfangreichen Massnahmen und im Lauf des Verfahrens aufgenommenen Verbesserungen kann das Vorhaben umweltverträglich realisiert werden. So wird das Portal des Fensterstollens Steg nach Westen verschoben, die Flächen für die Installationsplätze werden reduziert und elektrische Leitungen soweit möglich statt als Freileitungen als unterirdische Kabelleitungen geführt. Optimiert wurden ebenfalls die Materialbewirtschaftung und die ökologischen Ersatzmassnahmen. Mit diesem Entscheid können die zeitkritischen Arbeiten für die Realisierung der NEAT im Wallis begonnen werden. Bereits im Bau ist der Fensterstollen Ferden. Gestützt auf die Plangenehmigung des UVEK vom 31. März 1999 für das Auflageprojekt Basistunnel Nord sind die Arbeiten auf der Berner Seite ebenfalls bereits aufgenommen worden.


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-2592.html