Start frei für die Vorwahl 044 (Letzte Änderung 08.06.2006)

Biel-Bienne, 27.02.2004 - Ab dem 1. März 2004 kann anstelle der Vorwahl 01 auch 044 gewählt werden. Bis zum 1. März 2007 ist der Parallelbetrieb beider Vorwahlen gewährleistet. Abonnentinnen und Abonnenten der Region Zürich können in diesem Zeitraum ihr Briefpapier, ihre Visitenkarten, ihre Telefonlisten usw. anpassen.

Ab dem 1. März 2004 beginnt in der Netzgruppe 01 der Parallelbetrieb der Vorwahlen 01 und 044. Die sieben Ziffern der individuellen Rufnummer bleiben dabei unverändert. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) empfiehlt, ab sofort anstelle der Vorwahl 01 die 044 zu wählen.

Dank der dreijährigen Übergangsfrist haben Private und Unternehmen der Netzgruppe 01 die Möglichkeit, die nötigen Anpassungen langfristig zu planen und damit die Kosten gering zu halten. Briefpapier, Visitenkarten, Beschriftungen oder Broschüren können bereits jetzt mit der Vorwahl 044 in Umlauf gebracht, oder auf individuelle Bedürfnisse innerhalb der dreijährigen Übergangsfrist angepasst werden. Unternehmen in der Netzgruppe 01 können die nötigen Anpassungen an ihren Telefonanlagen bis 2007 mit ihrem Telefoninstallateur und Fernmeldedienstanbieter auf allfällige technische Unterhaltsarbeiten abstimmen.

Was ändert?

  • Ab dem 1. März 2004 können sämtliche Telefon- und Faxnummern mit der Vorwahl 01 auch mit der Vorwahl 044 gewählt werden. Die restlichen Ziffern der Telefonnummern bleiben unverändert.
  • Die Abonnentinnen und Abonnenten müssen nichts unternehmen, damit die Vorwahl von 01 auf 044 umgestellt wird.
  • Bis im März 2005 erscheinen Anrufe aus dem Raum Zürich auf dem Telefondisplay immer noch mit der Vorwahl 01. Ab März 2005 wird die Vorwahl 044 auf dem Telefondisplay (Mobiltelefon, ISDN-Geräte, Digital Phone...) angezeigt.
  • Die Vorwahl 01 verschwindet im März 2007 endgültig. Damit werden – wie in der übrigen Schweiz auch – die Telefon- und Faxanschlüsse der bisherigen Netzgruppe 01 zehnstellig sein. Für Anrufe aus der Schweiz wird eine Nummer zum Beispiel 044 765 43 21 lauten, für Anrufe aus dem Ausland +41 44 765 43 21.

Hintergrund

  • Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat im März 2000 beschlossen, sämtliche Telefon- und Faxnummern der Schweiz zu vereinheitlichen.  Damit wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass künftig die Telefonnummern bei einem Umzug innerhalb der ganzen Schweiz mitgenommen werden können.
  • Durch die Aufhebung der Netzgruppe 01 können Falschwahlen auf Kurznummern, vor allem bei den Notfall- und Rettungsdiensten (zum Beispiel 144, 143) beträchtlich reduziert werden.
  • Kurznummern für Infodienste können nach der Aufhebung der Vorwahl 01 auch aus dem Ausland angerufen werden. Bisher war dies wegen Kollisionen mit anderen Nummern nicht möglich (zum Beispiel: +41 163 vs. +41 163 xx xxx). Wetterprognosen und Strassenzustandsberichte können damit von ausländischen Besuchern bereits vor der Anreise aus dem Ausland abgefragt werden.


Adresse für Rückfragen

Amtskommunikation BAKOM, 032 327 55 50



Herausgeber

Bundesamt für Kommunikation
http://www.bakom.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-2506.html