Wechsel an der KOVE-Spitze

Bern, 26.12.2008 - Mit der Koordination der Schlüsselstellen beim Verkehr will sich der Bund besser wappnen bei Katastrophen und Notlagen. Neuer Präsident dieser „Koordination des Verkehrswesens im Ereignisfall“ (KOVE) ist ab 1. Januar 2009 Ulrich Sieber, Mitglied der BAV-Direktion. Sieber ersetzt den vom Bundesrat zum Direktor des Bundesamts für Statistik gewählten Jürg Marti.

Der wachsende Verkehr erhöht das ökonomische Schadensausmass bei langfristigen Unterbrüchen. Störungen werden in der Regel durch Transportunternehmen, Kantone und Gemeinden auf eingespielte Weise bewältigt. Bei landesweiten und internationalen Notlagen gibt es zusätzlichen Bedarf an Koordination und Unterstützung. durch den Bund. Das Wie wird in einer Verordnung des Bundesrats vom 1. Oktober 2004 geregelt. Das Bundesamt für Verkehr führt die Geschäftsstelle und präsidiert das KOVE-Leitorgan.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Information, 031 322 36 43


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-24694.html