Das BAV handelt: Neue Stelle für Anliegen von mobilitäts- behinderten Menschen

Bern, 01.06.2000 - Für rund eine Million Menschen in der Schweiz ist es nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich, den öffentlichen Verkehr zu benutzen. Mobilitätsbehinderte gehören aber zum Kundenkreis der Verkehrsunternehmen. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat deshalb eine Stelle für die Anliegen von mobilitätsbehinderten Menschen geschaffen. Mit Peter Luginbühl wurde diese Stelle nun per 1. Juni 2000 besetzt.

Im Rahmen der geltenden Gesetzgebung sorgt der neue Stelleninhaber dafür, dass die Bedürfnisse mobilitätsbehinderter Reisender im öffentlichen Verkehr von allen Beteiligten berücksichtigt werden und wacht über eine einheitliche Anwendung der Vorgaben. Seine Aufgabe ist weiter, die gesetzlichen Grundlagen und die technischen Möglichkeiten weiter entwickeln zu helfen. Er vertritt das BAV sowohl als Ansprechpartner für Transportunternehmen wie auch für Privatpersonen und Behindertenorganisationen. Peter Luginbühl arbeitete bisher bei den SBB in der Verwaltung und zuvor als Fahrdienstleiter und hat langjährige Erfahrung in Behindertenfragen. Ab Montag, 5. Juni ist er über Telefon 031 323 12 96 oder unter folgender E-mail Adresse erreichbar: Peter.Luginbühl@bav.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-2184.html