Ernennungen im EDA

Bern, 10.09.2008 - Der Bundesrat hat ernannt:

  • Blaise GODET, gegenwärtig Botschafter und Chef der Ständigen Mission der Schweiz beim Büro der Vereinten Nationen und den anderen internationalen Organisationen in Genf, zum ausserordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Schweiz in der Volksrepublik China, in der Demokratischen Volksrepublik Korea und in der Mongolei, mit Sitz in Beijing. Botschafter Godet, der sein Amt Anfang November 2008 antreten wird, übernimmt die Nachfolge von Botschafter Dante Martinelli.

  •  Dante MARTINELLI, gegenwärtig Missionschef in Beijing, zum ausserordentlichen und bevollmächtigten Botschafter und Chef der Ständigen Mission der Schweiz beim Büro der Vereinten Nationen und den anderen internationalen Organisationen in Genf. Botschafter Martinelli, der sein Amt in der ersten Hälfte November 2008 antreten wird, übernimmt die Nachfolge von Botschafter Blaise Godet.

  • Philippe WELTI, gegenwärtig Missionschef in Teheran, zum ausserordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Schweiz in der Republik Indien. Botschafter Welti, der sein Amt Anfang Januar 2009 antreten wird, übernimmt die Nachfolge des Ende 2008 in den Ruhestand tretenden Botschafters Dominique Dreyer. 

  • Livia LEU AGOSTI, gegenwärtig Botschafterin und Chefin der Politischen Abteilung II, Afrika/Naher Osten der Politischen Direktion in Bern, zur ausserordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin der Schweiz in der Islamischen Republik Iran. Botschafterin Leu Agosti, die ihr Amt Anfang Januar 2009 antreten wird, übernimmt die Nachfolge von Botschafter Philippe Welti.

  • Alexander WITTWER, gegenwärtig erster Mitarbeiter mit Ministertitel und Stellvertreter des Missionschefs in Washington, zum ausserordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Schweiz in der Republik Simbabwe. Herr Wittwer, der sein Amt Anfang November 2008 antreten wird, übernimmt die Nachfolge von Botschafter Marcel Stutz.  

Der Bundesrat hat zudem beschlossen: 

  • Marcel STUTZ den Botschaftertitel zu verleihen. Botschafter Stutz, gegenwärtig Missionschef in Harare, wurde von der Vorsteherin des EDA zum Chef der Politischen Abteilung II, Afrika/Naher Osten der Politischen Direktion in Bern ernannt. Er wird Mitte November 2008 die Nachfolge von Botschafterin Livia Leu Agosti übernehmen.

                                                             *************  

Blaise GODET, geboren 1947 in Neuenburg, ist heimatberechtigt in Neuenburg und Cortaillod/NE. Er besitzt das Lizentiat der Rechte der Universität Neuenburg und das Anwaltspatent. 1974 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten und wurde als Stagiaire in Bern und Pretoria eingesetzt. Nach einem Aufenthalt an der Zentrale wurde er 1980 nach Djeddah versetzt, wo er 1984 zum Botschaftsrat befördert wurde. Im selben Jahr wurde er in der gleichen Eigenschaft der Ständigen Beobachtermission der Schweiz bei den Vereinten Nationen in New York zugeteilt. 1986 ernannte ihn der Bundesrat zum Vizedirektor, mit dem Titel eines Ministers, und 1989 zum stellvertretenden Direktor der Direktion für Völkerrecht. Ab 1993 war er Botschafter in Thailand, Laos, Myanmar und Kambodscha, mit Sitz in Bangkok, und ab 1997 Botschafter in Aegypten und im Sudan, mit Sitz in Kairo. Ab 2000 wurde er auch in Eritrea akkreditiert. 2001 ernannte ihn der Bundesrat zum Botschafter und Chef der Politischen Direktion in Bern. Seit Oktober 2004 ist er Botschafter und Chef der Ständigen Mission der Schweiz beim Büro der Vereinten Nationen und den anderen internationalen Organisationen in Genf. Bis Ende 2006 war er ebenfalls als Ständiger Vertreter der Schweiz bei der Abrüstungskonferenz in Genf tätig. Herr Blaise Godet ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 

Dante MARTINELLI wurde 1947 in Faido/TI geboren und ist Bürger von Chiasso/TI. Er schloss seine Studien mit dem Diplom des Institut d'Etudes Politiques Paris (I.E.P.) ab. 1979 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und absolvierte seinen Stage in Bern und Tunis. 1981 bis 1985 war er als diplomatischer Mitarbeiter im Integrationsbüro EDA/EVD tätig. 1985 erfolgte seine Versetzung nach Washington, wo er mit internationalen Finanzangelegenheiten betraut wurde. 1989 wurde er als Botschaftsrat nach Paris versetzt, zuständig für wirtschaftliche Fragen. Ab 1993 war er diplomatischer Berater des Vorstehers des EDA. 1996 ernannte ihn der Bundesrat zum Botschafter in Italien, in Malta und in der Republik San Marino, mit Sitz in Rom. Ab 1999 war er Botschafter und Chef der Schweizerischen Mission bei den Europäischen Gemeinschaften in Brüssel. Seit 2004 ist Dante Martinelli Botschafter der Schweiz in der Volksrepublik China, in der Demokratischen Volksrepublik Korea und in der Mongolei, mit Sitz in Beijing.  Herr Dante Martinelli ist verheiratet und Vater von drei Kindern.  

Philippe WELTI wurde 1949 in Zürich geboren und ist heimatberechtigt in Zürich/ZH und Zurzach/AG. Seine Studien in Zürich schloss er als lic. phil. und lic. iur. ab. 1979 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und wurde als Stagiaire in Bern und New York eingesetzt. Nach einem Aufenthalt an der Zentrale in der Direktion für internationale Organisationen (1981) wurde er 1985 als Botschaftssekretär nach London versetzt. 1989 wurde er nach Bern zurückberufen und mit der Leitung des Rechtsdienstes der damaligen Direktion für Verwaltungsangelegenheiten und Aussendienst betraut. 1993 wurde er stellvertretender Abteilungsleiter der Politischen Abteilung I, und 1996 als erster Mitarbeiter des Missionschefs mit dem Titel eines Ministers nach Bonn versetzt. Ab 1998 wurde er ins GS VBS detachiert, wo ihn der Bundesrat zuerst zum Stellvertreter des Generalsekretärs (Sicherheits- und Militärpolitik) und dann zum Chef der Direktion für Sicherheitspolitik, mit dem Titel eines Botschafters, ernannt hat. 2004 ernannte ihn der Bundesrat zum Boschafter in der Islamischen Republik Iran.

 Herr Philippe Welti ist verheiratet und Vater von drei Kindern.  

Livia LEU AGOSTI 1961 in Zürich geboren und in Zürich/ZH sowie in Truns/GR heimatberechtigt, schloss ihre Studien in Zürich und Lausanne mit dem Lizentiat der Rechte und als Rechtsanwältin ab. 1989 trat sie in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten ein und wurde als Stagiaire in Bern, Paris und Genf eingesetzt. Ab Mai 1991 war sie an der Zentrale als diplomatische Mitarbeiterin bei der Sektion UNO/Internationale Organisationen der ehemaligen Direktion für Internationale Organisationen tätig. Ab 1994 wurde Frau Leu Agosti bei der UNO Mission in New York als 2. Botschaftssekretärin eingesetzt, wo sie 1995 zur 1. Botschaftssekretärin und 1998 zur Botschaftsrätin befördert wurde. Mitte 1998 erfolgte ihre Versetzung als Botschaftsrätin und 1. Mitarbeiterin des Missionschefs nach Kairo. 2002 kehrte sie an die Zentrale zur Politischen Abteilung II, Amerika zurück. Nach einem einjährigen Erziehungsurlaub war sie ab 2004 als Stellvertretende Abteilungschefin der Politischen Abteilung II, Afrika/Naher Osten sowie als Chefin des Verantwortungsbereichs Mittelmeer, Naher Osten und Iran der Politischen Direktion mit Ministertitel tätig. Seit Mai 2006 leitet Frau Leu Agosti die Politische Abteilung II, Afrika/Naher Osten mit Botschaftertitel. Frau Livia Leu Agosti ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. 

Alexander WITTWER wurde 1956 in Langenthal/BE geboren und ist in Schangnau/BE heimatberechtigt. Er absolvierte sein Studium an der Universität Bern und ist bernischer Fürsprecher. 1987 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ein und wurde im diplomatischen Stage an der schweizerischen UNO-Mission in Genf und an der Botschaft in Washington D.C. eingesetzt. 1989 kehrte er nach Bern zurück und arbeitete als diplomatischer Mitarbeiter beim Integrationsbüro EDA/EVD im EWR-Verhandlungsteam. 1992 erfolgte seine Versetzung als zweiter Botschaftssekretär an die Schweizerische Vertretung in Budapest. Ab 1996 war er als erster Botschaftssekretär in Harare eingesetzt, wo er zum Botschaftsrat befördert wurde. Ab Mitte 2000 war er stellvertretender Chef des diplomatischen Inspektorats beim Staatssekretariat in Bern. Seit 2004 ist er erster Mitarbeiter mit Ministertitel und Stellvertreter des Missionschefs in Washington D.C. Herr Alexander Wittwer ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.  

Marcel STUTZ wurde 1954 in Uzwil/SG geboren und ist heimatberechtigt in Wängi/TG. Er besitzt ein "Master of Arts" der Universität Reading (GB). 1982 trat er in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten und wurde als Stagiaire in Bern und Tunis eingesetzt. An die Zentrale zurückgekehrt, wurde er 1984 als diplomatischer Mitarbeiter dem Europaratsdienst bei der Politischen Abteilung I zugeteilt. 1985 wurde er als dritter Botschaftssekretär der ständigen Vertretung der Schweiz beim Europarat temporär nach Strassburg versetzt und 1986 in der gleichen Eigenschaft nach Lagos, wo er später zum zweiten Botschaftssekretär ernannt wurde. 1989 erfolgte seine Versetzung als erster Botschaftssekretär an unsere Vertretung in Berlin/DDR, ab 1991 als Konsul an die Aussenstelle Berlin und 1992 nach Jakarta, wo er 1994 zum Botschaftsrat ernannt wurde. Zurück in Bern im Jahr 1995, wurde er diplomatischer Sektionschef bei der Politischen Abteilung II, ab 1998 mit dem Ministertitel. Ab 2001 war er Minister und erster Mitarbeiter des Missionschefs in Madrid. 2004 ernannte ihn der Bundesrat zum Botschafter in den Republiken Simbabwe, Angola, Malawi und Sambia, mit Sitz in Harare.  Herr Marcel Stutz ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-21294.html