Dina Beti wird neue Leiterin des Rechtsdienstes EFD/EFV

Bern, 18.04.2008 - Rechtsanwältin Dina Beti übernimmt ab 1. Mai 2008 die Leitung des Rechtsdienstes des Eidgenössischen Finanzdepartementes EFD und der Eidgenössischen Finanzverwaltung EFV. Sie folgt auf Barbara Schaerer, welche auf den gleichen Zeitpunkt ihre neue Aufgabe als Direktorin des Eidgenössischen Personalamtes übernimmt. Die Wahl Betis erfolgte durch Elisabeth Meyerhans Sarasin, Generalsekretärin des EFD sowie durch Peter Siegenthaler, Direktor der Eidg. Finanzverwaltung EFV.

Dina Beti (1964) von Poschiavo schloss ihr Studium an der Universität Freiburg 1986 mit dem lic. iur. "bilingue" ab und erwarb 1992 das Anwaltspatent in Genf. 1993 trat sie in den Rechtsdienst der Eidgenössischen Bankenkommission EBK ein und übernahm dort im März 1998 die Verantwortung für alle Verfahren betreffend unerlaubte Tätigkeiten im Finanzbereich und Massnahmen gegen unbewilligte Banken und Effektenhändler. Ab Herbst 2000 war sie für die Amtshilfeverfahren verantwortlich und führte parallel dazu die Verfahren gegen zwei vom so genannten "Abacha-Verfahren" betroffene Banken. Im Oktober 2001 trat sie in die EFV ein und leitet seither als Vizedirektorin die Kontrollstelle für die Bekämpfung der Geldwäscherei mit rund 25 Mitarbeitenden. In dieser Funktion sorgt sie für die Einhaltung der Pflichten gemäss Geldwäschereigesetz bei den Finanzintermediären aus dem Nichtbanken- und Nichtversicherungsbereich und überwacht die Selbstregulierungsorganisationen in diesem Bereich.


Adresse für Rückfragen

Peter Siegenthaler, Eidg. Finanzverwaltung, Tel.: 031 322 60 05


Herausgeber

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-18402.html