Jean Studer neuer Vizepräsident des SNB-Bankrates

Bern, 20.02.2008 - Der Bundesrat hat heute das bisherige Bankratsmitglied Jean Studer per sofort zum neuen Vizepräsidenten des Bankrates der Schweizerischen Nationalbank (SNB) ernannt. Studer folgt in dieser Funktion auf Eveline Widmer-Schlumpf, die wegen ihrer Wahl in den Bundesrat aus dem Bankrat zurücktgetreten ist. Der vakante Sitz im Bankrat wird zu einem späteren Zeitpunkt neu besetzt. Die übrigen durch den Bundesrat zu wählenden Bankratsmitglieder wurden von der Landesregierung für die nächste Amtsperiode bestätigt.

Gemäss Artikel 39 des Nationalbankgesetzes setzt sich der Bankrat aus elf Mitgliedern zusammen, die für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt werden. Sechs Mitglieder sind vom Bundesrat, fünf von der Generalversammlung der Aktionäre zu wählen. Der Bundesrat bezeichnet die Präsidentin oder den Präsidenten sowie die Vizepräsidentin oder den Vizepräsidenten.

Für die nächste Amtsperiode wiedergewählt wurden die folgenden bisherigen Bankratsmitglieder:

  • Präsident: Hansueli Raggenbass, Rechtsanwalt
  • Vizepräsident: Jean Studer, Regierungsrat, Vorsteher des Justiz-, Sicherheits- und Finanzdepartementes des Kantons Neuenburg
  • Konrad Hummler, geschäftsführender Teilhaber der Wegelin & Co. Privatbankiers
  • Laura Sadis, Regierungsrätin, Vorsteherin des Finanz- und Wirtschaftsdepartementes des Kantons Tessin
  • Fritz Studer, Präsident des Verwaltungsrats der Luzerner Kantonalbank

Die neue Amtsperiode beginnt mit dem Abschluss der Generalversammlung vom 25. April 2008. Auf diesen Zeitpunkt hin hat auch Ueli Forster seinen Rücktritt aus dem Bankrat  erklärt. Die Regelung seiner Nachfolge ist Aufgabe der Generalversammlung.


Adresse für Rückfragen

Dieter Leutwyler, Pressesprecher EFD, Tel 031 322 60 86
Werner Abegg, Informationschef Schweizerische Nationalbank, Tel. 044 631 32 67


Herausgeber

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-17388.html