Schweiz ist Partnerland an der E-World energy & water 2008 in Essen

Bern, 13.12.2007 - Die Schweiz präsentiert sich vom 19. bis 21. Februar 2008 als Partnerland der E-world energy & water in Essen (Deutschland). An dieser europäischen Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft wird die Schweiz mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein und Spitzenleistungen aus Forschung und Innovation sowie Produkte und Dienstleistungen aus dem Umfeld der schweizerischen Energieszene zeigen. Zudem wird die Schweiz bei den zahlreichen Rahmenveranstaltungen und Kongressen der Messe mit exklusiven Rednern vertreten sein, darunter Bundesrat Moritz Leuenberger, der am Vorabend der Messe am 2nd Annual European Energy Congress auftreten wird.

Die Messe E-world energy & water  findet vom 19. bis 21. Februar 2008 zum achten Mal statt. Erwartet werden wiederum über 400 Aussteller aus 18 Ländern, die den rund 13'500 Fachbesuchern umfassende Angebote aus den Bereichen Energie und Wasser präsentieren.

Der prominente Auftritt der Schweiz mit einem Gemeinschaftsstand wird durch die schweizerischen Überlandwerke ermöglicht, die das Projekt als Hauptsponsoren unterstützen: Aare-Tessin AG, BKW FMB Energie AG, Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG, Energie Ouest Suisse (EOS) und Rätia Energie AG. Die fünf Hauptsponsoren werden mit ihren eigenen Ständen an der Messe vertreten sein.

Weitere Projektpartner des gemeinschaftlichen Auftritts sind: swissgrid, Präsenz Schweiz und die Schweizerische Botschaft in Berlin. Zu einem Messeerlebnis der eidgenössischen Art wird die Firma Cookuk aus Aarau beitragen, die für das Catering-Konzept des Gemeinschaftsstands verantwortlich zeichnet: Die Besucher erwartet eine kleine gastronomischen Entdeckungsreise durch die Schweiz.

"Die E-World ist ein wichtiger Treffpunkt der europäischen Energiebranche", sagt Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie BFE. "Als wichtige Stromdrehscheibe Europas wollen wir diesen Rahmen nutzen, um unser Land optimal zu präsentieren. Dazu gehört natürlich vor allem unsere Spitzenforschung. Doch auch  im Bereich der regenerativen Energien hat unser Land viel zu bieten. Und natürlich möchten wir auch die Vorzüge der Schweiz für Firmenansiedlungen, Forschungskooperationen sowie als Wohn- und Arbeitsort aufzeigen."

Entsprechend wurde darauf geachtet, dass sich die Vielfalt der Schweiz auch in der Mischung der Aussteller auf dem Schweizer Gemeinschaftsstand widerspiegelt. Als Aussteller werden vertreten sein: Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ) mit dem Weltrekord-Wasserstofffahrzeug Pac Car II, das Paul Scherrer Institut (PSI), die CTU-Conzepte Technik Umwelt AG aus Winterthur, die Kompogas AG aus Glattbrugg, die Schweizer Messe "Powertage 2008" (MCH Messe Schweiz AG) sowie die beiden Energiekantone Aargau und Solothurn.


Adresse für Rückfragen

Marianne Zünd, Leiterin Kommunikation BFE, 031 322 56 75 / 079 763 86 11



Herausgeber

Bundesamt für Energie
http://www.bfe.admin.ch

Letzte Änderung 24.01.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-16224.html