Tram Bern West: BAV erteilt Baubewilligung

Bern, 10.08.2007 - Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat am 9. August 2007 die Plangenehmigung für das Tram Bern West erteilt. Damit ist der Weg frei für die Realisierung der beiden neuen Tramlinien vom Berner Hauptbahnhof nach Bümpliz bzw. nach Brünnen.

Die zwei neuen Tramlinien haben eine Gesamtlänge von insgesamt knapp sieben Kilometern und führen ab der Kreuzung Brunnmattstrasse / Effingerstrasse über den Loryplatz, die Schloss- und Freiburgstrasse nach Ausserholligen. Bei der Haltestelle Unterführung verzweigen sich die beiden Äste nach Bümpliz und nach Bethlehem – Brünnen. Der südliche Ast nach Bümpliz verläuft entlang der heutigen Buslinie 13, derjenige nach Bethlehem – Brünnen führt entlang der heutigen Buslinie 14 durch die Bethlehem- zur Murtenstrasse und von dort weiter durch die Waldmannstrasse über Holenacker nach Brünnen. Ursprünglich war vorgesehen, den nördlichen Ast im Ab-schnitt Ausserholligen bis Weyermannshaus unterhalb des Autobahnviadukts zu füh-ren. Nach der Ablehnung des Kredits anlässlich der kantonalen Volksabstimmung im Jahre 2004 und nach einem breit angelegten Mitwirkungsprozess wurde im Jahre 2006 eine Projektänderung eingereicht und die Tramlinie neu durch das Stöckacker-Quartier über die Bethlehemstrasse geführt.

Gegen das Projekt und die Projektänderung sind im Laufe des Verfahrens insgesamt 59 Einsprachen von Anwohnern und Liegenschaftsbesitzern eingerecht worden. Bis auf zwei Einsprachen konnte bei allen eine einvernehmliche Lösung gefunden wer-den. Der Entscheid des BAV kann vor dem Bundesverwaltungsgericht angefochten werden; letzte Instanz ist das Bundesgericht.

Die Gesamtkosten für die Tramerweiterung belaufen sich auf 150 Millionen Franken, davon entfallen 105 Millionen Franken auf die eigentliche Traminfrastruktur. Der Bund zahlt aus dem Infrastrukturfonds 65 Millionen Franken, falls bis Ende 2008 mit dem Bau begonnen werden kann.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Information und Informatik, 031 322 36 43


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-14026.html