Europäische Verkehrsminister besichtigen mit Moritz Leuenberger den NEAT-Stollen in Sedrun

Bern, 07.06.2007 - Am 15. Juni wird der 35 Kilometer lange Lötschberg-Basistunnel, die erste Flachbahnstrecke durch das Alpenmassiv, eröffnet. Die Lötschberg-Achse bildet den ersten Teil des Jahrhundertprojektes Neue Eisenbahn-Alpentransversalen (NEAT) und wird bis zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels die einzige Hochgeschwindigkeitsstrecke unter den Alpen sein. Im Lötschberg-Basistunnel kann bis zu 200 Stundenkilometer schnell gefahren werden.

Im Vorfeld zur Lötschberg-Eröffnung wird Bundesrat Moritz Leuenberger am 14. Juni eine Delegation von amtierenden und ehemaligen europäischen Verkehrsministern in Sedrun zu einer Stollenbesichtigung empfangen und auf dieser Baustelle für den Gotthard-Basistunnel über die Schweizerische Verlagerungspolitik informieren.

Medienschaffende, die an der Stollenbesichtigung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bis am 8. Juni beim Presse- und Informationsdienst UVEK zu melden. Im Tunnelinneren ist ein kurzer Fototermin mit den Ministern vorgesehen, nach dem Stollenrundgang steht Verkehrsminister Leuenberger für Fragen zur Verfügung. Der Anlass beginnt um 13 Uhr in Sedrun und dauert bis etwa 17 Uhr. Die Hin- und Rückreise nach Sedrun erfolgt individuell.


Adresse für Rückfragen

Daniel Bach, Pressesprecher UVEK, 031 322 55 48


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-12954.html