Ruth Lüthi: neue Präsidentin der Eidg. AHV/IV-Kommission

Bern, 18.04.2007 - Der Bundesrat hat Frau Ruth Lüthi zur neuen Präsidentin der Eidg. AHV/IV-Kommission ernannt. Sie löst den im Januar dieses Jahres verstorbenen Rolf Ritschard ab. Frau Ruth Lüthi tritt die Präsidentschaft per sofort an.

Die ehemalige Freiburger Regierungsrätin Ruth Lüthi verfügt über fundierte Kenntnisse der Sozialversicherungen und breite Erfahrung im Bereich der öffentlichen Diskussion. Ruth Lüthi war während 15 Jahren Vorsteherin der Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales. Sie vertrat den Kanton Freiburg in der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK), deren Präsidentin sie während mehrerer Jahre war. Frau Lüthi leitete im Auftrag des Bundesrates verschiedene Schweizer Delegationen an internationalen Konferenzen. Die Berufserfahrung und die persönlichen Qualitäten von Frau Lüthi sind für die AHV/IV-Kommission sowohl in fachlicher als auch in politischer Hinsicht von grossem Nutzen.

 Die Eidg. AHV/IV-Kommission ist die beratende Kommission des Bundesrates in Fragen der Alters- und Hinterlassenversicherung und der Invalidenversicherung. Ihr gehören Vertreter und Vertreterinnen der Versicherten, der Schweizer Wirtschaftsverbände, der Versicherungseinrichtungen, des Bundes und der Kantone an.

 


Adresse für Rückfragen

Tel. 031 / 322 46 40
Yves Rossier, Direktor
Bundesamt für Sozialversicherungen


Herausgeber

Eidgenössisches Departement des Innern
http://www.edi.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-12105.html