Verständigung

«Die Schweiz stärkt den Zusammenhalt der Regionen und fördert die Verständigung der unterschiedlichen Kulturen und Sprachgruppen».

Schulhaus in Movelier, Kanton Jura, am Dienstag, 17. Juni 2008: In den sprachlich gemischten Klassen gehen deutschsprachige Kinder aus dem Nachbardorf Ederswiler zur Schule. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Was der Bundesrat erreichen will

Die Schweiz engagiert sich weiterhin für kulturelle und sprachliche Vielfalt sowie für die Pflege gemeinsamer Werte. Der nationale Zusammenhalt ist dank des angemessenen interkantonalen Finanzausgleichs stark und die Ungleichheiten zwischen den Kantonen gering. Der Fremdsprachenunterricht wird in Zusammenarbeit mit den Kantonen verstärkt. Insbesondere Jugendliche können sich besser in Fremdsprachen verständigen.

Die geplanten Massnahmen

  • Verabschiedung der Botschaft zur Festlegung des Ressourcen- und Lastenausgleichs zwischen Bund und Kantonen für die Beitragsperiode 2020–2025
  • Verabschiedung des Evaluationsberichtes «Förderung der Mehrsprachigkeit»
  • Verabschiedung der Botschaft zur Assoziierung der Schweiz an das Rahmenprogramm «Creative Europe» der EU

Hinweis: Die oben publizierten Ziele und Massnahmen beruhen auf dem Bundesbeschluss vom 14. Juni 2016 über die Legislaturplanung 2015-2019. Darin definiert das Parlament - auf Vorschlag des Bundesrates - die Regierungstätigkeit der nächsten vier Jahre. In seinen Jahreszielen konkretisiert der Bundesrat jeweils diese vierjährige Agenda. Der Bundesrat behält sich vor, von der Legislaturplanung abzuweichen, wenn unvorhergesehene Ereignisse dies erfordern.

Letzte Änderung 14.07.2016

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/bundesrat/politische-agenda/zusammenhalt/verstaendigung.html