Internationale Stabilität

«Die Schweiz engagiert sich unter Wahrung ihrer Unabhängigkeit und Neutralität aktiv für die internationale Stabilität».

Die Schweiz will sich auch künftig im Rahmen internationaler Organisationen für Stabilität einsetzen - zum Beispiel in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Mariupol (Ukraine), 27. Januar 2015. (KEYSTONE /AP/Evgeniy Maloletka)

Was der Bundesrat erreichen will

Die Rolle der Schweiz als glaubwürdiges und engagiertes Mitglied der internationalen Gemeinschaft ist gestärkt. Die Schweiz trägt zur internationalen Stabilität bei. Die Schweiz schlichtet als neutrale Mediatorin zwischen Konfliktparteien, engagiert sich aber auch multilateral für Frieden, Sicherheit und nachhaltige Entwicklung. 

Die geplante Massnahme

  • Verabschiedung der Aussenpolitischen Strategie 2016-2019 (Umfassendes Engagement für Frieden und Sicherheit)

Hinweis: Die oben publizierten Ziele und Massnahmen beruhen auf dem Bundesbeschluss vom 14. Juni 2016 über die Legislaturplanung 2015-2019. Darin definiert das Parlament - auf Vorschlag des Bundesrates - die Regierungstätigkeit der nächsten vier Jahre. In seinen Jahreszielen konkretisiert der Bundesrat jeweils diese vierjährige Agenda. Der Bundesrat behält sich vor, von der Legislaturplanung abzuweichen, wenn unvorhergesehene Ereignisse dies erfordern.

Letzte Änderung 14.07.2016

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/bundesrat/politische-agenda/sicherheit/internationale_stabilitaet.html