817.023.31

Verordnung des EDI über kosmetische Mittel

(VKos)

vom 23. November 2005 (Stand am 1. Oktober 2012)

Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI),

gestützt auf die Artikel 35 Absatz 4 und 80 Absatz 9 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung vom 23. November 20051 (LGV),

verordnet:

 

1 Diese Verordnung regelt:

a.
die in kosmetischen Mitteln zulässigen Farbstoffe;
b.
die in kosmetischen Mitteln beschränkt zulässigen oder verbotenen Stoffe;
c.
die Reinheitsanforderungen an Stoffe in kosmetischen Mitteln;
d
die Kennzeichnung kosmetischer Mittel.

2 Als kosmetische Mittel gelten namentlich die in Anhang 1 aufgeführten Erzeugnisse.


 

1 Kosmetische Mittel dürfen nur die in Anhang 2 aufgeführten Farbstoffe gemäss den dort festgelegten Anforderungen und Einschränkungen enthalten; ausgenommen sind Haarfärbemittel.

2 Kosmetische Mittel dürfen nur die in Anhang 3 aufgeführten antimikrobiell wirksamen Stoffe und UV-Filtersubstanzen gemäss den dort festgelegten Voraussetzungen enthalten.

3 Die weiteren in Anhang 3 aufgeführten Stoffe dürfen in kosmetischen Mitteln gemäss den dort festgelegten Voraussetzungen enthalten sein.

4 Die in Anhang 4 aufgeführten Stoffe dürfen in kosmetischen Mitteln nicht enthalten sein. Kleine Mengen eines verbotenen Stoffes werden geduldet, wenn sie:

a.
unbeabsichtigt sind und sich aus Verunreinigungen natürlicher oder synthetischer Bestandteilen, aus dem Herstellungsprozess, aus der Lagerung oder der Migration aus der Verpackung ergeben;
b.
unter guter Herstellungspraxis technisch unvermeidbar sind; und
c.
die Gesundheit nicht gefährden.

5 Die Verwendung krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe (CMR-Stoffe), die im Anhang VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/20082 in der Gefahrenkategorie 1A, 1B oder 2 eingestuft sind, ist in kosmetischen Mitteln verboten. Davon ausgenommen sind CMR-Stoffe, die in Anhang 3 aufgeführt sind und gemäss den dort angegebenen Voraussetzungen verwendet werden.

6 Die Zusammensetzung von Zahn- und Mundpflegekaugummis sowie Zahn- und Mundpflegebonbons richtet sich nach den Bestimmungen für Konditorei- und Zuckerwaren. Zusätzlich sind nur diejenigen Stoffe zulässig, die in Anhang 3 mit der entsprechenden Zweckbestimmung aufgeführt sind.


1 Fassung gemäss Ziff. I der V des EDI vom 15. Aug. 2012, in Kraft seit 1. Okt. 2012 (AS 2012 4747).
2 Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, ABl. L 353 vom 31.12.2008, S. 1; zuletzt geändert durch Verordnung (EU) Nr. 286/2011, ABl. L 83 vom 30.3.2011, S. 1.


 

1 Auf der Verpackung kosmetischer Mittel müssen zum Zeitpunkt der Abgabe an Konsumentinnen und Konsumenten folgende Angaben angebracht sein:

a.
die Zusammensetzung, in mengenmässig absteigender Reihenfolge, nach einer gebräuchlichen Nomenklatur (z.B. INCI, INN); Mengen unter 1 Massenprozent des Endproduktes können in beliebiger Reihenfolge aufgeführt werden; Farbstoffe können in beliebiger Reihenfolge nach den anderen Bestandteilen nach Massgabe der Nummer des Colour-Index oder der Bezeichnung in Anhang 2 aufgeführt werden; bei dekorativen kosmetischen Mitteln, die in einer Palette von Farbnuancen vermarktet werden, können alle in der Palette verwendeten Farbstoffe aufgeführt werden, sofern die Worte «kann … enthalten» oder das Symbol «+/-» hinzugefügt werden;
b.
der Verwendungszweck, sofern sich dieser nicht aus der Aufmachung ergibt;
c.
Name und Adresse der Person oder Firma, die das kosmetische Mittel herstellt, einführt, abpackt, abfüllt oder abgibt;
d.
das Mindesthaltbarkeitsdatum mit Angabe von Monat und Jahr, bis zu dem das kosmetische Mittel seine spezifischen Eigenschaften unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen behält; beträgt die Mindesthaltbarkeit mehr als 30 Monate, so kann auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verzichtet werden;
e.
sofern die Mindesthaltbarkeit mehr als 30 Monate beträgt: wie lange das Mittel nach dem Öffnen ohne Schaden für die Konsumentin oder den Konsumenten verwendet werden kann; diese Information wird durch das in Anhang 5 abgebildete Piktogramm, gefolgt vom Zeitraum, ausgedrückt in Monaten oder Jahren, angegeben;
f.
die Aufbewahrungsbedingungen, die eingehalten werden müssen, damit die angegebene Mindesthaltbarkeit gewährleistet ist;
g.
das Warenlos;
h.
Warnhinweise, insbesondere nach Anhang 3.

2 Die Angaben nach Absatz 1 Buchstabe h müssen in den drei Amtssprachen erfolgen und sich deutlich vom übrigen Text abheben.

3 Können die Angaben nach Absatz 1 Buchstaben a und h aus praktischen Gründen nicht auf der Verpackung angebracht werden, so sind sie auf einem Beipackzettel oder an einem anderen den Konsumentinnen und Konsumenten zugänglichen Ort aufzuführen. In diesen Fällen muss auf der Verpackung entweder schriftlich darauf hingewiesen oder das in Anhang 6 abgebildete Piktogramm angegeben werden.

4 In Abweichung von den Absätzen 1 Buchstaben a-g, 2 und 3 gelten für Zahn- und Mundpflegekaugummis sowie Zahn- und Mundpflegebonbons sinngemäss die Bestimmungen für zuckerfreie Konditorei- und Zuckerwaren.

5 Auf Musterpackungen kann auf die Angaben der Zusammensetzung verzichtet werden.

6 Riechstoffkompositionen können in der Liste der Zusammensetzung unter dem Begriff «Parfum» oder «Aroma» aufgeführt werden.


 

1 Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)1 passt die Anhänge dieser Verordnung regelmässig dem Stand von Wissenschaft und Technik sowie dem Recht der wichtigsten Handelspartner der Schweiz an.

2 Es kann den kantonalen Vollzugsbehörden bis zur Änderung der Listen in den Anhängen befristete Weisungen erteilen. Es veröffentlicht diese im Schweizerischen Handelsamtsblatt.


1 Die Bezeichnung der Verwaltungseinheit wurde in Anwendung von Art. 16 Abs. 3 der Publikationsverordnung vom 17. Nov. 2004 (SR 170.512.1) auf den 1. Jan. 2014 angepasst. Die Anpassung wurde im ganzen Text vorgenommen.


 

In Abweichung von Artikel 80 Absatz 7 LGV dürfen kosmetische Mittel noch bis zum 31. Dezember 2006 nach bisherigem Recht eingeführt, hergestellt, gekennzeichnet und an Konsumentinnen und Konsumenten abgegeben werden.


 

Die Verordnung des EDI vom 26. Juni 19951 über kosmetische Mittel wird aufgehoben.


1 [AS 1995 3387, 2002 791, 2004 2355, 2005 3389 Ziff. II 2]


 

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2006 in Kraft.


Übergangsbestimmung zur Änderung vom 12. Oktober 20102

Kosmetische Mittel, die der Änderung vom 12. Oktober 2010 dieser Verordnung nicht entsprechen, dürfen noch bis zum 31. Oktober 2011 nach bisherigem Recht hergestellt, eingeführt und gekennzeichnet werden. Sie dürfen noch bis zum 31. Oktober 2012 nach bisherigem Recht an Konsumentinnen und Konsumenten abgegeben werden.

Übergangsbestimmung zur Änderung vom 15. August 20123

Kosmetische Mittel, die der Änderung vom 15. August 2012 nicht entsprechen, dürfen noch bis zum 30. September 2013 nach bisherigem Recht hergestellt, eingeführt und gekennzeichnet werden. Sie dürfen noch bis zur Erschöpfung der Bestände nach bisherigem Recht an Konsumentinnen und Konsumenten abgegeben werden.


Anhang 11

(Art. 1 Abs. 2)

Beispielhafte Liste der nach Gruppen geordneten
kosmetischen Mittel

-
Cremes, Emulsionen, Lotionen, Gelees und Öl für die Hautpflege
-
Gesichtsmasken
-
Schminkgrundlagen (Flüssigkeiten, Pasten, Puder)
-
Gesichtspuder, Körperpuder, Fusspuder
-
Toilettenseifen, desodorierende Seifen
-
Parfums, Toilettenwässer und Kölnisch Wasser
-
Bade- und Duschzusätze (Salze, Schaum, Öl, Gel)
-
Haarentfernungsmittel
-
Desodorantien und schweisshemmende Mittel
-
Haarbehandlungsmittel:
-
Färbe- und Entfärbemittel
-
Wellmittel, Glättungsmittel und Frisiermittel
-
Festigungsmittel
-
Reinigungsmittel (Lotionen, Puder, Shampoos)
-
Pflegemittel (Lotionen, Cremes, Öl)
-
Frisierhilfsmittel (Lotionen, Lacke, Gele, Schäume, Brillantine)
-
Rasiermittel (einschliesslich Vor- und Nachbehandlungsmittel)
-
Schmink- und Abschminkmittel
-
Lippenpflegemittel und -kosmetika
-
Zahn- und Mundpflegemittel, einschliesslich Zahn- und Mundpflegekaugummis sowie Zahn- und Mundpflegebonbons
-
Nagelpflegemittel und -kosmetika
-
Mittel für die äusserliche Intimpflege
-
Sonnenschutzmittel
-
Selbstbräunungsmittel
-
Hautbleichmittel
-
Antifaltenmittel

1 Fassung gemäss Ziff. II der V des EDI vom 15. Aug. 2012, in Kraft seit 1. Okt. 2012 (AS 2012 4747).


Anhang 21

(Art. 2 Abs. 1 und 3 Abs. 1 Bst. a)

Liste der Farbstoffe, die in kosmetischen Mitteln
enthalten sein dürfen, mit Anwendungsbereich,
weiteren Einschränkungen und Anforderungen

1 In der nachstehenden Tabelle bezeichnen die Spalten 1-4 folgende Anwendungsbereiche:

Spalte 1 =

Farbstoffe, die in allen kosmetischen Mitteln zulässig sind

Spalte 2 =

Farbstoffe, die in allen kosmetischen Mitteln zulässig sind, mit Ausnahme derjenigen kosmetischen Mittel, die in der Nähe der Augen aufgetragen werden, namentlich der Schmink- und Abschminkmittel für die Augen

Spalte 3 =

Farbstoffe, die nur in kosmetischen Mitteln verwendet werden dürfen, welche nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen sollen

Spalte 4 =

Farbstoffe, die nur in kosmetischen Mitteln verwendet werden dürfen, welche nur kurz mit der Haut in Berührung kommen sollen

2 Lacke und Salze der Farbstoffe nach diesem Anhang, die keine nach Anhang 4 verbotenen Stoffe enthalten, sind ebenfalls zulässig.

3 Farbstoffe, welche mit einer E-Nummer versehen sind, müssen die Anforderungen an die Lebensmittelfarbstoffe gemäss der Zusatzstoffverordnung vom 22. Juni 20072 erfüllen.

Colour-Indexnummer oder Bezeichnung

Farbton

Anwendungsbereich

Weitere Einschränkungen und Anforderungen

1

2

3

4

10006

grün

´

10020

grün

´

10316*

gelb

´

11680

gelb

´

11710

gelb

´

11725

orange

´

11920

orange

´

12010

rot

´

12085*

rot

´

3 % max. im Fertigerzeugnis

12120

rot

´

12370

rot

´

12420

rot

´

12480

braun

´

12490

rot

´

12700

gelb

´

13015

gelb

´

E 105

14270

orange

´

E 103

14700

rot

´

14720

rot

´

E 122

14815

rot

´

E 125

15510*

orange

´

15525

rot

´

15580

rot

´

15620

rot

´

15630*

rot

´

3 % max. im Fertigerzeugnis

15800

rot

´

15850*

rot

´

15865*

rot

´

15880

rot

´

15980

orange

´

E 111

15985*

gelb

´

E 110

16035

rot

´

16185

rot

´

E 123

16230

orange

´

16255*

rot

´

E 124

16290

rot

´

E 126

17200*

rot

´

18050

rot

´

E 128

18130

rot

´

18690

gelb

´

18736

rot

´

18820

gelb

´

18965

gelb

´

19140*

gelb

´

E 102

20040

gelb

´

Höchstgehalte 5 ppm 3,3'-Dimethyl-benzidin im Farbstoff

20470

schwarz

´

21100

gelb

´

Höchstgehalte 5 ppm 3,3'-Dichlor-benzidin im Farbstoff

21108

gelb

´

idem

21230

gelb

´

24790

rot

´

26100

rot

´

Reinheitsanforderungen: Anilin £ 0,2 % 2-Naphtol £ 0,2 % 4-Aminoazobenzol £ 0,1 % 1(-Phenylazo)-2-naphtol £ 3 % 1-[2-(Phenylazo)-phenylazo]-2-naphthalenol £ 2 %

27755

schwarz

´

E 152

28440

schwarz

´

E 151

40215

orange

´

40800

orange

´

40820

orange

´

E 160 e

40825

orange

´

E 160 f

40850

orange

´

E 161 g

42045

blau

´

42051*

blau

´

E 131

42053

grün

´

42080

blau

´

42090

blau

´

42100

grün

´

42170

grün

´

42510

violett

´

42520

violett

´

5 ppm max. im Fertigerzeugnis

42735

blau

´

44045

blau

´

44090

grün

´

E 142

45100

rot

´

45190

violett

´

45220

rot

´

45350

gelb

´

6 % max. im Fertigerzeugnis

45370*

orange

´

Nicht mehr als 1 % Fluoreszein und 2 % Monobromfluoreszein

45380*

rot

´

idem

45396

orange

´

Bei Verwendung in Lippenstiften darf der Farbstoff nur als freie Säure mit einer Höchstkonzentration von 1 % verwendet werden

45405

rot

´

Nicht mehr als 1 % Fluoreszein und 2 % Monobromfluoreszein

45410*

rot

´

idem

45430*

rot

´

E 127 idem

47000

gelb

´

47005

gelb

´

E 104

50325

violett

´

50420

schwarz

´

51319

violett

´

58000

rot

´

59040

grün

´

60724

violett

´

60725

violett

´

60730

violett

´

61565

grün

´

61570

grün

´

61585

blau

´

62045

blau

´

69800

blau

´

E 130

69825

blau

´

71105

orange

´

73000

blau

´

73015

blau

´

E 132

73360

rot

´

73385

violett

´

73900

violett

´

73915

rot

´

74100

blau

´

74160

blau

´

74180

blau

´

74260

grün

´

75100

gelb

´

75120

orange

´

E 160 b

75125

gelb

´

E 160 d

75130

orange

´

E 160 a

75135

gelb

´

E 161 d

75170

weiss

´

75300

gelb

´

E 100

75470

rot

´

E 120

75810

grün

´

E 140 und E 141

77000

weiss

´

E 173

77002

weiss

´

77004

weiss

´

77007

blau

´

77015

rot

´

77120

weiss

´

77163

weiss

´

77220

weiss

´

E 170

77231

weiss

´

77266

schwarz

´

77267

schwarz

´

77268:1

schwarz

´

E 153

77288

grün

´

Frei von Chromationen

77289

grün

´

Frei von Chromationen

77346

grün

´

77400

braun

´

77480

braun

´

E 175

77489

orange

´

E 172

77491

rot

´

E 172

77492

gelb

´

E 172

77499

schwarz

´

E 172

77510

blau

´

Frei von Cyanidionen

77713

weiss

´

77742

violett

´

77745

rot

´

77820

weiss

´

E 174

77891

weiss

´

E 171

77947

weiss

´

Lactoflavin

gelb

´

E 101

Zuckerkulör

braun

´

E 150

Capsanthin, Capsorubin

orange

´

E 160 c

Beetenrot, Betanin

rot

´

E 162

Anthocyane

rot

´

E 163

Aluminium-, Zink-, Magnesium- und Calciumstearat

weiss

´

Bromthymolblau

blau

´

Bromokresolgrün

grün

´

Acid red 195

´

*
Unlösliche Barium-, Strontium- und Zirkoniumlacke, -pigmente und -salze dieser Farbstoffe sind ebenfalls zulässig.

1 Fassung gemäss Ziff. II der V des EDI vom 15. Aug. 2012, in Kraft seit 1. Okt. 2012 (AS 2012 4747).
2 SR 817.022.31


Anhang 31

(Art. 2 Abs. 2 und 3 und Art. 3 Abs. 1 Bst. h)

Liste der antimikrobiell wirksamen Stoffe, UV-Filtersubstanzen und sonstigen Stoffe,
die in kosmetischen Mitteln nur unter den angegebenen Voraussetzungen enthalten sein dürfen

Vorbemerkungen zur Tabelle:

Antimikrobiell wirksame Stoffe (Konservierungsmittel)

1.
Konservierungsstoffe im Sinne dieses Anhangs sind Substanzen, die kosmetischen Mitteln hauptsächlich beigefügt werden, um die Entwicklung von Mikroorganismen in diesen Mitteln zu hemmen.
2.
Die mit dem Zeichen (+) versehenen Stoffe können kosmetischen Mitteln zu sonstigen spezifischen Zwecken, die sich aus der Aufmachung des Erzeugnisses ergeben, auch in anderen als den in diesen Listen vorgesehenen Konzentrationen zugefügt werden, z.B. als Desodorierungsmittel zu Seifen oder als Antischuppenmittel zu Shampoos. Das BLV ist entsprechend zu informieren.
3.
Es können auch andere zur Herstellung kosmetischer Mittel verwendete Stoffe keimtötende Eigenschaften besitzen und daher zur Konservierung beitragen (z.B. viele etherische Öle und bestimmte Alkohole). Sie werden in diesem Anhang nicht aufgeführt.
4.
Im Sinne dieses Anhangs sind:
-
Salze: Salze der Kationen Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Ammonium und Ethanolaminen. Salze der Anionen Chlorid, Bromid, Sulfat, Acetat;
-
Ester: Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Isopropyl-, Butyl-, Isobutyl- und Phenylester.
5.
Auf allen Endprodukten, die Formaldehyd enthalten oder die Stoffe dieses Anhanges enthalten, die Formaldehyd abspalten, muss der Hinweis «EnthältFormaldehyd.» angebracht werden, sofern die Formaldehyd-Konzentration im Endprodukt 0,05 Prozent überschreitet.

UV-Filtersubstanzen

1.
UV-Filtersubstanzen im Sinne dieses Anhangs sind die in kosmetischen Sonnenschutzmitteln enthaltenen Stoffe, die besonders dazu bestimmt sind, UV-Strahlen zu filtern, um die Haut vor bestimmten schädlichen Einwirkungen dieser Strahlen zu schützen.
2.
In den Grenzen und unter den Voraussetzungen dieses Anhangs können solche UV-Filtersubstanzen auch anderen kosmetischen Mitteln zugesetzt werden.
3.
UV-Filtersubstanzen, die in kosmetischen Mitteln nur zum Schutz der Erzeugnisse gegen UV-Strahlen verwendet werden, sind in diesem Anhang nicht aufgeführt.

a. Name

b. Verwendungszweck

c. Zulässige Höchstkonzentration im anwendungsfertigen Produkt

d. spezielle Anforderungen/Warnhinweise (kursiv)

Abies alba cone Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90028-76-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Abies alba needle Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90028-76-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Abies balsamea needle Oel und Extrakt (CAS-Nr. 85085-34-3)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Abies pectinata needle Oel und Extract (CAS-Nr. 92128-34-2)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Abies sibirica needle Oel und Extract (CAS-Nr. 91697-89-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

3-Acetyl-6-methyl-2,4-(3H)-pyrandion und Salze (siehe Dehydracetsäure)

Acetylhexamethylindan; 1,1,2,3,3,6-Hexamethylinan-5yl-methylketon (CAS-Nr. 15323-35-0)

a.
Produkte, die auf der Haut verbleiben
b.
Produkte, die abgespült werden

2,0 %

Acetylhexamethyltetralin; 1-(5,6,7,8-Tetrahydro-3,5,5,6,8,8-hexamethyl-2-naphthyl)-ethan-1-on; (AHTN) (CAS-Nr. 21145-77-7), (CAS-Nr. 1506-02-1)

Alle kosmetischen Mittel, ausgenommen Mundpflegemittel:

a.
Produkte, die auf der Haut verbleiben, ausgenommen: a.1.:hydroalkoholische Mittel, a.2.: Parfum, a.3.: parfümierende Creme
b.
Produkte, die abgespült werden

a. 0,1 % a.1. 1 % a.2. 2,5 % a.3. 0,5 %

b. 0,2 %

Acid Blue No 9 (***); Benzolmethanamin, N-Ethyl-N-[4-[4-[ethyl (3- sulfonatobenzyl)]amino]-phenyl] [2-sulfophenyl)methylen]-2,5-cyclohexadien- 1-yliden]-3-sulfo, inneres Salz, Dinatriumsalz und seine Ammonium- und Aluminiumsalze (CAS-Nr. 3844-45-9); CI 42090

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,5 %

Acid Blue No 62 (***); Natrium-1-amino-4-(cyclo-hexylamino)- 9,10- dihydro-9,10-dioxoanthracen- 2-sulfonat (CAS-Nr. 4368-56-3) CI 62045

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,5 %

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

Acid Red No 18 (***); Trinatrium-1-(1-naphtylazo)-2-hydroxynaphthalin-4', 6, 8-trisulfonat und Aluminiumsalz; (CAS-Nr. 2611-82-7) CI 16255

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,5 %

Acid Red No 33 (***); Dinatrium-5-amino-4-hydroxy- 3-(phenylazo)naphthalin- 2,7-disulfonat (CAS-Nr. 3567-66-6) CI 17200

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,5 %

Acid Red No 52 (***); Hydrogen-3,6-bis(diethylamino)-9- (2,4-disulfonatophenyl)xanthylium, Natriumsalz (CAS-Nr. 3520-42-1); CI 45100

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haarfärbemittel
b.
0,6 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar 1,5 % nicht überschreiten.

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Acid Yellow No 23 (***); Trinatrium-5-hydroxy-1-(4-sulfophenyl)-4- (4-sulfophenylazo)pyrazol-3-carboxylat und Aluminiumsalz; CI 19140; (CAS-Nr. 1934-21-0)

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,5 %

Alkalihydroxide (KOH; NaOH)

a.
Nagelhautentferner
b.
Haarentkräuselung
1.
Allg. Verwendung
2.
Gewerbliche Verwendung
c.
Haarentfernungsmittel pH-Regulierung
d.
übriges, pH-Regulierung

5,0 %

2,0 %

4,5 %

als NaOH

als NaOH

als NaOH

£ pH 12,7

£ pH 11

a.: «Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden; Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.»

b.1.: «Enthält Alkali Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.»

b.2.: «Nur für die gewerbliche Verwendung. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr.»

c.: «Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren, Kontakt mit den Augen vermeiden.»

Alkalisulfide

Haarentfernungsmittel

2,0 %

als S pH £ 12,7

«Darf nicht in Hände von Kindern gelangen. Kontakt mit den Augen vermeiden.»

N-Alkyl(C12-22)-trimethyl-ammoniumbromid und -chlorid (+)

Behentrimoniumchlorid, -bromid
Cetrimoniumchlorid

antimikrobiell wirksam

antistatisch

antistatisch

0,1 %

5,0 %

3,0 %

Nur in Mitteln, die ausgespült werden. «Bei Kontakt mit den Augen sofort ausspülen.»

Nur in Mitteln, die ausgespült werden.

Allylbutyrate; 2-Propenylbutanoat (CAS-Nr. 2051-78-7)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylcaproat; Allylhexanoat (CAS-Nr. 123-68-2)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylcinnamate; 2-Propenyl-3-phenyl-propenoat (CAS-Nr. 1866-31-5)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylcyclohexylacetat; 2-Propenylcyclohexan-acetat (CAS-Nr. 4728-82-9)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylcyclohexyloxyacetat (CAS-Nr. 68901-15-5)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylcyclohexylpropionat; 2-Propenyl-3-cyclohexanpropanoat (CAS-Nr. 2705-87-5)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylheptanoat; 2-Propenylheptanoat (CAS-Nr. 142-19-8)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylheptincarbonat; Allyloct-2-ynoat (CAS-Nr. 73157-43-4)

0,002 %

Dieser Stoff darf nicht in Kombination mit anderen 2-alkinsäureestern verwendet werden (z.B. Methylheptidincarbonat)

Allylisoamyloxyacetat (CAS-Nr. 67634-00-8)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylisovalerat; 2-Propenyl-3-methyl-butanoat (CAS-Nr. 2835-39-4)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allyl-2-methylbutoxyacetat (CAS-Nr. 67634-01-9)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylnonanoat (CAS-Nr. 7493-72-3)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allyloctanoat; 2-Allylcaprylat (CAS-Nr. 4230-97-1)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allyl phenethyl ether (CAS-Nr. 14289-65-7)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ether muss unter 0,1 % liegen.

Allylphenoxyacetat; 2-Propenylphenoxyacetat (CAS-Nr. 7493-74-5)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylphenylacetat; 2-Propenylbenzenacetat (CAS-Nr. 1797-74-6)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allylpropionat (CAS-Nr. 2408-20-0)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allyl-trimethylhexanoat (CAS-Nr. 68132-80-9)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Allyl-3,5,5-trimethylhexanoat (CAS-Nr. 71500-37-3)

Der Anteil an freiem Allylalkohol im Ester muss unter 0,1 % liegen.

Aluminium-Zirkonium-hydroxochlorid- hydrate AlxZr (OH)yClznH2O und ihre Komplexe mit Glycin

Antiperspirant

20,0 %

5,4 %

als wasserfreies AlZr-hydroxo- chlorid berechnet als Zr

1.
Das Verhältnis der Al- zu den Zr-Atomen muss zwischen 2 und 10 liegen.
2.
Das Verhältnis der (Al + Zr)-Atome zu den Chloratomen muss zwischen 0,9 und 2,1 liegen.
3.
In Aerosolen verboten.

«Nicht auf gereizter oder verletzter Haut verwenden.»

Ameisensäure und Natriumsalz

antimikrobiell wirksam

0,5 %

als Säure

1,6-bis(Amidino-2-bromphenoxy)-n-hexan und Salze (siehe Dibromhexamidin)

Aminexil; 2,4-Diaminopyrimidin-3-oxid

Haarpflegemittel

1,5 %

4-Aminobenzoesäure-ethylester, ethoxyliert (siehe PEG-25 PABA)

2-Amino-6-chlor-4-nitrophenol (CAS-Nr. 6358-09-4)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
2,0 %
b.
2,0 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

4-Amino-m-cresol (CAS-Nr. 2835-99-6)

Oxidationshaarfärbemittel

1,5 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

«Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

3-Amino-2,4-dichlorphenol (CAS-Nr. 61693-42-3) und sein Hydrochlorid

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel

a. 1,5 %

b. 1,5 % (als Hydrochlorid)

a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: «Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

2-Amino-4-hydroxyethylaminoanisol (CAS-Nr. 83763-47-7) und sein Sulfatsalz

Oxidationshaarfärbemittel

1,5 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden (als Sulfat)

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren

4-Amino-2-hydroxytoluol (CAS-Nr. 2835-95-2)

Oxidationshaarfärbemittel

15 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

4-Amino-3-nitrophenol (CAS-Nr. 610-81-1)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
1,5 %
b.
1,0 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

m-Aminophenol (CAS-Nr. 591-27-5) und seine Salze

Oxidationshaarfärbemittel

1,2 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Ammoniak

6,0 %

als NH3

Über 2 %: «Enthält Ammoniak.»

Amylcinnamal (CAS-Nr. 122-40-7)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Amylcinnamylalcohol (CAS-Nr. 101-85-9)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Amylcyclopentenon; 2-Pentylcyclopent-2- en-1-on (CAS-Nr. 25564-22-1)

0,1 %

Amyl-4-methoxycinnamat (siehe Isoamyl-p-methoxycinnamat, Isomerengemisch)

Amylvinylcarbinylacetat; 1-Octen-3-yl-acetat (CAS-Nr. 2442-10-6)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,3 %

Anisotriazine (siehe bis-Ethylhexyloxyphenol-methoxyphenyltriazin)

Anisylalcohol (CAS-Nr. 105-13-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Arbutin; Arbutosid (siehe Hydrochinon- mono-b-D-glucopyranosid)

Baummoosextrakt (CAS-Nr. 90028-67-4)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Benzalkoniumchlorid, -bromid, -saccharinat (+)

antimikrobiell wirksam

0,1 %

Als Benzalkonium- chlorid

«Kontakt mit den Augen vermeiden.»

Benzalkoniumchlorid, -bromid, -saccharinat

a.
Haarpflegemittel, die ausgespült werden
b.
Andere Mittel

3,0 %

0,1 %

Als Benzalkoniumchlorid; im Endprodukt darf die Konzentration an Benzalkoniumchlorid, -bromid und -saccharinat mit einer Alkylkettenlänge ≤C14 0,1 % (berechnet als Benzalkoniumchlorid) nicht übersteigen

Als Benzalkonium- chlorid

a.
«Kontakt mit den Augen vermeiden.»
b.
«Kontakt mit den Augen vermeiden.»

Benzethoniumchlorid (INCI)

antimikrobiell wirksam

0,1 %

a.
In Mitteln, die ausgespült werden.
b.
In Mitteln, die auf der Haut verbleiben, ausgenommen Mittel zur oralen Anwendung.

Benzoesäure (CAS-Nr. 65-85-0) und ihr Natriumsalz (CAS-Nr. 532-32-1)

Andere als die unter Benzoesäure genannten Salze der Benzoesäure und Benzoesäureester

antimikrobiell wirksam

a.
Mitteln, die ausgespült werden
b.
Mundpflegemittel
c.
Mitteln, die auf der Haut verbleiben
a.
2,5 %
b.
1,7 %
c.
0,5 %

0,5 %

als Säure

als Säure

als Säure

als Säure

a.
Ausgenommen Mundpflegemittel

Benzophenon-3 (INCI); Oxybenzon (INN)

UV-Filtersubstanz

10,0 %

«Enthält Oxybenzon.» (ausgenommen, wenn 0,5 % oder weniger verwendet werden und die Substanz nur zur Produktesicherung dient).

Benzophenon-4 (INCI); 2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon-5-sulfonsäure; Sulisobenzone (INN)

UV-Filtersubstanz

5,0 %

Benzophenon-5 (INCI); 2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon-5-sulfonsäure und Natriumsalz

UV-Filtersubstanz

5,0 %

als Sulfonsäure

2-(2H-Benzotriazol-2-yl)-4-methyl-6- (2-methyl-3-(1,3,3,3-tetramethyl-1-(trimethylsilyl)-oxy)-disiloxanyl)-propyl- phenol (siehe Drometrizoltrisiloxan)

Benzoylperoxyd

Mittel für künstliche Fingernagelsysteme

0,7 %

(nach dem Mischen für die Verwendung)

«Nur für gewerbliche Verwendung.»

«Hautkontakt vermeiden.»

«Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen.»

Benzylalkohol (+) (CAS-Nr. 100-51-6)

antimikrobiell wirksam

Lösungsmittel für Riech- und Aromastoffe

1,0 %

frei

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Benzylbenzoat (CAS-Nr. 120-51-4)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

2-Benzyl-4-chlorphenol (siehe Chlorophen)

Benzylcinnamat (CAS-Nr. 103-41-3)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Benzylhemiformal

antimikrobiell wirksam

0,15 %

Nur in Mitteln, die ausgespült werden. Formaldehydabspalter. (Siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs)

3-Benzylidencampher (INCI); 3-Benzyliden-bornan-2-on

UV-Filtersubstanz

2,0 %

Benzylidencampher Sulfonsäure (INCI); a-(2-Oxoborn-3-yliden)-toluen-4-sulfonsäure und Salze

UV-Filtersubstanz

6,0 %

als Säure

Benzylsalicylat (CAS-Nr. 118-58-1)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Bisimidazylate (siehe Phenyldibenzimidazoltetrasulfonat, Dinatriumsalz)

Borsäure, Borate und Tetraborate ausgenommen Stoff Nr. 1184 in Anhang 4

a.
Puder

5,0 %

berechnet als % Borsäure

Nicht in Produkten für Kinder unter 3 Jahren. «Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwenden.», «Nicht auf irritierter oder verletzter Haut anwenden.»

b.
Mundpflege

0,1 %

berechnet als % Borsäure

Nicht in Produkten für Kinder unter 3 Jahren. «Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwenden.»; «Hinunterschlucken vermeiden»

c.
andere Anwendungen (ausgenommen Haarwell- und Badeprodukte)

3,0 %

berechnet als % Borsäure

Nicht in Produkten für Kinder unter 3 Jahren. «Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahrenverwenden.», «Nicht auf irritierter oder verletzter Haut anwenden.»; «Enthält Borate und Tetraborate.» (Bei einem Gehalt von >1,5 % löslichem Borat)

Tetraborate

a.
Badeprodukte

18,0 %

berechnet als Borsäure

Nicht in Produkten für Kinder unter 3 Jahren. «Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwenden.»

b.
Haarwellprodukte

8,0 %

berechnet als Borsäure

«Sorgfältig ausspülen.»

Bromchlorophen; 2,2'-Methylen-bis(6-brom-4-chlorphenol)

antimikrobiell wirksam

0,1 %

5-Brom-5-nitro-1,3-dioxan

antimikrobiell wirksam

0,1 %

Nur in Mitteln, die ausgespült werden. Nitrosaminbildung vermeiden.

Bronopol; 2-Brom-2-nitropropandiol

antimikrobiell wirksam

0,1 %

Nitrosaminbildung vermeiden.

Butoxydiglykol; Diethylenglykolmonobutylether; DEGBE (CAS-Nr. 112-34-5)

Lösungsmittel in Haarfärbemitteln

9 %

In Aerosolen verboten (Sprays)

Butoxyethanol; Ethylenglykolmonobutylether; EGBE (CAS-Nr. 111-76-2)

a.
Lösungsmittel in Oxidationshaarfärbemitteln
b.
Lösungsmittel in nichtoxidativen Haarfärbemitteln
a.
4,0 %
b.
2,0 %

a. und b.: In Aerosolen verboten (Sprays)

2-(4-tert-Butylbenzyl)-propionaldehyd (CAS-Nr. 80-54-6)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

4-tert.-Butyldihydrocinnamaldehyd; 3-(4-tert.-Butylphenyl)propionaldehyd (CAS-Nr. 18127-01-0)

0,6 %

Butylmethoxydibenzoylmethan (INCI); 4-tert.-Butyl-4'-methoxy-dibenzoylmethan; Avobenzone (INN)

UV-Filtersubstanz

5,0 %

Calciumhydroxid

a.
Mittel zur Haarentkräuselung aus 2 Komponenten: Ca(OH)2 + Guanidinsalzen
b.
pH-Regulierung in Haarentfernungsmitteln
c.
pH-Regulierung in übrigen Produkten

7,0 %

£ pH 12,7

£ pH 11

a.: «Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.»

b. und c.: «Alkalihaltig; für Kinder unzugänglich aufbewahren; Kontakt mit den Augen vermeiden.»

Camphor Benzalkonium Methosulfate (INCI); N,N,N-Trimethyl-4-(2-oxoborn-3 -ylidenmethyl)-aniliniummethylsulfat

UV-Filtersubstanz

6,0 %

3-Carene; 3,7,7-Trimethylbicyclo- [4.1.0]-hept-3-en (Isodipren) (CAS-Nr. 13466-78-9)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Cedrus atlantica wood Oel und Extrakt (CAS-Nr. 92201-55-3)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Cetylpyridiniumchlorid

Chinin und seine Salze

antimikrobiell wirksam
a.
Shampoo
b.
Haarlotion

0,05 %

0,2 %

0,3 %

0,5 %

0,2 %

als Chininbase

als Chininbase

In Zahn- und Mundpflegemitteln.

In Produkten, die auf der Haut verbleiben.

In Produkten, die ausgespült werden.

2-Chloracetamid

antimikrobiell wirksam

0,3 %

«Enthält Chloracetamid.»

1-(3-Chlorallyl)-3,5,7-triaza-1-azonia -adamantanchlorid (siehe Quaternium-15)

Chloramin T (+); Tosylchloramid Natrium

0,2 %

Chlorate der Alkalimetalle

a.
Zahnpasten
b.
übrige Anwendungen

5,0 %

3,0 %

Chlorbutanol; 1,1,1-Trichlor-2-methyl-2-propanol

antimikrobiell wirksam

0,5 %

«Enthält Chlorbutanol.» In Aerosolen verboten.

2-Chlor-6-ethylamino-4-nitrophenol (***) (CAS-Nr. 131657-78-8)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar-färbemittel
a.
1,5 %
b.
3,0 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden
a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.:

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

Chlorhexidin, -acetat, gluconat,-hydrochlorid

antimikrobiell wirksam

Mund- und Zahnspülungen

Zahn- und Mundpflegekaugummis sowie Zahn- und Mundpflegebonbons

0,3 %

0,14 %

0,35 %

als Chlorhexidin- base

Nicht in Produkten für Kinder unter 12 Jahren. «Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden».«Anwendung während maximal 14 Tagen».

Nicht in Produkten für Kinder unter 12 Jahren. «Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden».

Max. Tagesdosis von 20 mg Chlorhexidin [berechnet als Base] (Angabe von Dosierungsempfehlung und max. Tagesdosis erforderlich).

4-Chlor-m-kresol; 4-Chlor-3-methylphenol

antimikrobiell wirksam

0,2 %

Nicht in Mitteln, die mit den Schleimhäuten in Berührung gelangen.

Mischung von 5-Chlor-2-methyl-3(2H)-isothiazolon und 2-Methyl-3(2H)-isothiazolon mit Magnesiumchlorid und Magnesiumnitrat

antimikrobiell wirksam

0,0015 %

(im Mischungsverhältnis 3:1 von 5-Chlor-2-methyl-3(2H)-isothiazolon zu 2-Methyl-3(2H)-isothiazolon).

Chlorophen; 2-Benzyl-4-chlorphenol

antimikrobiell wirksam

0,2 %

Chlorphenesin; p-Chlorphenylglycerylether

antimikrobiell wirksam

0,3 %

Chlorxylenol (INN) (+); 4-Chlor-3,5-dimethylphenol

antimikrobiell wirksam

0,5 %

Cinnamal (CAS-Nr. 104-55-2)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Cinnamylalkohol (CAS-Nr. 104-54-1)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Citral (CAS-Nr. 5392-40-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Citronellol (CAS-Nr. 106-22-9)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Climbazol; 1-(4-Chlorphenoxy)-1(1H-imidazolyl) -3,3-dimethyl-2-butanon

antimikrobiell wirksam

0,5 %

Commiphora erythrea engler var. glabrescens engler gum, Extrakt und Oel (CAS-Nr. 93686-00-1)

0,6 %

Cumarin (CAS-Nr. 91-64-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Cuminum cyminum, Oel der Frucht und Extrakt (CAS-Nr. 84775-51-9)

a. Produkte, die auf der Haut verbleiben

b. Produkte, die abgespült werden

a.
0,4 %
b.
frei

Kreuzkümmelöl

Cupressus sempervirens leaf Oel und Extrakt (CAS-Nr. 84696-07-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L(*)

Curry Red (***); Dinatrium-6-hydroxy-5- [(2-methoxy-4-sulfonato-m-tolyl)azo]naphthalin-2-sulfonat; CI 16035 (CAS-Nr. 25956-17-6)

nicht oxidierende Haarfärbemittel

0,4 %

2-Cyano-3,3-diphenyl-acrylsäure-2´-ethylhexylester (siehe Octocrylen)

o-Cymen-5-ol (siehe 3-Methyl-4-(1-methylethyl)-phenol)

Dehydracetsäure und Salze; 3-Acetyl-6-methyl-2,4-(3H)-pyrandion

antimikrobiell wirksam

0,6 %

als Säure

In Aerosolen verboten.

Fettsäure- Dialkylamide und Dialkanolamide

Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5 %.

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden.

Höchstgehalt an sekundärem Amin: 5 % (gilt für Rohstoffe).

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 mg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren.

1,6-Di-(4-amidinophenoxy)-n-hexan (siehe Hexamidin)

2,4-Diaminophenoxyethanol (CAS-Nr. 70643-19-5) und sein Hydrochlorid und sein Sulfatsalz

Oxidationshaarfärbemittel

2,0 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden (als Hydrochlorid)

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

«Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

1,3-bis(2,4-Diaminophenoxy)-propan (***); 4,4'-[1,3-Propandiylbis(oxy)]bisbenzol-1,3-diamin und sein Tetrahydrochloridsalz (CAS-Nr. 81892-72-0)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haarfärbemittel
b.
1,2 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar 1,2 %, berechnuet als freie Base (1,8 % als Tetrahydrochloridsalz) nicht überschreiten.
b.
als freie Base (1,8 % als Tetrahydrochloridsalz)

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

b.: «Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.»

2,4-Diaminopyrimidin-3-oxid (siehe Aminexil)

Diazolidinyl Harnstoff; N-(Hydroxy-methyl)-N-(1,3-dihydroxy- methyl-2,5-dioxo-4-imidazolidinyl)-N'- (hydroxy-methyl) Harnstoff

antimikrobiell wirksam

0,5 %

Formaldehydabspalter (siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs).

Dibromhexamidin und Salze (einschl. Isethionat); 1,6-bis(4-Amidino-2-bromphenoxy)-n-hexan

antimikrobiell wirksam

0,1 %

2,4-Dichlorbenzylalkohol

antimikrobiell wirksam

0,15 %

Dichlorophenum

0,5 %

«Enthält Dichlorophenum.»

Diethylaminohydroxybenzoylhexylbenzoat (INCI); 2-[-4-(Diethylamino)-2-hydroxybenzoyl]-Benzoesäurehexylester; (CAS-Nr. 302776-68-7)

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Diethylenglykol; DEG; 2,2'-Oxydiethanol (CAS-Nr. 111-46-6)

Spuren in Bestandteilen

0,1 %

Diethylhexylbutamidotriazon (INCI); Dioctylbutamidotriazon; 4,4'-[[6-[[4-[[(1,1-Dimethyl-ethyl)amino]car-bonyl]phenyl]amino]-1,3,5-triazin-2,4-diyl]diimino]bis-,-bis(2-ethylhexyl)benzoesäure-ester (CAS-Nr. 154702-15-5)

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Dihydroxyindolin (***); 2,3-Dihydro-1H-indol-5,6-diol und sein Hydrobromidsalz (CAS-Nr. 29539-03-5)

nicht oxidierende Haarfärbemittel

2,0 %

«Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.»

2,6-Dihydroxy-3,4-dimethylpyridin (CAS-Nr. 84540-47-6)

Oxidationshaarfärbemittel

1,0 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Dimethicodiethylbenzalmalonat (siehe Polysilicone-15)

2,6-Dimethoxy-3,5-pyridindiamin (CAS-Nr. 85679-78-3) und sein Hydrochlorid

Oxidationshaarfärbemittel

0,25 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden (als Hydrochlorid)

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

4-Dimethylamino-benzoesäure-2-ethyl- hexylester (siehe Ethylhexyldimethyl PABA)

Dimethylol-dimethylhydantoin; 1,3-bis(Hydroxymethyl) 5,5-dimethyl- 2,4-imidazolidindion [DMDM Hydantoin]

antimikrobiell wirksam

0,6 %

4,4-Dimethyl-1,3-oxazolidin

antimikrobiell wirksam

0,1 %

pH im Endprodukt ≥6

Dinatrium-phenyldibenzimidazoltetrasulfonat (siehe Phenyldibenzimidazoltetrasulfonat, Dinatriumsalz)

Drometrizoltrisiloxan (INCI); 2-(2H-Benzotriazol-2-yl)-4-methyl-6- (2-methyl-3-(1,3,3,3-tetramethyl-1-(trimethylsilyloxy)disiloxanyl)propyl)phenol

UV-Filtersubstanz

15,0 %

Eichenmoos (CAS-Nr. 90028-68-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Erdalkalisulfide

Haarentfernungsmittel

6,0 %

als S pH £ 12,7

«Darf nicht in Hände von Kindern gelangen. Kontakt mit den Augen vermeiden.»

Etherische Öle und deren Bestandteile, generell

3,0 %

einzeln oder in Mischungen

In Produkten, die auf der Haut verbleiben; Massagemittel.

Ethyl-4-aminobenzoat, ethoxyliert (siehe PEG-25 PABA)

5-Ethyl-3,7-dioxa-1-azabicyclo[3,3,0]octan

antimikrobiell wirksam

0,3 %

Nicht in Mundpflegemitteln und Mitteln, die mit Schleimhäuten in Berührung gelangen.

Formaldehydabspalter (siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs)

Ethylhexyldimethyl PABA (INCI); 2-Ethylhexyl-4-dimethylaminobenzoat; Octyldimethyl PABA

UV-Filtersubstanz

8,0 %

Ethylhexylmethoxycinnamat (INCI); 2-Ethylhexyl-4-methoxycinnamat; Octylmethoxycinnamat

UV-Filtersubstanz

10,0 %

bis-Ethylhexyloxyphenol- methoxyphenyltriazin (INCI); bis-Octoxyphenolmethoxyphenyltriazin; Anisotriazine

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Ethylhexylsalicylat (INCI); 2-Ethylhexylsalicylat; Octylsalicylat

UV-Filtersubstanz

5,0 %

Ethylhexyltriazon (INCI); Octyltriazon; 2,4,6-Trianilino(p-carbo-2'-oxy)-1,3,5-triazin

UV-Filtersubstanz

5,0 %

Ethylquecksilberthiosalicylat (siehe Thiomersal, INN)

Ethyl Lauroyl Arginate HCl; Ethyl-Ná-dodecanoyl-L-argininhydrochlorid (CAS-Nr. 60372-77-2)

1.
a. Seife
b.
Antischuppen- shampoo
c.
Desodorierungsmittel, nicht sprühbar
2.
antimikrobiell wirksam
1.
0,8 %
2.
0,4 %
2.
Nicht in Lippenpflegemitteln, Mundpflegemitteln und Sprays verwenden.

Etidronsäure und Salze; 1-Hydroxy-ethyliden-diphosphonsäure

a.
Haarpflegemittel
b.
Seifen

1,5 %

0,2 %

als freie Säure

als freie Säure

Eugenol (CAS-Nr. 97-53-0)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Farnesol (CAS-Nr. 4602-84-0)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Fettsäuren-dialkanolamide (siehe Dialkanolamide und Fettsäuren-Dialkanolamide)

Fluorverbindungen:

-
Aluminiumfluorid
-
Ammoniumfluorid
-
Ammoniummonofluorphosphat
-
Ammonium-Silicofluorid
-
Calciumfluorid
-
Calciummonofluorphosphat
-
Cetylamin-hydrofluorid (Hexadecylamin-hydrofluorid)
-
Kaliumfluorid
-
Kaliummonofluorphosphat
-
Kalium-silicofluorid
-
Magnesiumfluorid
-
Magnesium-silicofluorid
-
Natriumfluorid
-
Natriummonofluorphosphat
-
Natrium-silicofluorid
-
Nikomethanolfluorhydrat; 3-Pyridyl-methanol
-
Oktadecenylaminhydrofluorid
-
Olaflur (bis-(Hydroxyethyl)-aminopropyl- N-hydroxyethyl-octadecylamin- dihydrofluorid)
-
N,N',N-Tri-(polyoexyethylen)- N-hexadecylpropylendiamin-dihydro- fluorid
-
Zinn-(II)-fluorid

Mundpflege

Zahn- und Mundpflegekaugummis sowie Zahn- und Mundpflegebonbons

0,15 %

0,01 %

als F; einzeln oder in Mischungen mit anderen zugelassenen Fluorverbindungen

«Enthält … fluorid.» (verwendete Fluorverbindung namentlich anführen). Für Zahnpasten mit einem Fluorgehalt von 0.1 bis 0.15 %, die nicht ohnehin als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet sind (z.B. durch «nur für Erwachsene»): «Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengrosse Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung übermässigen Verschluckens Zähneputzen nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder Arzt befragen.»

Nicht in Produkten für Kinder unter 12 Jahren. Max. Tagesdosis von 0.3 mg Fluorid (Angabe von Dosierungsempfehlung und max. Tagesdosis erforderlich). «Nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet», «Enthält … fluorid» (verwendete Fluorverbindung namentlich anführen).

Formaldehyd (Paraformaldehyd)

antimikrobiell wirksam

a.
0,2 %
b.
0,1 %

als freies Formaldehyd

als freies Formaldehyd

Siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs.

a.:
Ausgenommen Mundpflegemittel; In Aerosolen (Sprays) verboten.
b.:
In Mundpflegemitteln.

Nagelhärter

5,0 %

«Die Nagelhaut mit einem Fettkörper schützen.» nur bei einer Konzentration von mehr als 0,05 %.

Geraniol (CAS-Nr. 106-24-1)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Glutaraldehyd; Pentan-1,5-dial

antimikrobiell wirksam

0,1 %

In Aerosolen und Mundpflegemitteln verboten. «Enthält Glutaraldehyd.» ab 0,05 % freiem Glutaraldehyd.

Glyoxal (INCI) (CAS-Nr. 107-22-2)

antimikrobiell wirkasam

0.01 %

HC Blue No 2(***); 2,2'-[[4-[(2-Hydroxyethyl)amino]-3-nitrophenyl]imino]bisethanol (CAS-Nr. 33229-34-4)

nicht oxidierende Haar- färbemittel

2,8 %

«Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.» Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Blue No 11(***); 1-[(2'-Methoxyethyl)amino]-2-nitro-4- [di-(2'-hydroxyethyl)amino]benzol (CAS-Nr. 23920-15-2)

nicht oxidierende Haar- färbemittel

2,0 %

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Blue No 12 (CAS-Nr. 104516-93-0) und seine Salze

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
0,75 %
b.
1,5 % (als Hydro-chlorid)
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.: Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Orange No 2 (CAS-Nr. 85765-48-6) und seine Salze

nicht oxidierende Haar- färbemittel

1,0 %

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Red No 10 + HC Red No 11 (CAS-Nr. 95576-89-9 + 95576-92-4) und seine Salze

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
2,0 %
b.
1,0 %

in Verbindung mit Wasserstoffperoxid max. 1,0 %

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

HC Red No 13 (CAS-Nr. 94158-13-1)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
1,25 %
b.
2,5 % (als Hydrochlorid)
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden (als Hydrochlorid)

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

HC Violet No 1 (CAS-Nr. 82576-75-8)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
0,25 %
b.
0,28 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.:

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Violet No 2(***); 1-Propanol, 3-[[4-[bis(2-hydroxyethyl) amino]-2-nitrophenyl]amino] (CAS-Nr. 104226-19-9)

nicht oxidierende Haar- färbemittel

2,0 %

«Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.» Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

HC Yellow No 10(***); 1,5-bis-(beta-Hydroxyethyl)amino-2-nitro-4-chlorobenzol (CAS-Nr. 109023-83-8)

nicht oxidierende Haar- färbemittel

0,1 %

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

Hexamethylentetramin; [Methenamin]

antimikrobiell wirksam

0,15 %

Formaldehydabspalter (siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs)

Hexamidin und Salze (inkl. Isethionat und p-Hydroxybenzoat); 1,6-Di-(4-amidinophenoxy)-n-hexan

antimikrobiell wirksam

0,1 %

trans-2-Hexenal (CAS-Nr. 6728-26-3)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,002 %

Hexetidin (INN)

antimikrobiell wirksam

0,1 %

Nicht in Mundpflegemitteln.

Hexylcinnamaldehyd (CAS-Nr. 101-86-0)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

2-Hexylidencyclopentanon (CAS-Nr. 17373-89-6)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,06 %

Homosalat (INCI, INN)

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Hydrochinon

Mittel für künstliche Fingernagelsysteme

0,02 %

(nach Mischen für die Verwendung)

«Nur für gewerbliche Verwendung.» «Hautkontakt vermeiden.» «Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen.»

Hydrochinonmethylether

Mittel für künstliche Fingernagelsysteme

0,02 %

(nach Mischen für die Verwendung)

«Nur für gewerbliche Verwendung.» «Hautkontakt vermeiden.» «Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen.»

Hydrochinon-mono-b-D-glucopyranosid; Arbutin, Arbutosid

Hautaufhellungsmittel Tyrosinasehemmer

0,04 %

4-Hydroxybenzoesäure, Salze und Ester

antimikrobiell wirksam

0,4 % 0,8 %

(als Säure) bei einem Ester (als Säure) bei Estergemischen

Hydroxybenzomorpholin (CAS-Nr. 26021-57-8)

Oxidationshaarfärbemittel

1,0 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren

2-Hydroxybiphenyl und Salze (siehe o-Phenylphenol)

8-Hydroxychinolin (siehe 8-Quinolinol)

Hydroxycitronellal (CAS-Nr. 107-75-5)

Riechstoff

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
a.
frei
b.
1,0 %

a. und b.:

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

1-Hydroxy-ethyliden-diphosphonsäure (siehe Etidronsäure)

Hydroxyethyl-3,4-methylenedioxyanilin (CAS-Nr. 94158-14-2) und sein Hydrochlorid

Oxidationshaarfärbemittel

1,5 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren

Hydroxyethyl-2-nitro-p-toluidin (CAS-Nr. 100418-33-5) und seine Salze

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
2,0 %
b.
1,0 %

in Verbidnung mit Wasserstoffperoxid max. 1,0 %

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

2-Hydroxyethylpicraminsäure (CAS-Nr. 99610-72-7)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
1,5 %
b.
2,0 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.:

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon-5-sulfonsäure und Natrium-Salz (siehe Benzophenon-4 resp.Benzophenon-5)

N-(Hydroxymethyl)-N-(1,3-dihydroxy- methyl-2,5-dioxo-4-imidazolidinyl)-N'- (hydroxymethyl) Harnstoff (siehe Diazolidinyl Harnstoff)

1,3-bis(Hydroxymethyl)5,5-dimethyl-2,4- imidazolidindion (siehe Dimethylol-dimethylhydantoin)

1,3-bis(Hydroxymethyl)-imidazolidin-2-thion

a.
Haarbehandlungsmittel
b.
Nagelbehandlungsmittel

a. 2,0 %

b. 2,0 %

b. pH < 4

a.: In Aerosolen (Sprays) verboten.

a. und b.: «Enthält 1,3-bis-(Hydroxymethyl)-imidazolidin-2-thion.»

Hydroxymethylpentylcyclohexen- carboxaldehyd (CAS-Nr. 31906-04-4)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

1-Hydroxy-4-methyl-6-(2,4,4-trimethyl- pentyl)-2-pyridon und Monoethanolaminsalz) (Piroctonolamin)

antimikrobiell wirksam

a.
1,0 %
b.
0,5 %

a.: In Mitteln, die ausgespült werden.

b.: In den übrigen Mitteln

4-Hydroxypropylamino-3-nitrophenol (***) (CAS-Nr. 92952-81-3)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
b.
2,6 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar 2,6 % als freie Base nicht überschreiten.

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.:

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

Hydroxypropyl bis(N-hydroxyethyl-p-phenylendiamin) und sein tetrahydrochlorid (CAS-Nr. 128729-30-6)

Oxidationshaarfärbe- mittel

0,4 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden (als Tetrahydrochlorid)

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a-Hydroxysäuren

Hautschälmittel

10,0 %

pH > 3.5; berechnet als Glykolsäure

Imidazolidinylharnstoff; 1,1'-Methylen-bis[3-(1-hydroxymethyl-2,4-dioximidazolidin-5-yl)-harnstoff]

antimikrobiell wirksam

0,6 %

Formaldehydabspalter (siehe Anmerkungen am Beginn dieses Anhangs).

3-Iod-2-propynyl-butyl-carbamat (IPBC) (CAS-Nr. 55406-53-6)

antimikrobiell wirksam

a.
abzuspülende Mittel
b.
Mittel, die auf der Haut verbleiben
c.
Desodorierungsmittel, schweisshemmende Mittel
a.
0,02 %
b.
0,01 %
c.
0.0075 %

Nicht in Mitteln für die Mundhygiene und Lippenpflegemitteln verwenden.

a.
Nicht in Mitteln für Kinder unter 3 Jahren verwenden, ausser in Badezusätzen/Duschgels und Shampoo. In Produkten, ausser Badezusätzen/Duschgels und Shampoo, die von Kinder unter 3 Jahren verwendet werden könnten: «Nicht für Kindern unter 3 Jahren verwenden.»
b.
Nicht in Körperlotionen und Körpercremes verwenden, die dazu bestimmt sind, grossflächig auf dem Körper aufgetragen zu werden. Nicht in Mitteln für Kinder unter 3 Jahren verwenden. In Produkten, die von Kinder unter 3 Jahren verwendet werden könnten: «Nicht für Kindern unter 3 Jahren verwenden.»

Isoamyl-p-methoxycinnamat (INCI), Isomerengemisch; Amyl-4-methoxycinnamat; Isoamyl-4-methoxycinnamat Isopentyl-4-methoxycinnamat 4-Methyoxyzimtsäureamylester und Isomere

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Isobergamate; Menthadien-7-methylformat (CAS-Nr. 68683-20-5)

0,1 %

Isocyclogeraniol; 2,4,6-Trimethyl-3-cyclohexen-1-methanol (CAS-Nr. 68527-77-5)

0,5 %

Isoeugenol (CAS-Nr. 97-54-1)

Riechstoff

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
a.
frei
b.
0,02 %

a. und b.:

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Isopentyl-4-methoxycinnamat (siehe Isoamyl-p-methoxycinnamat, Isomerengemisch)

4-Isopropyl-m-cresol (siehe 3-Methyl-4-(1-methylethyl)-phenol)

d-Limonen (CAS-Nr. 5989-27-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Peroxidgehalt unter 20mmol/L (*)

l-Limonen; (S)-p-Mentha-1,8-dien (CAS-Nr. 5989-54-8)

Peroxidgehalt unter 20 mmol/L (*)

dl-Limonen (racemisch); 1,8(9)-p-Menthadien; p-Mentha-1,8-dien (Dipenten) (CAS-Nr. 138-86-3)

Peroxidgehalt unter 20 mmol/L (*)

Linalool (CAS-Nr. 78-70-6)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

Liquidambar orientalis, Balsamöl und Extrakt (Styrax) (CAS-Nr. 94891-27-7)

0,6 %

Liquidambar styraciflua, Balsamöl und Extrakt (Styrax) (CAS-Nr. 8046-19-3)

0,6 %

Lithiumhydroxid

a
Haarentkräuselung
b.
pH-Regulierung in Haar entfernungsmitteln
c.
pH-Regulierung in übrigen Produkten

a.1. 4,5 %

a.2. 2 %

£ pH 12,7

£ pH 11

Allein oder in Gemischen mit NaOH und KOH (ausgedrückt als NaOH-Gewicht)

a.1.: Gewerbliche Verwendung: «Nur für gewerbliche Verwendung»

a.2.:. Publikumsprodukte: «Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.»

a.1. und a.2..: «Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr.»

b.: «Enthält Alkali.» «Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.» «Kontakt mit den Augen vermeiden.»

c.: Nur in Mitteln, die ausgespült werden.

Methenamin (siehe Hexamethylentetramin)

Methoxydicyclopentadiencarboxaldehyd; Octahydro-5-methoxy-4,7-methano-1H-inden-carboxaldehyd (CAS-Nr. 86803-90-9)

0,5 %

6-Methoxy-N2-methyl-2,3-pyridindiaminhydrochlorid und Dihydrochloridsalz (***); 6-Methoxy-2-methylamino-3-aminopyridin HCl (CAS-Nr. 90817-34-8)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
b.
0,68 % als freie Base (1,0 % als Dihydrochlorid)

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a. und b.:

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

b.: «Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.»

2-[(2-Methoxy-4-nitrophenyl)amino]ethanol und seine Salze; 2-Hydroxyethylamino-5-nitroanisol (CAS-Nr. 66095-81-6)

nicht oxidierende Haar- färbemittel

0,2 %

-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

Methylalkohol

Denaturierungsmittel für Ethyl- und Isopropylalkohol

5,0 %

in % des Ethyl- und Isopropylalkohols

3-Methylamino-4-nitrophenoxyethanol (***) (CAS-Nr. 59820-63-2)

nicht oxidierende Haarfärbe-mittel

0,15 %

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

p-Methylaminophenol (CAS-Nr. 150-75-4) und sein Sulfatsalz p-Methylaminophenol sulfate (CAS-Nr. 55-55-0)

Oxidationshaarfärbemittel

0,68 %

(als Sulfat)

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg In nitritfreien Behältern aufbewahren

4-Methylbenzylidencampher (INCI); 3-(4'-Methylbenzyliden)-dl-campher; 3-(4'-Methylbenzyliden)-bornan-2-on

UV-Filtersubstanz

4,0 %

6-Methylcumarin

Mundpflege

0,003 %

Methylen-bis-benzotriazolyl-tetramethylbutylphenol (INCI); 2,2'-Methylen-bis-(6-(2H-benzotriazol-2-yl)-4,1,1,3,3-tetramethylbutyl)phenol

UV-Filtersubstanz

10,0 %

2,2'-Methylen-bis(6-brom-chlorphenol) (siehe Bromchlorophen)

1,1'-Methylen-bis-3-(1-hydroxymethyl-2,4-dioxoimidazolidin-yl) Harnstoff (siehe Imidazolidinylharnstoff)

Methylenchlorid

35,0 %

Höchstens 0,2 % an Verunreinigung.

Methylheptadienon; 6-Methyl-3,5-heptadien- 2-on (CAS-Nr. 1604-28-0)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,002 %

p-Methyldihydrocinnamaldehyd; Cresylpropionaldehyd; (CAS-Nr. 5406-12-2)

0,2 %

3-Methylnon-2-enenitril (CAS-Nr. 53153-66-5)

0,2 %

Methyloctinecarbonat; Methylnon-2-ynoat (CAS-Nr. 111-80-8)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,002 %

Bei alleiniger Verwendung In Kombination mit Methylheptincarbonat darf der gemeinsame Anteil im Fertigerzeugnis 0,01 % nicht überschreiten (wobei der Anteil von Methyloctincarbonat nicht höher als 0,002 % sein darf.)

Methyl-2-octynoat Methylheptincarbonat (CAS-Nr.111-12-6)

Riechstoff

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
a.
frei
b.
0,01 %

In Kombination mit Methyloctincarbonat darf der gemeinsame Anteil im Fertigerzeugnis 0,01 % nicht übersteigen, wobei der Anteil an Methyloctincarbonat nicht höher als 0,002 % sein darf.

a. und b.:

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

2-Methyl-5-hydroxyethylaminophenol (CAS-Nr. 55302-96-0)

Oxidationshaarfärbemittel

1,5 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren

Methylisothiazolinon

antimikrobiell wirksam

0,01 %

3-Methyl-4-(1-methylethyl)-phenol; o-Cymen-5-ol; 4-Isopropyl-m-cresol

antimikrobiell wirksam

0,1 %

2-Methylresorcin (CAS-Nr. 608-25-3)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel

1,8 %

1,8 %

a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

3-Methyl-4-(2,6,6-trimethyl-2-cyclohexen- 1-yl)-3-buten-2-on (CAS-Nr. 127-51-5)

Riechstoff

Dieser Stoff muss in der Liste der Bestandteile gemäss Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe a angegeben werden, wenn er vorhanden ist in einer Konzentration von mehr als:

-
0,001 % in Produkten, die auf der Haut verbleiben
-
0,01 % in Produkten, die ausgespült werden.

4-Methyoxyzimtsäureamylester und Isomere (siehe Isoamyl-p-methoxycinnamat)

Monoalkylamine, Monoalkanolamine und deren Salze

Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5 %

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden. Reinheit mindestens 99 %.

Höchstgehalt an sekündärem Amin: 0,5 % (gilt für Rohstoffe).

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 mg/kg.

In nitritfreien Behältern aufbewahren.

Myroxylon balsamicum var. pereirae, Exktrakte und Destillate (Perumbalsamöl, absolut und Anhydrol) (CAS-Nr. 8007-00-9)

0,4 %

1,5- Naphthalenediol (CAS-Nr. 83-56-7)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haarfärbemittel

a. 1,0 %

b. 1,0 %

a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a. « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

2,7-Naphthalenediol (CAS-Nr. 582-17-2) und seine Salze

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel

1,0 %

1,0 %

a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a-Naphthol (CAS-Nr. 90-15-3) und seine Salze

Oxidationshaarfärbemittel

2,0 %

in Verbindung mit Wasserstoffperoxid max. 1,0 %

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Natriumhydroxymethylaminoacetat; (Natrium-N-(hydroxymethyl)-glycinat)

antimikrobiell wirksam

0,5 %

Natriumnitrit

Korrosionsinhibitor

0,2 %

Nicht zusammen mit sekundären oder tertiären Aminen oder sonstigen Nitrosamine bildenden Substanzen verwenden.

3-Nitro-p-hydroxyethylaminophenol (CAS-Nr. 65235-31-6)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
3,0 %
b.
1,85 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg

In nitritfreien Behältern aufbewahren

Nitromethan

Korrosionsinhibitor

0,3 %

Nitromoschusverbindungen

Moschusketon (CAS-Nr.81-14-1)

Moschusxylol (CAS-Nr. 81-15-2)

Riechstoffe

1,4 % 0,56 % 0,042 %

1,0 % 0,4 % 0,03 %

in Parfum in Eau de Toilette in sonstigen Erzeugnissen

in Parfum in Eau de Toilette in sonstigen Erzeugnissen

4-Nitrophenyl-aminoethylurea (CAS-Nr. 27080-42-8)

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
nicht oxidierende Haar- färbemittel
a.
0,25 %
b.
0,5 %
a.
Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

a.: Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»
a. und b.:
-
Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
-
Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 ìg/kg
-
In nitritfreien Behältern aufbewahren

Octocrylen (INCI); 2-Cyano-3,3-diphenyl-acrylsäure-2'-ethylhexylester

UV-Filtersubstanz

10,0 %

als Säure

bis-Octoxyphenolmethoxyphenyltriazin (siehe bis-Ethylhexyloxyphenol-methoxyphenyltriazin)

Octyldimethyl PABA (siehe Ethylhexyldimethyl PABA)

Octylmethoxycinnamat (siehe Ethylhexylmethoxycinnamat)

Octylsalicylat (siehe Ethylhexylsalicylat)

Opopanax chironium, Harz (CAS-Nr. 93384-32-8)

0,6 %

Oxalsäure, Ester und Alkalisalze

Haarpflege

5,0 %

«Nur für gewerbliche Verwendung.»

N-í(2 und 4)-[(2-Oxoborn-3-yliden)-methyl]-benzylý-acrylamid Polymer (siehe Polyacrylamidomethylbenzylidencampher)

a-(2-Oxoborn-3-yliden)-toluen-4-sulfonsäure und Salze (siehe Benzylidencampher Sulfon- säure)

Oxybenzon (INN) (siehe Benzophenon-3)

PEG-25 PABA (INCI); Ethyl-4-aminobenzoat, ethoxyliert; 4-Aminobenzoesäure-ethylester, ethoxyliert

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Perillaldehyd; p-Mentha-1,8-dien-7-al (CAS-Nr. 2111-75-3)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,1 %

Phenol, 2-(2H-Benzotriazol-2-yl)-4-methyl-6-(2-methyl-3-(1,3,3,3-tetramethyl-1-(trimethylsilyl)-oxy)-disiloxanyl)-propyl (siehe Drometrizoltrisiloxan)

2-Phenoxy-ethanol

antimikrobiell wirksam

1,0 %

3-Phenoxy-1-propanol

antimikrobiell wirksam

1,0 %

Nur in Mitteln, die ausgespült werden

Nur in Mitteln die ausgespült werden

2,0 %

Verboten in Mundpflegemitteln.

Phenylbenzimidazol Sulfonsäure (INCI) Kalium-, Natrium- und Triethanolaminsalze; 2-Phenylbenzimidazol-5-sulfonsäure

UV-Filtersubstanz

8,0 %

als Säure

Phenyldibenzimidazoltetrasulfonat, Dinatriumsalz (INCI); 2,2'-(1,4-Phenylen)-bis-(1H-benzimidazol-4,6-disulfonsäure, Natriumsalz); Bisimidazylate

UV-Filtersubstanz

10,0 %

berechnet als Säure

N-substituierte Derivate von p-Phenylendia- min und ihre Salze; N-substituierte Derivate von o-Phenylen-diamin2, ausgenommen die in diesem Anhang an anderer Stelle und in Anhang 4 unter den Nrn. 1309, 1311 und 1312 aufgelisteten Derivate.

Oxidationshaarfärbemittel

a.
allgemeine Verwendung
b.
gewerbliche Verwendung

6,0 %

als freie Base

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

«a.: «Enthält Phenylendiamin.» «Nicht zum Färben von Wimpern und Augenbrauen verwenden.»

b.: «Nur für gewerbliche Verwendung.» «Enthält Phenylendiamin.» «Geeignete Handschuhe tragen.»

p-Phenylendiamin und seine Salze3 (CAS-Nr. 106-50-3)

Oxidationshaarfärbemittel

a.
allgemeine Verwendung
b.
gewerbliche Verwendung

a. und b.: Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar 2 % als freie Base nicht überschreiten

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: «Enthält Phenylendiamin.» «Nicht zum Färben von Wimpern und Augenbrauen verwenden.»

b.: «Nur für gewerbliche Verwendung.» «Enthält Phenylendiamin.» «Geeignete Handschuhe tragen»

3,3'-(1,4-Phenylendimethin)-bis-(7,7-dimethyl-2-oxo-bicyclo[2,2,1]-heptan-1-yl-methansulfonsäure) und Salze (siehe Terephthalylidendicampher Sulfonsäure)

Phenylmethyl-pyrazolon (CAS-Nr. 89-25-8)

Oxidationshaarfärbemittel

0,25 %

Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar nicht überschritten werden

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

« Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

o-Phenylphenol und Salze; 2-Hydroxybiphenyl

antimikrobiell wirksam

0,2 %

als Phenol

Phenylquecksilber und Salze (inkl. Borat)

antimikrobiell wirksam

0,007 %

als Hg; einzeln oder in Mischungen mit anderen zugelassenen Hg-Verbindungen

Nur in Augendekorationsmitteln und Produkten zu deren Entfernung. «Enthält Phenylquecksilberverbindungen.»

Picea Mariana Leaf Oel und Extract (CAS-Nr. 91722-19-9)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus cembra leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 92202-04-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus cembra leaf und twig Extrakt acetyliert (CAS-Nr. 94334-26-6)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus mugo leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90082-72-7)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus mugo pumilio leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90082-73-8)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/ L (*)

Pinus nigra leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90082-74-9)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/ L (*)

Pinus palustris leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 97435-14-8)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus pinaster leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90082-75-0)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus pumila leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 97676-05-6)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus species leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 94266-48-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Pinus sylvestris leaf und twig Oel und Extrakt (CAS-Nr. 84012-35-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Polyacrylamide:

a.
Körperpflege, die auf der Haut verbleiben.
b.
Sonstige kosmetische Mittel

a. Restacrylamidgehalt: 0,1 mg/kg

b. Restacrylamidgehalt: 0,5 mg/kg

Polyacrylamidomethylbenzylidencampher (INCI); N-í(2 und 4)-[(2-Oxoborn-3-yliden)-methyl]-benzylý-acrylamid Polymer

UV-Filtersubstanz

6,0 %

Polyhexamethylenbiguanid, Chlorid

antimikrobiell wirksam

0,3 %

Polysilicone-15 (INCI); Dimethicodiethylbenzalmalonat (CAS-Nr. 207574-74-1)

UV-Filtersubstanz

10,0 %

Propionsäure und Salze

antimikrobiell wirksam

2,0 %

als Säure

Propylidenphthalid; 3-Propylidenphthalid (CAS-Nr. 17369-59-4)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,01 %

Pyrithion-Zink (CAS-Nr. 13463-41-7)

Haarpflegeprodukte, die auf der Haut verbleiben

0,1 %

Für einen anderen Zweck als die Hemmung der Vermehrung von Mikroorganismen im anwendungsfertigen Produkt. Dieser Zweck muss aus der Aufmachung des Erzeugnisses ersichtlich sein.

Pyrithion-Zink (+)

antimikrobiell wirksam

a.
Mittel für Haare
b
andere Mittel

1,0 %

0,5 %

Nur in Mitteln, die ausgespült werden, verboten in Mundpflegemitteln

Quaternium-15 (INCI); 1-(3-Chlorallyl)-3,5,7-triaza-1-azonia-adamantanchlorid

antimikrobiell wirksam

0,2 %

Formaldehydabspalter (siehe Anmerkungen am Anfang dieses Anhangs).

8-Quinolinol und sein Sulfat; 8-Hydroxychinolin

Stabilisator für Wasserstoff-peroxid

0,3 %

0,03 %

als Base

als Base

In Haarbehandlungsmitteln, die ausgespült werden.

In Haarbehandlungsmitteln, die nicht ausgespült werden.

Resorcin4

a.
Oxidationshaarfärbe- mittel
b.
Haarlotions und Shampoos

5,0 %

0,5 %

a.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

Publikumsprodukte: «Enthält Resorcin. Nach Anwendung die Haare gut spülen. Nicht zum Färben von Wimpern und Augenbrauen verwenden. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.»Produkte für die gewerbliche Verwendung: «Nur für gewerbliche Verwendung. Enthält Resorcin.Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.»

b.: «Enthält Resorcin.»

Retinaldehyd; Retinal

0,05 %

Nicht in Mundpflegemitteln.

cis-Rose-Keton-1 (**); (Z)-1-(2,6,6- Trimethyl-2-cyclohexen-1-yl-)-2-buten-1-on (cis-a-Damascon) (CAS-Nr. 23726-94-5)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

trans-Rose-Keton-1 (**); 1-(2,6,6-Trimethyl- 2-cyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (trans-a-Damascon) (CAS-Nr. 24720-09-0)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

cis-Rose-Keton-2 (**); 1-(2,6,6-Trimethyl-1-cyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (cis-b-Damascon) (CAS-Nr. 23726-92-3)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

trans-Rose-Keton-2 (**); (E)-1-(2,6,6-Trimethyl-1-cyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (trans-b-Damascon) (CAS-Nr. 23726-91-2)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

Rose-Keton-3 (**); 1-(2,6,6-Trimethylcyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (d-Damascon) (CAS-Nr. 57378-68-4)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

trans-Rose-Keton-3 (**); 1-(2,6,6-Trimethyl-3-cyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (trans-d-Damascon) (CAS-Nr. 71048-82-3)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

Rose-Keton-4 (**); 1-(2,6,6-Trimethylcyclohexa-1,3-dien-1-yl)-2- buten-1-on (Damascenon) (CAS-Nr. 23696-85-7)

a.
Mundpflegemittel
b.
andere Mittel
b.
0,02 %

Rose-Keton-5 (**); 1-(2,4,4-Trimethylcyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (CAS-Nr. 33673-71-1)

0,02 %

trans-Rose-Keton-5 (**); (E)-1-(2,4,4-Trimethyl-2-cyclohexen-1-yl)-2-buten-1-on (Isodamascon) (CAS-Nr. 39872-57-6)

0,02 %

Salicylsäure und Salze (+)

antimikrobiell wirksam

0,5 %

als Säure

Nicht in Mitteln für Kinder unter 3 Jahren verwenden, ausgenommen Shampoos. Für Mittel, die gegebenenfallsfür die Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwendet werden könnten und die längere Zeit mit der Haut in Berührung bleiben.

«Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwenden»

Salicylsäure (CAS-Nr. 69-72-7)

a.
Haarpflegemittel
b.
andere Mittel
a.
3,0 %
b.
2,0 %

Nicht in Mitteln für Kinder unter 3 Jahren verwenden, ausgenommen Shampoos. Für Mittel, die gegebenenfalls für die Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwendet werden könnten und die längere Zeit mit der Haut in Berührung bleiben:

«Nicht zur Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwenden»

Für einen anderen Zweck als die Hemmung der Vermehrung von Mirkoorganismen im Erzeugnis. Dieser Zweck muss aus der Aufmachung des Erzeugnisses ersichtlich sein.

Selendisulfid

Antischuppenmittel

1,0 %

«Enthält Selendisulfid. Kontakt mit den Augen und mit gereizter Haut vermeiden.»

Silberchlorid/Titandioxid Addukt (20 % AgCl + 80 % TiO2 m/m)

antimikrobiell wirksam

0,02 %

Nicht in Produkten für Kinder unter 3 Jahren; nicht in Lippen- und Mundpflegemitteln oder Produkten zur Pflege der Augenpartie.

Silbernitrat

Färbemittel für Wimpern und Augenbrauen

4,0 %

«Bei Kontakt mit den Augen sofort ausspülen.»

«Enthält Silbernitrat.»

Sorbinsäure und Salze

antimikrobiell wirksam

0,6 %

als Säure

Strontiumacetat (Hemihydrat)

Zahnpasta

3,5 %

berechnet als Strontium. Im Fall von Vermischungen mit anderen nach diesem Anhang zugelassenen Strontiumverbindungen bleibt die maximale Strontiumkonzentration auf 3,5 % festgesetzt

«Enthält Strontiumacetat.»

Für Kinder wird von einem Gebrauch abgeraten.

Strontiumchlorid (Hexahydrat)

a.
Zahnpasta
b.
Shampoo und Gesichtspflegemittel
a.
3,5 %
b.
2,1 %
a.
berechnet als Strontium. Im Fall von Vermischungen mit anderen nach diesem Anhang zugelassenen Strontiumverbindungen bleibt die maximale Strontiumkonzentration auf 3,5 % festgesetzt
b.
berechnet als Strontium. Im Fall von Vermischungen mit anderen nach diesem Anhang zugelassenen Strontiumverbindungen bleibt die maximale Strontiumkonzentration auf 2,1 % festgesetzt

«Enthält Strontiumchlorid.»

Für Kinder wird von einem Gebrauch abgeraten.

Strontiumhydroxid

pH-Regulierung in Haar- entfernungsmitteln

3,5 %

als Sr pH £ 12,7

«Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Augenkontakt vermeiden.»

Strontiumperoxid

Haarbehandlungsmittel

4,5 %

berechnet als Sr im gebrauchsfertigen Erzeugnis

Nur für Mittel, die ausgespült werden und nur für gewerbliche Verwendung. Die Erzeugnisse müssen die für Wasserstoff-peroxid festgelegten Anforderungen erfüllen.

-
«Gewerbliche Verwendung.»
-
«Berührung mit den Augen vermeiden.»
-
«Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.»
-
«Geeignete Handschuhe tragen.»

Sulfite und Bisulfite anorganisch

a.
Oxidationshaarfärbemittel
b.
Haarentkräuselungsmitte
c.
Gesichtsbräunungsmittel
d.
Andere Bräunungsmittel
a.
0,67 %
b.
6,7 %
c.
0,45 %
d.
0,40 %

als freies SO2

Für einen anderen Zweck als die Hemmung der Vermehrung von Mikroorganismen im anwendungsfertigen Produkt. Dieser Zweck muss aus der Aufmachung des Erzeugnisses ersichtlich sein.

Sulfite und Bisulfite anorganisch (+)

antimikrobiell wirksam

0,2 %

als freies SO2

Sulisobenzon (INN) (siehe Benzophenon-4)

Talk, Magnesiumsilikat

a.
Pulver für inKinder unter 3 Jahren
b.
Sonstige Produkte

frei

frei

a.
«Puder von Nase und Mund des Kindes fernhalten.»

Terephthalylidendicampher Sulfonsäure (INCI) und Salze; 3,3'-(1,4-Phenylendimethin)-bis-(7,7-dimethyl-2-oxo-bicyclo [2,2,1]-heptan-1-yl-methansulfonsäure) und Salze

UV-Filtersubstanz

10,0 %

als Säure

Terpene, -alkohol und -acetate (CAS-Nr. 69103-01-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmmol/L (*)

Terpene-Kohlenwasserstoffe (CAS-Nr. 68956-56-9)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Terpene und Terpenoide, ausgenommen Limonen (d-, l- und dl-Isomere) (CAS-Nr. 65996-98-7)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Terpenes und Terpenoids (CAS-Nr. 68917-63-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

a-Terpinene; p-Mentha-1,3-dien (CAS-Nr. 99-86-5)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

g-Terpinene; p-Mentha-1,4-dien (CAS-Nr. 99-85-4)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Terpinolene; p-Mentha-1,4(8)dien (CAS-Nr. 586-62-9)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Thioglykolsäure und Salze

a.
Dauerwellen- und Haarentkräuselungsmittel
b.
Enthaarungsmittel
c.
andere Haarbehandlungs- mittel, die ausgespült werden

11,0 %

8,0 %

5,0 %

2,0 %

gebrauchsfertig, pH 7-9,5; als Säure

gebrauchsfertig, pH 7-9,5; als Säure

gebrauchsfertig, pH 7-12,7; als Säure

gebrauchsfertig, pH 7-9,5; als Säure

Gewerbliche Verwendung: «Nur für gewerbliche Verwendung.» Weitere Packungsaufschriften und Warnungen siehe Publikumsprodukte.

Publikumsprodukte: «Enthält Salze der Thioglykolsäure. Gebrauchsanweisung befolgen. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.» Die Gebrauchsanweisung muss Folgendes enthalten:

-
«Augenkontakt vermeiden.»
-
«Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen und einen Arzt aufsuchen.»
-
«Geeignete Handschuhe tragen.»

Gleiche Hinweise wie bei Buchstabe a, ausgenommen Hinweis auf Tragen von Handschuhen.

Gleiche Hinweise wie bei Buchstabe a, Publikumsprodukte.

Thioglykolsäureester

Dauerwellen- und Haarentkräuselungsmittel

11,0 %

8,0 %

gebrauchsfertig, pH 6-9,5; als Säure

gebrauchsfertig, pH 6-9,5; als Säure

Gewerbliche Verwendung: «Nur für gewerbliche Verwendung.»

Publikumsprodukte und gewerbliche Verwendung: «Enthält Ester der Thioglykolsäure. Gebrauchsanweisung befolgen. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.»

Die Gebrauchsanweisung muss Folgendes enthalten:

-
«Kann bei Hautkontakt eine Sensibilisierung hervorrufen.»
-
«Augenkontakt vermeiden.»
-
«Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen und einen Arzt aufsuchen.»
-
«Geeignete Handschuhe tragen.»

Thiomersal (INN); Ethylquecksilberthiosalicylat

antimikrobiell wirksam

0,007 %

als Hg; einzeln oder in Mischungen mit anderen zugelassenen Hg-Verbindungen

Nur in Augendekorationsmitteln und Produkten zu deren Entfernung. «Enthält Thiomersal.»

Thuja Occidentalis Leaf Oel und Extrakt (CAS-Nr. 90131-58-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Thuja Occidentalis Stem Oel (CAS-Nr. 90131-58-1)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Titandioxid (CAS-Nr. 13463-67-7)

UV-Filtersubstanz

25,0 %

Toluol (CAS-Nr. 108-88-3)

Nagelmittel

25 %

«Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren».

«Nur für die Benutzung durch Erwachsene».

o-, m-, p-Toluylendiamine5, ihre N-substituierten Derivate und ihre Salze, ausgenommen der in diesem Anhang genannte Stoff Toluylen-2,5-diamin und seine Salze sowie die in Anhang 4 unter den Nrn. 364, 1310 und 1313 aufgelisteten Stoffe

Oxidationshaarfärbemittel

a.
allgemeine Verwendung
b.
gewerbliche Verwendung

10,0 %

berechnet als freie Base

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal eine Reaktion hervorgerufen hat.»

a.: «EnthältPhenylendiamine (p-Toluylendiamine).» «Nicht zum Färben von Wimpern und Augenbrauen verwenden.»

b.: «Nur für gewerbliche Verwendung.» «EnthältPhenylendiamine (p-Toluylendiamine) «Geeignete Handschuhe tragen»

Toluylen-2,5-diamin und seine Salze6 (CAS-Nr. 95-70-5)

Oxidationshaarfärbemittel

a.
allgemeine Verwendung
b.
gewerbliche Verwendung

a. und b.: Nach dem Mischen unter oxidativen Bedingungen darf die Höchstkonzentration bei der Anwendung am Haar 4 % als freie Base nicht überschreiten

a. und b.: « Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte folgende Hinweise lesen und beachten: Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Temporäre Tätowierungen mit ‹schwarzem Henna› können das Allergierisiko erhöhen. Färben Sie Ihr Haar nicht,

-
wenn Sie einen Ausschlag im Gesicht haben oder wenn Ihre Kopfhaut empfindlich, gereizt oder verletzt ist;
-
wenn Sie schon einmal nach dem Färben Ihrer Haare eine Reaktion festgestellt haben;
-
wenn eine temporäre Tätowierung mit ‹schwarzem Henna› bei Ihnen schon einmal Feine Reaktion hervorgerufen hat.»

Das Mischverhältnis muss auf der Etikette angegeben werden.

a.: «Enthält Phenylendiamine (p-Toluylendiamine).» «Nicht zum Färben von Wimpern und Augenbrauen verwenden.»

b.: «Nur für gewerbliche Verwendung.» «EnthältPhenylendiamine (p-Toluylendiamine) «Geeignete Handschuhe tragen»

Tosylchloramid Natrium (siehe Chloramin T)

Trialkylamine, Trialkanolamine und deren Salze

a. 2,5 %

a.: In Produkten, die auf der Haut verbleiben.

b.: In Produkten, die abgespült werden.

a. und b.: Nicht zusammen mit nitrosierenden Stoffen zusammen. Reinheit mindestens 99 %.

Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5 % (gilt für Rohstoffe).

Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 mg/kg.

In nitritfreien Behältern aufbewahren.

2,4,6-Trianilino-(p-carbo-2'-ethylhexyl- 1'-oxy)-1,3,5-triazin (siehe Ethylhexyltriazon)

Triclocarban (+)

antimikrobiell wirksam

0,2 %

Reinheitskriterien:

3,3',4,4'-Tetrachloroazobenzol < 1 mg/kg;
3,3',4,4'-Tetrachloroazoxybenzol < 1 mg/kg.

Triclocarban (CAS-Nr. 101-20-2)

Mitteln, die ausgespült werden

1,5 %

Für einen anderen Zweck als die Hemmung der Vermehrung von Mikroorganismen im anwendungsfertigen Produkt. Dieser Zweck muss aus der Aufmachung des Erzeugnisses ersichtlich sein.

Reinheitskriterien:

3,3',4,4'-Tetrachloroazobenzol < 1 mg/kg;

3,3',4,4'-Tetrachloroazoxybenzol < 1 mg/kg.

Triclosan

antimikrobiell wirksam

0,3 %

Turpentine, gum (Pinus spp.) CAS-Nr. 9005-90-7

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Turpentine, Dampfdestillat (Pinus spp.) (CAS-Nr. 8006-64-2)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

Turpentine Oel und rektifiziertes Oel (CAS-Nr. 8006-64-2)

Peroxidgehalt unter 10 mmol/L (*)

N,N,N-Trimethyl-4-(2-oxoborn-3- ylidenmethyl) -aniliniummethylsulfat (siehe Camphor Benzalkonium Methosulfate)

10-Undecylensäure, Salze

antimikrobiell wirksam

0,2 %

als Säure

Verbena, reines Blütenöl der (Lippia citriodra Kunth.) (CAS-Nr. 8024-12-2)

0,2 %

Wasserstoffperoxid oder andere Wasserstoffperoxid freisetzende Verbindungen oder Gemische, Carbamidperoxid und Zinkperoxid

a.
Haarbehandlungsmittel
b.
Hautpflegemittel
c.
Nagelpflege
d.
Mundpflegemittel, inkl. Mundwasser, Zahnpasten, Zahnbleichmittel
e.
Zahnbleichmittel
a.
12,0 %
b.
4,0 %
c.
2,0 %
d.
0,1 %

e. ˃0,1 % ≤6 %

gebunden oder freigesetzt

a.: «Geeignete Handschuhe tragen.»

a., b., c., e.: «Enthält Wasserstoffperoxid. Kontakt mit den Augen vermeiden. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.»

e.: Die Gebrauchsanweisung und die Verpackung müssen Folgendes enthalten:

Die Konzentration von H2O2 gebunden oder freigesetzt in % muss angegeben werden.

«Vor der ersten Anwendung Ihren Zahnarzt konsultieren!» «Vor der Anwendung innenliegende Benutz- und Sicherheitsinformationen aufmerksam lesen.»«Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 18 Jahren bestimmt.»«Anwendung während maximal 7 aufeinander folgende Tage und nicht mehr als einmal pro Tag.»

Zinkoxid, mikrofein

UV-Filtersubstanz

25 %

In Aerosolen verboten (Sprays)

Zinkphenolsulphonat

Adstringens, Antiperspirant, Deodorant

6,0 %

als Anhydrid

«Augenkontakt vermeiden.»

Zinksalze, wasserlöslich, ausgenommen Zinkphenolsulphonat und Zink-Pyrithion

1,0 %

als Zink

(*)

Dieser Grenzwert bezieht sich auf den Stoff und nicht auf das kosmetische Fertigerzeugnis.

(**)

Die Summe dieser Stoffe in Kombination darf die zulässige Höchstkonzentration gemäss Spalte c. nicht überschreiten.

(***)

Die freie Base und die Salze dieses Haarfärbestoffes sind zugelassen, sofern deren Verwendung nicht im Anhang 4 untersagt wird.


1 Fassung gemäss Ziff. II der V des EDI vom 15. Aug. 2012, in Kraft seit 1. Okt. 2012 (AS 2012 4747).
2 Diese Stoffe können einzeln oder miteinander gemischt verwendet werden. Bei Stoffgemischen darf die Summe der Quotienten (zugesetzte Menge/zulässige Höchstkonzentration) der einzelnen Stoffe nicht grösser als 1 sein.
3 Diese Stoffe können einzeln oder miteinander gemischt verwendet werden. Bei Stoffgemischen darf die Summe der Quotienten (zugesetzte Menge/zulässige Höchstkonzentration) der einzelnen Stoffe nicht grösser als 1 sein.
4 Diese Stoffe können einzeln oder miteinander gemischt in einer Menge verwendet werden, dass die Summe des jeweiligen Gehaltes des kosmetischen Mittels an diesen Stoffen im Verhältnis zum zulässigen Höchstgehalt an jedem dieser Stoffe 2 Einheiten nicht überschreitet.
5 Diese Stoffe können einzeln oder miteinander gemischt verwendet werden. Bei Stoffgemischen darf die Summe der Quotienten (zugesetzte Menge/zulässige Höchstkonzentration) der einzelnen Stoffen die Einheit nicht überschreitet.
6 Diese Stoffe können einzeln oder miteinander gemischt verwendet werden. Bei Stoffgemischen darf die Summe der Quotienten (zugesetzte Menge/zulässige Höchstkonzentration) der einzelnen Stoffen die Einheit nicht überschreitet.


Anhang 41

(Art. 2 Abs. 4)

Liste der Stoffe, die in kosmetischen Mitteln verboten sind

Nr.

Substanzname

254.

Acenocoumarolum*

1.

2-Acetamido-5-chlor-benzoxazol

393.

Acetonitril

1269.

3-[(4-(Acetylamino)phenyl)azo]-4-hydroxy-7-[[[[5-hydroxy-6-(phenylazo)-7-sulfo-2-naphthyl]amino]carbonyl]amino]-2-naphthalinsulfonsäure und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

2.

Acetylcholin und seine Salze, (b-Acetoxyethyl-trimethyl-ammoniumhydroxid)

16.

Acetylenalkohole, ihre Ester, Ether und Salze

362.

Acetylethyltetramethyltetralin oder AETT, (3'-Ethyl-5',6',7',8'-tetrahydro-5',5',8',8'-tetramethyl-2'-aceto-naphthon oder Tetramethyl-1,1,4,4-ethyl-6-acetyl-7-tetrahydronaphthalin-1,2,3,4)

1252.

Acid Black No 131 (CAS-Nr. 12219-01-1) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1232.

Acid Orange No 24 (CI-Nr. 20170, (CAS-Nr. 1320-07-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1233.

Acid Red No 73 (CI-Nr. 27290, CAS-Nr. 5413-75-2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln)

7.

Acidum aminocaproicum* und seine Salze

9.

Acidum thyropropicum* und seine Salze

12.

Aconitin und seine Salze

11.

Aconitum napellus L., seine Blätter, Wurzeln und Zubereitungen

13.

Adonis vernalis L. und seine Zubereitungen

423.

Alantwurzelöl (Inula helenium (CAS-Nr. 97676-35-2)), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

255.

Alkali-pentacyanonitrosylferrat (II) (Nitroprussiate)

336.

Alkalixanthate und Alkylxanthate

411.

Sekundäre Alkylamine und Alkanolamine und deren Salze

19.

Alloclamidum* und seine Salze

18.

Allylisothiocyanat, (Allylsenföl)

132.

Ambenonii, z.B. chloridum*, (N,N'-bis-(Diethyl)-N,N'-bis-(o-chlorbenzyl)-N,N'-(4,5-dioxo-3,6-diaza-octamethylen)-diammonium-Salze)

167.

4-Aminobenzoesäure (CAS-Nr. 150-13-0) und seine Ester, mit freier Aminogruppe

22.

Aminobenzol, (Anilin), seine Salze und seine halogenierten und sulfonierten Derivate

1257.

4-Aminobenzolsulfonsäure (CAS-Nr. 121-57-3) und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1219.

2-Amino-4-chlorphenol (CAS-Nr. 95-85-2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1315.

6-Amino-o-cresol (CAS-Nr. 17672-22-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1308.

5-Amino-2,6-dimethoxy-3-hydroxypyridine (CAS-Nr. 104333-03-1) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1278.

1-Amino-4-[[4-[(dimethylamino)methyl]phenyl]amino]anthrachinon (CAS-Nr. 12217-43-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1277.

6-Amino-2-(2,4-dimethylphenyl)-1H-benz[de]isochinolin-1,3(2H)-dion (CAS-Nr. 2478-20-8) (Solvent Yellow 44) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1242.

4-Amino-3-Fluorphenol (CAS-Nr. 399-95-1)

1266.

3(oder5)-[[4-[(7-Amino-1-hydroxy-3-sulfonato-2-naphthyl)azo]-1-naphthyl]azo]salizylsäure und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1283.

1-Amino-4-(methylamino)-9,10-anthracendion (CAS-Nr. 1220-94-6) (Disperse Violet 4) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1372.

2-Aminophénol (o-Aminophénol, CI 76520) (CAS-Nr. 95-55-6/67845-79-8/51-19-4) und seine Salze

1329.

4-[(4-Aminophenyl)(4-iminocyclohexa-2,5-dien-1-yliden)methyl]-o-toluidin (CAS-Nr. 3248-93-9) und sein Hydrochloridsalz (Basic Violet 14, CI-Nr. 42510) (CAS-Nr. 632-99-5) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1303.

1-[(3-Aminopropyl)amino]-4-(methylamino)anthrachinon und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

412.

4-Amino-2-nitrophenol

383.

2-Amino-4-nitrophenol

384.

2-Amino-5-nitrophenol

1317.

2-Amino-3-nitrophenol (CAS-Nr. 603-85-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1291.

(8-[(4-Amino-2-nitrophenyl)azo]-7-hydroxy-2-naphthyl)trimethylammonium und seine Salze, außer Basic Red 118 (CAS-Nr. 71134-97-9) als Verunreinigung in Basic Brown 17, bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

31.

4-Amino-salicylsäure und ihre Salze

156.

N-(4-Amino-4-oxo-3,3-diphenyl-butyl)-N,N-diisopropyl-N-methylammonium-Salze (z.B. Isopropamidi iodidum*)

32.

Aminotoluole, (Toluidine), Isomere, ihre Salze, ihre halogenierten und ihre sulfonierten Derivate

33.

Aminoxylol, (Xylidin), Isomere, ihre Salze, ihre halogenierten und ihre sulfonierten Derivate

146.

Amitriptylinum* und seine Salze

35.

Ammi majus L. und seine Zubereitungen

143.

Amydricain und seine Salze, (1,1-bis-(dimethylaminomethyl)-propyl benzoat)

50.

Amylocain und seine Salze, (D,L-(1-Dimenthylaminomethyl-1-methyl-propyl)-benzoat)

106.

Anamirta cocculus L., Früchte

37.

Androgen wirksame Stoffe

1340.

[4-[[4-Anilino-1-naphthyl][4-(dimethylamino)phenyl]methylen]cyclohexa-2,5-dien-1-yliden]dimethylammoniumchlorid (Basic Blue 26, CI-Nr. 44045) (CAS-Nr. 2580-56-5) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1300.

9,10-Anthracendion, 1-[(2-Hydroxyethyl)amino]-4-(methylamino)-, (CAS-Nr. 86722-66-9) und seine Derivate und Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

38.

Anthracenöl

390.

Antiandrogen wirksame Stoffe mit Steroidgrundgerüst

39.

Antibiotika

40.

Antimon und seine Verbindungen

41.

Apocynum cannabinum L. und seine Zubereitungen

42.

Apomorphin und seine Salze, (5,6,6a,7-Tetrahydro-6-methyl-4H-dibenzo [de,g] chinolin-10,11-diol)

216.

Apronalid, (2-Isopropyl-4-pentenoyl-harnstoff)

238.

Arecolin

365.

Aristolochiasäure und ihre Salze, sowie Aristolochia ssp. und ihre Zubereitungen

43.

Arsen und seine Verbindungen

44.

Atropa belladonna L. und ihre Zubereitungen

45.

Atropin, seine Salze und Derivate, (Tropin-D,L-tropat)

286.

Azacyclonolum* und seine Salze

Azelainsäure, (Nonandionsäure)

121.

Azamethonii bromidum*

220.

Barbitursäure, ihre Derivate und Salze

46.

Bariumsalze, ausgenommen Bariumsulfat, Bariumsulfid, sowie Lacke, Pigmente und Salze unter den in Anhang 2 angegebenen Bedingungen

183.

Bemegridum* und seine Salze

157.

Benactyzinum*

53.

Bendroflumethiazidum* und seine Derivate

51.

Benzamin, (2,2,6-Trimethyl-piperidin-4-yl benzoat)

158.

Benzatropinum* und seine Salze

1254.

1,2,4-Benzenetriacetate (CAS-Nr. 613-03-6) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

60.

Benzilonii bromidum*

48.

Benzimidazolon

47.

Benzol

1297.

Benzolamin, 3-[[4-[[Diamino(phenylazo)phenyl]azo]-2-methylphenyl]azo]-N,N,N-trimethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1298.

Benzolamin, 3-[[4-[[Diamino(phenylazo)phenyl]azo]-1-naphthyl]azo]-N,N,N-trimethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1227.

1,3-Benzoldiamin, 4-Ethoxy-6-methyl (CAS-Nr. 113715-25-6)und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1221.

1,4-Benzoldiamin, 2-Methoxy-5-methyl-, Dihydrochlorid (CAS-Nr. 56496-88-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1294.

1,3-Benzoldiamin, 4-Methyl-6-(phenylazo)-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1357.

Benzolmethanaminium, N-Ethyl-N-(4-((4-(ethyl((3-sulfophenyl)methyl)amino)phenyl)(4-hydroxy-2-sulfophenyl) methylen)-2,5-cyclohexadien-1-yliden)-3-sulfo-, Hydroxid, inneres Salz, Dinatriumsalz (Fast Green FCF, CI-Nr. 42053) (CAS-Nr. 2353-45-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1276.

Benzo[a]phenoxazin-7-ium, 9-(Dimethylamino)-, (CAS-Nr. 1124-09-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1280.

Benzolsulfonsäure, 5-[(2,4-Dinitrophenyl)amino]-2-(phenylamino)-(CAS-Nr. 15347-52-1) und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1214.

1,2,4-Benzoltriamin, N-Phenyl (CAS-Nr. 136-17-4) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1261.

Benzothiazol, 2-[[4-[Ethyl(2-hydroxyethyl)amino]phenyl]azo]-6-methoxy-3-methyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

424.

Benzylcyanid (CAS-Nr. 140-29-4), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1259.

3(oder5)-((4-(Benzylmethylamino)phenyl)azo)-1,2-(oder1,4)-dimethyl-1H-1,2,4-triazol und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

178.

4-Benzyloxyphenol, 4-Methoxyphenol und 4-Ethoxyphenol

54.

Beryllium und seine Verbindungen, (Glucinium)

306.

Betäubungsmittel: Jeder Stoff, der in den Tabellen I und II des am 30. März 1961 in New York unterzeichneten Einheitsübereinkommens über Betäubungsmittel aufgezählt ist. Ausgenommen sind Hanf und Hanfprodukte, vorausgesetzt der Gehalt an THC (D-9-Tetrahydrocannabinol) beträgt < 50 mg/kg im Fertigprodukt

23.

Betoxycainum* und seine Salze

287.

Bietamiverinum*

26.

4,4'-Biphenyldiamin, (Benzidin)

352.

Bithionolum*

289.

Blei und seine Verbindungen

56.

Bretylii tosilas*

55.

Brom, elementar

58.

Bromisovalum*

59.

Brompheniraminum und seine Salze*

62.

Bruzin, (10,11-Dimethoxystrychnin)

150.

Butandinitril, (Succinonitril)

90.

Butanilicainum* und seine Salze

288.

Butopiprinum* und seine Salze

341.

p-tert. Butyl-brenzcatechin

108.

N-Butyl-N'-(N-crotonoyl-sulfanilyl)-harnstoff p-tert. Butyl-phenol und seine Derivate

414.

4-tert.-Butyl-3-methoxy-2,6-dinitrotoluen, (Moschus Ambrette)

340.

p-tert. Butyl-phenol

422.

5-tert.-Butyl-1,2,3-trimethyl-4,6-dinitrobenzol, (Moschustibeten)

68.

Cadmium und seine Verbindungen

1349.

Calcium-3-hydroxy-4-[(1-sulfonato-2-naphthyl)azo]-2-naphthoat (Pigment Red 63:1, CI-Nr. 15880) (CAS-Nr. 6417-83-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

70.

Cantharidin

69.

Cantharis vesicatoria (Kanthariden, «spanische Fliegen»)

370.

Captan, (N-(Trichlormethylthio)-4-cyclohexen-1,2-dicarboximid)

140.

Captodiamum*

169.

Caramiphenum*

72.

Carbazol, Nitroderivate

57.

Carbromalum*

66.

Carbutamidum*

235.

Carisoprodolum*

408.

Catechin

75.

Cephaelin und seine Salze, (Emetin-methylether)

76.

Chenopodium ambrosioides L., etherisches Öl

123.

Chlofenotanum*

78.

Chlor, elementar

77.

Chloralhydrat, (2,2,2-Trichloracetaldehydhydrat oder 2,2,2-Trichlorethan-1,1-diol)

1365.

6-Chlor-2-(6-chlor-4-methyl-3-oxobenzo[b]thien-2(3H)-yliden)-4-methylbenzo[b]thiophen-3(2H)-on (VAT Red 1, CI-Nr. 73360) (CAS-Nr. 2379-74-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1260.

2,2'-((3-Chlor-4-((2,6-dichlor-4-nitrophenyl)azo)phenyl)imino)bisethanol (CAS-Nr. 23355-64-8) (Disperse Brown 1) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1347.

N-(5-Chlor-2,4-dimethoxyphenyl)-4-[[5-[(diethylamino)sulfonyl]-2-methoxyphenyl]azo]-3-hydroxynaphthalin- 2-carboxamid (Pigment Red 5, CI-Nr. 12490) (CAS-Nr. 6410-41-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1304.

N-[6-[(2-Chlor-4-hydroxyphenyl)imino]-4-methoxy-3-oxo-1,4-cyclohexadien-1-yl]acetamid (CAS-Nr. 66612-11-1) (HC Yellow No. 8) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

87.

Chlormethinum* und seine Salze

1305.

[6-[[3-Chlor-4-(methylamino)phenyl]imino]-4-methyl-3-oxocyclohexa-1,4-dien-1-yl]harnstoff (CAS-Nr. 56330-88-2) (HC Red No. 9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

91.

Chlormezanonum*

1318.

2-Chloro-5-nitro-N-hydroxyethyl-p-phenylenediamine (CAS-Nr. 50610-28-1) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1325.

2-[(4-Chlor-2-nitrophenyl)amino]ethanol (CAS-Nr. 59320-13-7) (HC Yellow No. 12) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1262.

2-[(4-Chlor-2-nitrophenyl)azo]-N-(2-methoxyphenyl)-3-oxobutanamid (CAS-Nr. 13515-40-7) (Pigment Yellow 73) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1345.

1-[(2-Chlor-4-nitrophenyl)azo]-2-naphthol (Pigment Red 4, CI-Nr. 12085) (CAS-Nr. 2814-77-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

366.

Chloroform

93.

Chlorophacinon, (2-[2-(p-Chlorphenyl)-2-phenyl-acetyl]-1,3-indandion)

94.

Chlorphenoxaminum*

79.

Chlorpropamidum*

84.

Chlorprothixenum* und seine Salze

262.

Chlortalidonum*

82.

Chlorzoxazonum*

168.

Cholin und Methylcholin, Ester und ihre Salze

97.

Chromsalze sowie Chromsäure und ihre Salze

129.

Cinchocainum* und seine Salze

8.

Cinchophenum*, seine Salze, Derivate und deren Salze

98.

Claviceps purpurea Tul., seine Alkaloide und seine Zubereitungen

85.

Clofenamidum*

101.

Cobalt-benzolsulfonat

102.

Colchicin, seine Salze und seine Derivate

103.

Colchicosid und seine Derivate

104.

Colchicum autumnale L. und seine Zubereitungen

357.

Coniferylbenzoate, ausgenommen normale Gehalte in natürlichen etherischen Ölen

290.

Coniin

99.

Conium maculatum L., seine Früchte, Pulver und Zubereitungen

105.

Convallatoxin

1133.

Costuswurzelöl (Sassurea lappa Clarke) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 8023-88-9)

225.

Coumetarolum*

83.

Crimidin, (2-Chlor-4-dimethylamino-6-methyl-pyrimidin)

107.

Croton tiglium, fettes Öl

109.

Curare und Curarine

110.

Curarewirksame synthetische Stoffe

111.

Cyanwasserstoffsäure und ihre Salze

425.

Cyclamenalkohol, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 4756-19-8)

122.

Cyclarbamatum*

159.

Cyclizinum* und seine Salze

234.

Cyclocumarol, (3,4-Dihydro-2-methoxy-2-methyl-4-phenyl-2H,5H-pyrano[3,2-c] [1]benzopyran-5-on)

1352.

2,2'-[Cyclohexylidenbis[(2-methyl-4,1-phenylen)azo]]bis[4-cyclohexylphenol] (Solvent Yellow 29, CI-Nr. 21230) (CAS-Nr. 6706-82-7) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

113.

Cyclomenolum* und seine Salze

1225.

N-Cyclopentyl-m-Aminophenol bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln (CAS-Nr. 104903-49-3)

88.

Cyclophosphamidum* und seine Salze

301.

Datura stramonium L. und Zubereitungen

3.

Deanoli aceglumas*

214.

Decamethonii, z.B. bromidum*, (Decamethylen-bis-(trimethylammonium)-Salze)

226.

Dextromethorphanum* und seine Salze

116.

Dextropropoxyphenum *

117.

Diacetylnalorphin, (N-Allyl-normorphin-diacetat)

376.

2,4-Diaminoanisol und seine Salze, CI 76 050, (1-Methoxy-2,4-diaminobenzol)

377.

2,5-Diaminoanisol und seine Salze, (1-Methoxy-2,5-diaminobenzol)

81.

2,4-Diaminoazobenzol-hydrochlorid-citrat, (Chrysoidin-hydrochlorid-citrat)

1229.

3,4-Diaminobenzoesäure (CAS-Nr. 619-05-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1309.

4,4'-Diaminodiphenylamine (CAS-Nr. 537-65-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1301.

1,4-Diamino-2-methoxy-9,10-anthracendion (CAS-Nr. 2872-48-2) (Disperse Red 11) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1314.

2,4-Diamino-5-methylphenoxyethanol (CAS-Nr. 141614-05-3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

407.

2,4-Diaminophenylethanol und seine Salze

1310.

4-Diethylamino-o-toluidin (CAS-Nr. 148-71-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

49.

Dibenzazepin und Dibenzodiazepin, ihre Salze und Derivate

1333.

4',5'-Dibrom-3',6'-dihydroxyspiro[isobenzofuran-1(3H),9'-[9H]xanthen]-3-on, 4',5'-Dibromofluorescein, (Solvent Red 72) (CAS-Nr. 596-03-2) und sein Dinatriumsalz (CI-Nr. 45370) (CAS-Nr. 4372-02-5) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

119.

5-(a, b-Dibromphenethyl)-5-methyl-imidazolidin-2,4-dion

351.

Dibromsalicylanilide

1351.

2,2'-[(3,3'-Dichlor[1,1'-biphenyl]-4,4'-diyl)bis(azo)]bis[N-(2,4-dimethylphenyl)-3-oxobutyramid] (Pigment Yellow 13, CI-Nr. 21100) (CAS-Nr. 5102-83-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1263.

2,2'-[(3,3'-Dichlor[1,1'-biphenyl]-4,4'-diyl)bis(azo)]bis[3-oxo-N-phenylbutanamid] (Pigment Yellow 12, CAS-Nr. 6358-85-6) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1360.

8,18-Dichlor-5,15-diethyl-5,15-dihydrodiindolo[3,2-b:3',2'-m]triphenodioxazin (Pigment Violet 23, CI-Nr. 51319) (CAS-Nr. 6358-30-1) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

125.

Dichlorethane, (Ethylenchloride)

126.

Dichlorethylene, (Ethylendichloride)

349.

Dichlorsalicylanilide

231.

Dicoumarolum*

224.

N,N-Diethyl-(4-allyl-2-methoxyphenoxy)-acetamid und seine Salze

170.

O,O'-Diethyl-O''-(p-nitrophenyl)-phosphat

131.

O,O'-Diethyl-O''-(p-nitrophenyl)-thiophosphat

128.

2-Diethylaminoethyl-4-phenyl-3-hydroxy-benzoat und seine Salze

1223.

3-Diethylaminophenol (CAS-Nr. 91-68-9), bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

130.

3-Diethylaminopropyl cinnamat

1370.

Diethylenglykol (DEG), (2,2'-Oxydiethanol) (CAS-Nr. 111-46-6), Höchstkonzentration für Spuren siehe Anhang 3.

426.

Diethylmaleat (CAS-Nr. 141-05-9), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1311.

N,N-Diethyl-p-phenylendiamin (CAS-Nr. 93-05-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

270.

Difencloxazinum*

134.

Digitalin und alle Digitalisglycoside

1243.

N,N'-Dihexadecyl-N,N'-bis(2-Hydroxyethyl)Propandiamid Bishydroxyethyl Biscetyl Malonamid (CAS-Nr. 149591-38-8)

1366.

5,12-Dihydrochino[2,3-b]acridin-7,14-dion (Pigment Violet 19, CI-Nr. 73900) (CAS-Nr. 1047-16-1) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

427.

Dihydrocumarin (CAS-Nr. 119-84-6), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1265.

2,3-Dihydro-2,2-dimethyl-6-[(4-(phenylazo)-1-naphthyl)azo]-1H-pyrimidin (CAS-Nr. 4197-25-5) (Solvent Black 3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

429.

6,7-Dihydrogeraniol, siehe 3,7-Dimethyl-2-octen-1-ol

342.

Dihydrotachysterolum*

1361.

1,2-Dihydroxyanthrachinon (Pigment Red 83, CI-Nr. 58000) (CAS-Nr. 72-48-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1339.

1,4-Dihydroxybenzol (Hydroquinone) (CAS-Nr. 123-31-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1336.

3',6'-Dihydroxy-4',5'-diiodspiro[isobenzofuran-1(3H),9'-[9H]xanthen]-3-on, (Solvent Red 73) (CAS-Nr. 38577-97-8) und sein Natriumsalz (Acid Red 95, CI-Nr. 45425) (CAS-Nr. 33239-19-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1302.

1,4-Dihydroxy-5,8-bis[(2-hydroxyethyl)amino]anthrachinon (CAS-Nr. 3179-90-6) (Disperse Blue 7) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

428.

2,4-Dihydroxy-3-methylbenzaldehyd (CAS-Nr. 6248-20-0), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1245.

2,6-Dihydroxy-4-methylpyridin (CAS-Nr. 4664-16-8) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1330.

4-[(2,4-Dihydroxyphenyl)azo]benzolsulfonsäure (CAS-Nr. 2050-34-2) und ihr Natriumsalz (Acid Orange 6, CI-Nr. 14270) (CAS-Nr. 547-57-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1334.

2-(3,6-Dihydroxy-2,4,5,7-tetrabromoxanthen-9-yl)-benzoesäure, Fluorescein, 2',4',5',7'-Tetrabromo-, (Solvent Red 43) (CAS-Nr. 15086-94-9), sein Dinatriumsalz (Acid Red 87, CI-Nr. 45380) (CAS-Nr. 17372-87-1) und sein Aluminiumsalz (Pigment Red 90:1 Aluminium lake) (CAS-Nr. 15876-39-8) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

368.

Dimethoxan, (6-Acetoxy-2,4-dimethyl-1,3-dioxan)

227.

N,1-Dimethyl-hexylamin und seine Salze

142.

Dimethylamin

1292.

5-((4-(Dimethylamino)phenyl)azo)-1,4-dimethyl-1H-1,2,4-triazol und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1184.

N,N-Dimethylanilinium-tetrakis(pentafluorphenyl)borat (CAS-Nr. 118612-00-3)

430.

4,6-Dimethyl-8-tert.-butylcumarin (CAS-Nr. 17874-34-9), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

431.

Dimethylcitraconat (CAS-Nr. 617-54-9), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

432.

7,11-Dimethyl-4,6,10-dodecatrien-3-on (CAS-Nr. 26651-96-7), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

355.

Dimethylformamid

227.

N,1-Dimethyl-hexylamin und seine Salze

1288.

N,N'-Dimethyl-N-hydroxyethyl-3-nitro-p-phenylenediamine (CAS-Nr. 10228-03-2) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

338.

Dimethyli sulfoxidum*

429.

3,7-Dimethyl-2-octen-1-ol, (6,7-Dihydrogeraniol), (CAS-Nr.40607-48-5) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff)

30.

1,3-Dimethylpentylamin und seine Salze

1312.

N,N-Dimethyl-p-phenylenediamine (CAS-Nr. 99-98-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

433.

6,10-Dimethyl-3,5,9-undecatrien-2-on, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 141-10-6)

153.

Dimevamidum* und seine Salze

1348.

Dinatrium-4-[(5-chlor-4-methyl-2-sulfonatophenyl)azo]-3-hydroxy-2-naphthoat (Pigment Red 48, CI-Nr. 15865) (CAS-Nr. 3564-21-4) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1341.

Dinatrium-3-[(2,4-dimethyl-5-sulfonatophenyl)azo]-4-hydroxynaphthalin-1-sulfonat (Ponceau SX, CI-Nr. 14700) (CAS-Nr. 4548-53-2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1368.

Dinatrium-[29H,31H-phthalocyanindisulfonato(4-)-N29,N30,N31,N32]cuprat(2-) (Direct Blue 86, CI-Nr. 74180) (CAS-Nr. 1330-38-7) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

151.

Dinitrophenol-Isomere

343.

p-Dioxan, (1,4-Diethylendioxid)

136.

Dioxethedrinum* und seine Salze

339.

Diphenhydraminum* und seine Salze

434.

Diphenylamin, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 122-39-4)

80.

Diphenoxylatum*

160.

5,5-Diphenyl-4-imidazolidinon

154.

Diphenylpyralinum* und seine Salze

1241.

Disperse Rot 15 ausser als Verunreinigung in Disperse Violet 1 (CAS-Nr. 116-85-8)

162.

Disulfiramum*

29.

D,L-2-Amino-1,2-bis-(4-methoxyphenyl)-ethanol , (Evadol) und seine Salze

36.

D,L-2,3-Dichlor-2-methylbutan, Amylendichlorid

176.

Doxylaminum* und seine Salze

163.

Emetin, seine Salze und Derivate

196.

Endrin, (1,2,3,4,10,10-Hexachlor-6,7-epoxy-1,4,4a,5,6,7,8,8a-octahydro-1,4-endo-5,8-endo-dimethano-naphthalin)

164.

Ephedrin und seine Salze

14.

Epinephrinum*

400.

1,2-Epoxybutan

166.

Eserin, (Physostigmin) und seine Salze

1328.

Ethanamin, N-[4-[[4-(diethylamino)phenyl][4-(ethylamino)-1-naphthyl]methylen]-2,5-cyclohexadien-1-yliden]-N-ethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1271.

Ethanamin, N-(4-[Bis[4-(diethylamino)phenyl]methylen]-2,5-cyclohexadien-1-yliden)-N-ethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1299.

Ethanamin, N-[4-[(4-(Diethylamino)phenyl)phenylmethylen]-2,5-cyclohexadien-1-yliden)-N-ethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1355.

Ethanaminium, N-(4-((4-(Diethylamino)phenyl)(2,4-disulfophenyl)methylen)-2,5-cyclohexadien-1-yliden)- N-ethyl-, Hydroxid, inneres Salz, Natriumsalz (Acid Blue 1, CI-Nr. 42045) (CAS-Nr. 129-17-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1356.

Ethanaminium, N-(4-((4-(Diethylamino)phenyl)(5-hydroxy-2,4-disulfophenyl)methylen)-2,5-cyclohexadien- 1-yliden)-N-ethyl-, Hydroxid, inneres Salz, Calciumsalz (2:1) (Acid Blue 3, CI-Nr. 42051) (CAS-Nr. 3536-49-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1255.

Ethanol, 2,2'-Iminobis-, Reaktionsprodukte mit Epichlorhydrin und 2-Nitro-1,4-benzoldiamin (CAS-Nrn. 68478-64-8, 158571-58-5) (HC Blue No. 5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1264.

2,2'-(1,2-Ethendiyl)bis[5-((4-ethoxyphenyl)azo]benzolsulfonsäure und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

319.

Ethionamidum*

173.

Ethoheptazinum* und seine Salze

1134.

7-Ethoxy-4-Methylcumarin (CAS-Nr. 87-05-8) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1344.

4-[(4-Ethoxyphenyl)azo]naphthol (Solvent Orange 3, CI-Nr. 12010) (CAS-Nr. 6535-42-8) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

406.

4-Ethoxy-m-phenylendiamin und seine Salze

435.

Ethylacrylat, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 140-88-5)

1290.

4-Ethylamino-3-nitrobenzoesäure (CAS-Nr. 2788-74-1) (N-Ethyl-3-Nitro PABA) und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

204.

Ethyl biscoumacetat und die Salze der nicht veresterten Säure, (Ethyl-2,2-bis- (4-hydroxy-3-cumarinyl)-acetat)

182.

Ethylenoxid

1327.

3-[[4-[Ethyl(2-hydroxyethyl)amino]-2-nitrophenyl]amino]-1,2-propandiol (CAS-Nr. 114087-41-1) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

Ethylenglykol-monoethylether

272.

Ethylphenacemidum*

362.

3'-Ethyl-5',6',7',8'-tetrahydro-5',6',8',8'-tetramethyl-2'-aceto-naphthon, (Acetyl- ethyltetramethyltetralin oder AETT oder -1,1,4,4- Tetramethyl-6-ethyl-7-acetyl-1,2,3,4-tetrahydronaphthalen)

397.

Farbstoff CI 12075 einschliesslich der Lacke, Pigmente und Salze

378.

Farbstoff CI 12140

387.

Farbstoff CI 13065

401.

Farbstoff CI 15585

379.

Farbstoff CI 26105

388.

Farbstoff CI 42535

380.

Farbstoff CI 42555, CI 42555-1, CI 42555-2

386.

Farbstoff CI 42640

398.

Farbstoff CI 45170 und CI 45170:1

389.

Farbstoff CI 61554

112.

Feclemin, (N,N'-Tetraethyl-2-(a-cyclohexylbenzyl)-1,3-propandiamin)

436.

Feigenblätter, rein (Ficus carica), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 68916-52-9)

208.

Fenadiazolum*

180.

Fenozolonum*

274.

Fenyramidolum*

187.

Fluanisonum*

189.

Fluoresonum*

190.

Fluorouracilum*

191.

Fluorwasserstoffsäure, ihre Salze, ihre Komplexverbindungen und Fluoride, ausgenommen die in Anhang 3 aufgeführten

252.

Furazolidonum*

358.

Furocumarine [z.B. Trioxysalenum*, 5- und 8-Methoxypsoralen] ausgenommen normale Gehalte in natürlichen etherischen Ölen. In tagsüber anzuwendenden Pflege-und Sonnenschutzprodukten max. 1 mg/kg Fertigprodukte; etherische Öle mit natürlichen Gehalten sind entsprechend zu dosieren.

192.

Furtrethonii, z.B. iodidum*, (Furfuryl-trimethyl-ammonium-Salze)

193.

Galantaminum*

329.

Gallamini triethiodidum*

194.

Gestagen wirksame Stoffe

300.

Glucocorticoide

181.

Glutethimidum* und seine Salze

100.

Glycyclamidum*

296.

Goldsalze

230.

Guaifenesinum*

259.

Guanethidinum* und seine Salze

185.

Haloperidolum*

1238.

HC Grün Nr. 1 (CAS-Nr. 52136-25-1)

1237.

HC Orange Nr. 3 (CAS-Nr. 81612-54-6)

1239.

HC Rot Nr. 8 und seine Salze (CAS-Nr. 97404-14-3, 13556-29-1)

1236.

HC Gelb Nr. 11 (CAS-Nr. 73388-54-2)

437.

trans-2-Heptenal, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 18829-55-5)

197.

Hexachlorethan

371.

Hexachlorophen, (2,2'-Dihydroxy-3,3',5,5',6,6'-hexachlor-diphenylmethan)

316.

Hexaethyl tetraphosphat

1135.

Hexahydrocumarin (CAS-Nr. 700-82-3) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

124.

Hexamethylen-bis-(trimethylammonium-Salze, (z.B. Hexamethonii bromidum*,)

115.

Hexapropymatum*

438.

trans-2-Hexenaldiethylacetal, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 67746-30-9)

439.

trans-2-Hexenaldimethylacetal, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 18318-83-7)

199.

Hydrastin sowie Hydrastinin und ihre Salze

200.

Hydrazide und ihre Salze

201.

Hydrazin, seine Derivate und ihre Salze

440.

Hydroabiethylalkohol, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 13393-93-6)

1246.

5-Hydroxy-1,4-benzodioxan (CAS-Nr. 10288-36-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1338.

1-Hydroxy-2,4-diaminobenzol (2,4-Diaminophenol) (CAS-Nr. 95-86-3) und sein Dihydrochloridsalz (2,4-Diaminophenol HCl) (CAS-Nr. 137-09-7) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1316.

Hydroxyethylaminomethyl-p-aminophenol (CAS-Nr. 110952-46-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1320.

Hydroxyethyl-2,6-dinitro-p-anisidine (CAS-Nr. 122252-11-3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1326.

3-[[4-[(2-Hydroxyethyl)methylamino]-2-nitrophenyl]amino]-1,2-propandiol (CAS-Nr. 173994-75-7) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1285.

N1-(2-Hydroxyethyl)-4-nitro-o-phenylendiamin (CAS-Nr. 56932-44-6) (HC Yellow No. 5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1307.

4,6-Bis(2-hydroxyethoxy)-m-phenylendiamin und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

135.

7-{2-Hydroxy-3-[N-(2-hydroxyethyl)-N-methyl-amino]-propyl}-theophyllin (Xanthinol)

1323.

3-Hydroxy-4-[(2-hydroxynaphthyl)azo]-7-nitronaphthalin-1-sulfonsäure (CAS- Nr. 16279-54-2) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1220.

4-Hydoxyindol (CAS-Nr. 2380-94-1) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

5.

4-(4-Hydroxy-3-jod-phenoxy)-3,5-dijod-phenylessigsäure, (3,3,5-Trijodthyroessig-säure) und ihre Salze

243.

4-Hydroxy-3-(1-naphthyl)-cumarin

1332.

2-(6-Hydroxy-3-oxo-(3H)-xanthen-9-yl)benzoesäure, Fluorescein, (CAS-Nr. 2321- 07-5) und ihr Dinatriumsalz (Acid yellow 73 sodium salt, CI-Nr. 45350) (CAS-Nr. 518-47-8) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1331.

3-Hydroxy-4-(phenylazo)-2-naphthoesäure (CAS-Nr. 27757-79-5) und ihr Calciumsalz (Pigment Red 64:1, CI-Nr. 15800) (CAS-Nr. 6371-76-2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

417.

3,3-Bis(4-Hydroxyphenyl)phthalid (Phenolphthalein)*

385.

17-a-Hydroxypregn-4-en-3,20-dion und seine Ester

1249.

Hydroxypyridinone (CAS-Nr. 822-89-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1363.

1-Hydroxy-4-(p-toluidino)anthrachinon (Solvent Violet 13, CI-Nr. 60725) (CAS-Nr. 81-48-1) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1346.

3-Hydroxy-N-(o-tolyl)-4-[(2,4,5-trichlorphenyl)azo]naphthalin-2-carboxamid (Pigment Red 112, CI-Nr. 12370) (CAS-Nr. 6535-46-2) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

240.

Hydroxyzinum*

210.

Hyoscyamin, seine Salze und Derivate

211.

Hyoscyamus niger L., Blätter, Samen, Pulver und Zubereitungen

418.

3-Imidazol-4-ylacrylsäure, (Urocansäure) und Ethylester

1268.

(ì-((7,7'-Iminobis(4-hydroxy-3-((2-hydroxy-5-(N-methylsulfamoyl)phenyl)azo)naphthalin-2-sulfonato))(6-)))dicuprat(2-) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

34.

Imperatorin, (9-[(3-Methyl-2-butenyl)oxy]-7H-furo[3,2-g][1]benzopyran-7-on)

1273.

3H-Indol, 2-(2-((2,4-Dimethoxyphenyl)amino)ethenyl)-1,3,3-trimethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1272.

3H-Indol, 2-[[(4-Methoxyphenyl)methylhydrazono]methyl]-1,3,3-trimethyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

152.

Inproquonum*

1358.

1,3-Isobenzofurandion, Reaktionsprodukte mit Methylchinolin und Chinolin (Solvent Yellow 33, CI-Nr. 47000) (CAS-Nr. 8003-22-3) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

52.

Isocarboxazidum*

198.

Isodrin, (1,2,3,4,10,10-Hexachlor-1,4,4a,5,8,8a-hexahydro-1,4,5,8-endo- endo-dimethanonaphthalin)

228.

Isometheptenum* und seine Salze

247.

Isopentylnitrite

17.

Isoprenalinum*

441.

6-Isopropyl-2-decahydronaphthalinol, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 34131-99-2)

148.

Isosorbidii dinitras*

213.

Jod, elementar

361.

Jodothymol, (6,6-Bithymoldijodid)

294.

Juniperus sabina L., seine Zweigspitzen, etherisches Öl und Zubereitungen

74.

Katalase

Kojisäure

1279.

Laccaic Acid (CI Natural Red 25, (CAS-Nr. 60687-93-6) und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

359.

Laurus nobilis L., Öl der Samen (Oleum Lauri)

284.

Levophacetoperan und seine Salze, ((-)-L-threo-a-Phenyl-2-piperidinmethanol acetat)

399.

Lidocainum

195.

Lindan und seine Salze, (1,2,3,4,5,6-Hexachlorcyclohexan)

218.

Lobelia inflata L. und Zubereitungen

219.

Lobelinum* und seine Salze

127.

Lysergidum* und seine Salze

89.

Mannomustinum* und seine Salze

419.

Material der Kategorie 1 und Material der Kategorie 2 gemäss den Artikeln 4 und 5 der Verordnung vom 25. Mai 20112 über die Entsorgung von tierischen Nebenprodukten (VTNP)

229.

Mecamylaminum*

141.

Mefeclorazinum* und seine Salze

322.

Mephenesinum* und seine Esters

236.

Meprobamatum*

222.

Mescalin und seine Salze

223.

Metaldehyd

145.

Metamfepramonum* und seine Salze

171.

Metethoheptazinum* und seine Salze

147.

Metforminum* und seine Salze

144.

Methapyrilenum* und seine Salze

174.

Metheptazinum* und seine Salze

205.

Methocarbamolum*

6.

Methotrexatum*

442.

7-Methoxycumarin, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 531-59-9)

1226.

N-(2-Methoxyethyl)benzol-1,4-diamindihydrochlorid bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln (CAS-Nr. 72584-59-9)

1251.

2-Methoxy-4-nitrophenol (CAS-Nr. 3251-56-7) (4-Nitroguaiacol) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

443.

4-(p-Methoxyphenyl)-3-buten-2-on, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 943-88-4)

444.

1-(p-Methoxyphenyl)-1-penten-3-on, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 104-27-8)

1212.

6-Methoxypyridin-2,3-diamindihydrochlorid bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemittel (CAS-Nr. 94166-62-8)

445.

Methyl-trans-2-butenoat, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 623-43-8)

446.

7-Methylcumarin, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 2445-83-2)

1256.

N-Methyl-1,4-diaminoanthrachinon, Reaktionsprodukte mit Epichlorhydrin und Monoethanolamin, (CAS-Nr. 158571-57-4) (HC Blue No. 4) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1247.

3,4-Methylenedioxyphenol (CAS-Nr. 533-31-3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1248.

3,4-Methylenedioxyaniline (CAS-Nr. 14268-66-7) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

451.

Methyleugenol, (CAS-Nr. 93-15-2), ausgenommen normale Gehalte in verwendeten natürlichen etherischen Ölen und unter der Voraussetzung, dass die Konzentration folgende Werte nicht übersteigt:

a.
100mg/kg in Parfums, Extraits
b.
40 mg/kg in Eaux de Toilette
c.
20 mg/kg in Hautpflegeprodukten in Emulsionsform
d.
10 mg/kg in Produkten, die abgespült werden
e.
2 mg/kg in sonstigen Mitteln, die auf der Haut verbleiben und Erzeugnisse zur Mundpflege

447.

5-Methyl-2,3-hexandion (CAS-Nr. 13706-86-0), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1289.

3-(N-Methyl-N-(4-methylamino-3-nitrophenyl)amino)propan-1,2-diol (CAS- Nr. 93633-79-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1284.

N-Methyl-3-nitro-p-phenylenediamine (CAS-Nr. 2973-21-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1296.

4,4'-[(4-Methyl-1,3-phenylen)bis(azo)]bis[6-methyl-1,3-benzoldiamin] (CAS-Nr. 4482-25-1) (Basic Brown 4) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

413.

2-Methyl-m-phenylendiamin

175.

Methylphenidatum* und seine Salze

1244.

1-Methyl-2,4,5-trihydroxybenzol (CAS-Nr. 1124-09-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

133.

Methyprylonum* und seine Salze

292.

Metyraponum*

64.

Mofebutazonum*

96.

Monochlorethan, (Ethylchlorid)

334.

Monochlorethylen, (monomeres Vinylchlorid)

344.

Morpholin und seine Salze, (Tetrahydro-1,4-oxazin)

86.

Mustin-N-oxid und seine Salze, (N-Methyl-bis-(2-chlorethyl)-amin-N-oxid)

20.

Nalorphinum*, seine Salze und Ether

244.

Naphazolinum* und seine Salze

1213.

Naphthalin-2,3-diol (CAS-Nr. 92-44-4) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1228.

Naphthalin-1,7-diol (CAS-Nr. 575-38-2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1295.

2,7-Naphthalindisulfonsäure, 5-(Acetylamino)-4-hydroxy-3-((2-methylphenyl)azo)-, und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1267.

2-Naphthalinsulfonsäure, 7-(Benzoylamino)-4-hydroxy-3-[[4-[(4-sulfophenyl)azo]phenyl]azo]-, und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1270.

2-Naphthalinsulfonsäure, 7,7'-(Carbonyldiimino)bis(4-hydroxy-3-[[2-sulfo-4-[(4-sulfophenyl)azo]phenyl]azo]-, (CAS-Nr. 25188-41-4) und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

241.

b-Naphthol

242.

a-Naphthylamin und b-Naphthylamin und ihre Salze

114.

Natrii hexacyclonas*

309.

Neodym und seine Salze

245.

Neostigmin und seine Salze, (z.B. Neostigmini bromidum*)

246.

Nicotin und seine Salze

1359.

Nigrosin (CI-Nr. 50420) (CAS-Nr. 8005-03-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1274.

Nigrosin, spirituslöslich (Solvent Black 5, CAS-Nr. 11099-03-9), ), bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1250.

3-Nitro-4-aminophenoxyethanol (CAS-Nr. 50982-74-6) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

249.

Nitrobenzol

250.

Nitrocresole und ihre Alkalisalze

251.

Nitrofurantoinum*

253.

Nitroglycerin

1287.

2-Nitro-N-hydroxyethyl-p-anisidin (CAS-Nr. 57524-53-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1281.

4-[(4-Nitrophenyl)azo]anilin (CAS-Nr. 730-40-5) (Disperse Orange 3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1282.

4-Nitro-m-phenylenediamine (CAS-Nr. 5131-58-8) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1319.

2-Nitro-p-phenylenediamine (CAS-Nr. 5307-14-2) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1321.

6-Nitro-2,5-pyridinediamine (CAS-Nr. 69825-83-8) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

410.

Nitrosamine (z.B. Dimethylnitrosoamin (CAS-Nr. 62-75-9), Nitrosodipropylamin (CAS-Nr. 621-64-7), 2,2'-(Nitrosoimino)bisethanol) (CAS-Nr. 1116-54-7)

256.

Nitrostilbene, ihre Homologen und ihre Derivate

1235.

6-Nitro-o-Toluidin (CAS-Nr. 570-24-1)

1324.

3-[(2-Nitro-4-(trifluormethyl)phenyl)amino]propan-1,2-diol (CAS-Nr. 104333-00-8) (HC Yellow No. 6) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

209.

Nitroxolinum* und seine Salze

Nonandionsäure, (Azelainsäure)

257.

Noradrenalin und seine Salze

258.

Noscapinum* und seine Salze

202.

Octamoxinum* und seine Salze

267.

Octamylaminum* und seine Salze

28.

Octodrinum* und seine Salze

260.

Oestrogenwirksame Stoffe

261.

Oleandrin

165.

Oxanamidum* und seine Derivate

172.

Oxypheneridinum* und seine Salze

381.

Padimate A, Mischung von Isomeren, (4-Dimethylaminobenzoesäure-amylester)

186.

Paramethasonum*

179.

Parethoxycainum* und seine Salze

1234.

PEG-3, 2', 2'-di-p-Phenylenediamin (CAS-Nr. 144644-13-3)

263.

Pelletierin und seine Salze

212.

Pemolinum* und seine Salze

264.

Pentachlorethan

265.

Pentaerythrityli tetranitras*

120.

Pentamethylen-bis-(trimethylammonium)-Salze (z.B. Pentamethonii bromidum*)

421.

1,1,3,3,5-Pentamethyl-4,6-dinitroindan, (Moschusmosken)

448.

2-Pentylidencyclohexanon, bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 25677-40-1)

1136.

Absonderung von Myroxylon pereirae (Royle) Klotzch) (Perubalsam, roh) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff (CAS-Nr. 8007-00-9)

266.

Petrichloralum*

269.

Phenacemidum*

95.

Phenaglycodolum

1322.

Phenazin, 3,7-Diamino-2,8-dimethyl-5-phenyl-, und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

271.

Phenindione, (2-Phenyl-1,3-indandion)

232.

Phenmetrazinum*, seine Derivate und seine Salze

1222.

Phenol, 5-Amino-4-fluoro-2-methyl-, Sulfat (2:1) (CAS-Nr. 163183-01-5) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1216.

Phenol, 4-Amino-2-Methoxymethyl-, Hydrochlorid, (CAS-Nr. 29785-47-5) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1230.

Phenol, 2-Aminomethyl-4-Amino-, Dihydrochlorid (CAS-Nr. 79352-72-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1306.

Phenothiazin-5-ium, 3,7-Bis(dimethylamino)-, (CAS-Nr. 47367-75-9 und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

320.

Phenothiazinum* und seine Verbindungen

1275.

Phenoxazin-5-ium, 3,7-Bis(diethylamino)-, (CAS-Nr. 47367-75-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

71.

Phenprobamatum*

273.

Phenprocoumonum*

1353.

1-((4-Phenylazo)phenylazo)-2-naphthol (Solvent Red 23, CI-Nr. 26100) (CAS-Nr. 85-86-9) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1343.

4-(Phenylazo)resorcin (Solvent Orange 1, CI-Nr. 11920) (CAS-Nr. 218-131-9) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

356.

4-Phenyl-3-buten-2-on, (Benzylidenaceton)

67.

Phenylbutazonum

363.

o-Phenylendiamin und seine Salze, (1,2-Diaminobenzol)

1204.

m-Phenylendiamin und seine Salze

1293.

m-Phenylendiamin, 4-(Phenylazo)-, (CAS-Nr. 495-54-5) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

279.

Phosphor und Metallphosphide

1367.

[29H,31H-Phthalocyaninato(2-)-N29,N30,N31,N32]Kupfer (Pigment Blue 15, CI-Nr. 74160) (CAS-Nr. 147-14-8) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

281.

Physostigma venenosum Balf.

374.

Phytolacca Ssp. und ihre Zubereitungen

1371.

Phytonadion, Phytomenadione (CAS-Nr. 84-80-0, 81818-54-4)

282.

Picrotoxin

268.

Pikrinsäure

283.

Pilocarpin und seine Salze

311.

Pilocarpus jaborandi Holmes und seine Zubereitungen

118.

Pipazetatum* und seine Salze

372.

6-(1-Piperidinyl)-2,4-pyrimidindiamin-3-oxid (Minoxidil) und seine Salze

285.

Pipradrolum* und seine Salze

137.

Piprocurarii iodidum*

420.

Pix lithanthracis, (Pix ex carbonis, Steinkohlenteer und andere benzpyrenhaltige Produkte

239.

Poldini metilsulfas*

1369.

Polychlorkupferphthalocyanin (Pigment Green 7, CI-Nr. 74260) (CAS-Nr. 1328-53-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

405.

Pramocain

161.

Probenecidum*

25.

Procainamidum*, seine Salze und Derivate

149.

Propandinitril, (Malononitril)

206.

Propatylnitratum*

138.

Propyphenazonum*

291.

Prunus laurocerasus L., wässriges Destillat der Blätter (Kirschlorbeerwasser)

278.

Psilocybinum*

1218.

1H-Pyrazol-4,5-diamin, 1-[(4-Chlorophenyl)methyl]- Sulfat (2:1) (CAS-Nr. 163183-00-4) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1217.

1H-Pyrazol, 4,5-Diamino-1-Methyl, Dihydrochlorid (CAS-Nr. 20055-01-0), bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

345.

Pyrethrum album L. und seine Zubereitungen

1224.

2,6-Pyridindiamin, N,N-Dimethyl-, Mono- (oder Di-) Hydrochlorid bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1215.

Pyridin, 3,5-Diamino-2,6-bis(2-Hydroxyethoxy)- (CAS-Nr. 117907-42-3), Dihydrochlorid, bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

346.

Pyridin maleat, (Pyrianisaminmaleat)

369.

Pyrithion-Natrium, (1-Hydroxy-1H-2-pyridinthion)

396.

Pyrithiondisulfid + Magnesiumsulfat, (2,2'-Dithio-bis (pyridin-1-oxid), Anlagerungsprodukt mit Magnesiumsulfat-Trihydrat)

409.

Pyrogallol

221.

Quecksilber und seine Verbindungen, ausser den in Anhang 3 genannten Fällen

395.

8-Quinolinol (8-Hydroxychinolin) und sein Sulfat mit Ausnahme der Verwendungen von Anhang 3.

293.

Radioaktive Stoffe3

15.

Rauwolfia serpentina, Alkaloide und ihre Salze

360.

Safrol, ausgenommen normale Gehalte in natürlichen etherischen Ölen, unter der Voraussetzung, dass die Konzentration im Fertigprodukt folgende Werte nicht überschreitet: l00 mg/kg sonstige kosmetische Mittel und 50 mg/kg bei Zahn- und Mundpflegemitteln. Kinderzahn-pasten müssen safrolfrei sein.

248.

Salpetrige Säure, Metallsalze, ausgenommen Natriumnitrit

217.

Santonin

332.

Schoenocaulon officinale Lind., seine Samen und Zubereitungen

73.

Schwefelkohlenstoff

295.

Scopolamin, seine Salze und Derivate

297.

Selen und seine Verbindungen mit Ausnahme von Selendisulfid unter den in Anhang 3 festgelegten Bedingungen.

298.

Solanum nigrum L. und seine Zubereitungen

1231.

Solvent Red 1 (Cl 12150) (CAS-Nr. 1229-55-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

299.

Spartein und seine Salze

4.

Spironolactonum*

402.

Strontiumlactat

403.

Strontiumnitrat

404.

Strontiumpolycarboxylat

302.

Strophanthin, seine Genine (Strophanthidine) und die jeweiligen Derivate

303.

Strophanthus-Arten und ihre Zubereitungen

304.

Strychnin und seine Salze

305.

Strychnos-Arten und ihre Zubereitungen

155.

Sulfinpyrazonum*

307.

Sulfonamide, (p-Aminobenzolsulfonamid und seine durch Substitution eines oder mehrerer H-Atome in einer der beiden NH2-Gruppen erhaltenen Derivate) und ihre Salze

1258.

3,3'-(Sulfonylbis(2-nitro-4,1-phenylen)imino)bis(6-(phenylamino))benzolsulfonsäure und ihre Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

308.

Sultiamum*

21.

Sympathomimetische Amine mit Wirkung auf das zentrale Nervensystem: alle Stoffe der in der Entschliessung AP (69) 2 des Europarats enthaltenen Liste rezeptpflichtiger Arzneimittel

237.

Tefazolinum* und seine Salze

312.

Tellur und seine Verbindungen

139.

Tetrabenazinum* und seine Salze

350.

Tetrabromsalicylanilide

63.

Tetracainum* und seine Salze

314.

Tetrachlorethylen

315.

Tetrachlorkohlenstoff

367.

2,3,7,8-Tetrachlorodibenzo-p-dioxine

348.

Tetrachlorsalicylanilide

276.

Tetraethylpyrophosphat

1240.

Tetrahydro-6-Nitrochinoxalin und seine Salze (CAS-Nr. 158006-54-3, 41959-35-7)

394.

Tetrahydrozolin und seine Salze

1337.

2',4',5',7'-Tetraiodofluorescein (CAS-Nr. 15905-32-5), sein Dinatriumsalz (Acid Red 51, CI-Nr. 45430) (CAS-Nr. 16423-68-0) und sein Aluminimsalz (Pigment Red 172 Aluminium lake) (CAS-Nr. 12227-78-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

362.

Tetramethyl-1,1,4,4-ethyl-6-acetyl-7-tetrahydronaphthalin-1,2,3,4, (3'-Ethyl-5',6',7',8'-tetrahydro-5',6',8',8'-tetramethyl-2'-aceto-naphthon oder Acetyl-ethyltetramethyltetralin oder AETT)

1354.

Tetranatrium-6-amino-4-hydroxy-3-[[7-sulfonato-4-[(4-sulfonatophenyl)azo]-1-naphthyl]azo]naphthalin- 2,7-disulfonat (Food Black 2, CI-Nr. 27755) (CAS-Nr. 2118-39-0) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1362.

Trinatrium 8-hydroxypyren-1,3,6-trisulfonat (Solvent Green 7, CI-Nr. 59040) (CAS-Nr. 6358-69-6) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

61.

Tetrylammonii bromidum*

280.

Thalidomidum* und seine Salze

317.

Thallium und seine Verbindungen

306.

THC (D-9-Tetrahydrocannabinol) siehe Betäubungsmittel

318.

Thevetia neriifolia Juss., Glycoside

233.

Thiamazolum*

321.

Thioharnstoff und seine Derivate, ausgenommen das in Anhang 3 genannte

207.

Thioporan, (3,3'-(3-Methylthiopropyliden bis)-(4-hydroxycumarin))

310.

Thiotepum*

354.

Thiuram-disulfid

353.

Thiuram-monosulfid

177.

Tolboxanum*

65.

Tolbutamidum*

1313.

Toluene-3,4-diamine (CAS-Nr. 496-72-0) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

364.

m-Toluylendiamin und seine Salze, (2,4-Diaminotoluol)

1364

1,4-Bis(p-tolylamino)anthrachinon (Solvent Green 3, CI-Nr. 61565) (CAS-Nr. 128-80-3) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

324.

Tranylcyprominum* und seine Salze

328.

Tretaminum*

375.

Tretinoinum*, (Retinsäure und ihre Salze)

275.

Triamterenum* und seine Salze

326.

2,2,2-Tribromethanol

373.

Tribromsalanum, (3,4',5-Tribromosalicylanilid)

10.

Trichloressigsäure

327.

Trichlormethinum* und seine Salze

325.

Trichlornitromethan, (Chlorpikrin)

277.

Tricresylphosphat

188.

Trifluperidol*

1253.

1,3,5-Trihydroxybenzol (Phloroglucinol) (CAS-Nr. 108-73-6) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

449.

3,6,10-Trimethyl-3,5,9-undecatrien-2-on (CAS-Nr. 1117-41-5), bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

1350.

Trinatrium-3-hydroxy-4-(4'-sulfonatonaphthylazo)naphthalin-2,7-disulfonat (Acid Red 27, CI-Nr. 16185) (CAS-Nr. 915-67-3) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

1342.

Trinatriumtris[5,6-dihydro-5-(hydroxyimino)-6-oxonaphthalin-2-sulfonato(2-)-N5,O6]ferrat(3-) (Acid Green 1, CI-Nr. 10020) (CAS-Nr. 19381-50-1) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

92.

Triparanolum*

347.

Tripelennamin*

1286.

N1-(Tris(hydroxymethyl))methyl-4-nitro-1,2-phenylendiamin (CAS-Nr. 56932-45-7) (HC Yellow No. 3) und seine Salze bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

27.

Tuaminoheptanum*, seine Isomeren und seine Salze

215.

Uragoga ipecacuanha Baill. und verwandte Arten, Wurzeln und ihre Zubereitungen

330.

Urginea scilla Stern und ihre Zubereitungen

418.

Urocaninsäure (3-Imidazol-4-ylacrylsäure), und Ethylester

323.

Vaccine, Toxine oder Seren, die als solche im Anhang zur Richtlinie 75/319/EWG4 aufgeführt sind

184.

Valnoctamidum*

331.

Veratrin und seine Salze

333.

Veratrum ssp. und ihre Zubereitungen

450.

Verbena, ätherische Öle der (Lippia citriodora, Kunth.) und ihre Derivate, ausgenommen reines Blütenöl (CAS-Nr. 8024-12-2) bei Verwendung als Duftinhaltsstoff

335.

Vitamin D2 und D3, (Ergocalciferolum* und Cholecalciferolum)

203.

Warfarinum* und seine Salze

1335.

Xanthyl, 9-(2-Carboxyphenyl)-3-(2-methylphenyl)amino)-6-((2-methyl-4-sulfophenyl)amino)-, inneres Salz (CAS-Nr. 10213-95-3), und sein Natriumsalz (Acid Violet 9, CI-Nr. 45190) (CAS-Nr. 6252-76- 2) bei Verwendung als Stoff in Haarfärbemitteln

313.

Xylometazolinum* und seine Salze

337.

Yohimbin und seine Salze

416.

Zellen, Gewebe oder Erzeugnisse menschlichen Ursprungs

391.

Zirkonium und seine Derivate mit Ausnahme der in Anhang 3 genannten Komplexe sowie Zirkoniumlacke, -pigmente oder -salze unter den in Anhang 2 angegebenen Bedingungen.

24.

Zoxazolaminum*

*

Die in diesem Anhang mit einem * versehenen Bezeichnungen entsprechen dem «Computer Printout 1975, International Nonproprietary Names (INN) for pharmaceutical products, Lists 1-33 of proposed INN», veröffentlicht von der Weltgesundheitsorganisation, Genf, August 1975.


1 Fassung gemäss Ziff. II der V des EDI vom 15. Aug. 2012, in Kraft seit 1. Okt. 2012 (AS 2012 4747).
2 SR 916.441.22
3 Im Sinne der Strahlenschutzverordnung vom 22. Juni 1994 (SR 814.501).
4 Zweite Richtlinie 75/319/EWG des Rates vom 20. Mai 1975 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften über Arzneispezialitäten, Fassung gemäss ABl. L 147 vom 9.6.1975, S. 13.


Anhang 5

(Art. 3 Abs. 1 Bst. e)

Piktogramm für die Angabe der Haltbarkeit nach dem Öffnen


Anhang 6

(Art. 3 Abs. 3)

Piktogramm, das darauf hinweist, dass die Zusammensetzung und die Warnhinweise auf Beipackzetteln oder an einem anderen den Konsumentinnen und Konsumenten zugänglichen Ort angegeben werden



Für Anregungen und Mitteilungen: Kompetenzzentrum Amtliche Veröffentlichungen
Zum SeitenanfangLetzte Aktualisierung: 18.11.2014