Volltextsuche

Weitere Informationen

Startseite

Bild der Bundesbehörden

Bundesbehörden


Die Bundesverwaltung (Verzeichnis der Departemente und Ämter)

BK Schweizerische Bundeskanzlei
EDA Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
EDI Eidgenössisches Departement des Innern
EJPD Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement
VBS Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
EFD Eidgenössisches Finanzdepartement
WBF Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
UVEK Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation


Dienstleistungen

Medienzentrum

Medienmitteilungen

30.07.2014   
Flavia Schlegel, ehemalige Mitarbeiterin des Bundesamts für Gesundheit und des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, ist von der Generaldirektorin der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), Irina Bokova, zur beigeordneten Generaldirektorin für Naturwissenschaften der Organisation ernannt worden.

30.07.2014   
Um die Zivilbevölkerung im besetzten palästinensischen Gebiet und in Israel zu schützen, und um den zahlreichen Opfern in Gaza helfen zu können, müssen die Konfliktparteien dringend eine echte Waffenruhe umsetzen und ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen bedingungslos einhalten. Das EDA bekräftigt seine Unterstützung der internationalen Anstrengungen und seine Bereitschaft, an der Verbesserung der Situation der Zivilbevölkerung mitzuwirken und eine politische Lösung des Konflikts herbeizuführen. Auf offiziellen Antrag Palästinas, bis Ende Jahr eine Konferenz einzuberufen, hat die Schweiz als Depositarstaat der Genfer Konventionen Konsultationen mit den Vertragsparteien aufgenommen.

30.07.2014   
Die Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, hat per 1. September 2014 Oliver Schärli zum neuen Leiter des Leistungsbereichs Arbeitsmarkt/Arbeitslosenversicherung ernannt. Er tritt die Nachfolge von Dominique Babey an, der Mitte Februar 2014 aus gesundheitlichen Gründen von seiner Funktion zurückgetreten ist.

Politische Geschäfte

OSZE

Eidgenössische Volksabstimmungen


CH - EU

Mit dem Ja zur Initiative „Gegen Masseneinwanderung“ haben Volk und Stände am 9. Februar 2014 den Bundesrat beauftragt, innert dreier Jahre ein neues System zur Regelung der Zuwanderung einzuführen. Das Freizügigkeitsabkommen ist in dieser Frist neu zu verhandeln und dem neuen schweizerischen Zuwanderungssystem anzupassen. Parallel dazu klärt der Bundesrat mit der Europäischen Union das Vorgehen bei den bereits laufenden und angestrebten bilateralen Verhandlungen.

Dossier USA


Die Schweiz und die USA haben Ende August 2013 in Washington eine Vereinbarung (Joint Statement) unterzeichnet. Die Lösung respektiert die Schweizer Rechtsordnung, erlässt keine rückwirkenden Normen und kommt ohne Notrecht aus. Sie ermöglicht den Schweizer Banken, auf freiwilliger Basis am unilateralen amerikanischen Programm teilzunehmen.


http://www.admin.ch/index.html?lang=de